Diademe: Krönendes leistend

Die Diademe in der Dorotheum-Auktion „Juwelen“ im November 2016 sind von einer beeindruckenden Unterschiedlichkeit, sagt unsere Juwelin-Expertin Astrid Fialka-Herics: „Manche sind zerlegbar und als Broschen, Clipse oder Collier tragbar; andere begeistern weil sie wie eine Kokoshnik aussehen …“

Lernen Sie wie krönend vielfältig die Möglichkeiten des Kopfschmucks sind, die Teil der Auktion sind und erfahren Sie, was mit vererbten Diademen allzu oft geschieht.

Diademe: Kronen der Schöpfung

„Oft werden Diademe entweder in einzelne Teile zerlegt und dann unter den Familienmitgliedern aufgeteilt – was sehr schade ist! MyChoice sind sie weil sie oft sehr persönliche oder berührende Geschichten erzählen, über Anlässe zu denen sie angeschafft oder getragen wurden, sie sind Zeitzeugen einer vergangenen Epoche. Heute haben Diademe nur noch selten „ihren Auftritt“, vielleicht zu Hochzeiten, Bällen oder eventuell königlichen Empfängen!
An dieser Auswahl fasziniert mich besonders die Unterschiedlichkeit der einzelnen Stücke! Manche sind zerlegbar und als Broschen, Clipse oder Collier tragbar; andere begeistern weil sie wie eine Kokoshnik aussehen …“

Astrid Fialka-Herics

 

No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages