Der BMW 327/28: Eine Auto-Biografie

Das 327/28 Sport-Kabriolett, ganz fließende Eleganz, zählt zum Schönsten, was BMW bis heute auf Räder gestellt hat. Eines davon ist Höhepunkt der Oldtimer-Auktion am 23. Juni 2018. Eine Auto-Biografie.

Von Wolfgang Humer

Auf Stromlinie

April 1938, BMW präsentiert den 327/28. Zwei Zahlen, die nicht mehr bedeuten, als dass man seinem Aushängeschild nun mit dem Motor seines Rennwagens Beine macht. Das verlangt das Prestige und 80 PS klingen nicht nur besser als jene 55, die zunächst den im Jahr davor präsentierten 327 antreiben, sie sollen auch genügen, um im 328 souverän das Rennen aller Rennen, die Mille Miglia, zu gewinnen. Erst in der 2-Liter-Klasse, dann gar im Gesamtklassement.

Während sich das Herz hinter der Niere auf den Rennstrecken beweist, verzaubert die Hülle den Boulevard. Sport-Kabriolett und später auch Coupé zählen zum Schönsten, was BMW bis heute auf Räder gestellt hat. Die großen französischen Karosseriekünstler lassen sich nicht leugnen, en vogue ist die Obsession mit der Stromlinie, von fließender Eleganz dementsprechend auch der BMW, zugegeben, mit etwas weniger Dramatik als jenseits des Rheins. Doch Prestige hat seinen Preis und macht den BMW auch nach der großen Krise schier unerreichbar. Nur 569 haben das Privileg als schon das große Unglück dämmert. Vornehm fährt die Welt zu Grunde.

Edles Gefährt mit Geschichte

Juni 1948, ein junger Schweizer Diplomat lässt dieses BMW Sport-Kabriolett in Wien zu, W-2244, Schwarzenbergstraße 3. Wie der BMW in den Wirren des Krieges sich nach Wien verirrte, ist ein Rätsel. Denn ausgeliefert wurde er im Februar 1939 an die Vertretung in Berlin. Er muss gut versteckt gewesen sein, das Foto in den Papieren von damals zeigt ein unversehrtes, ja fast neues Cabriolet. Wie überhaupt die Einzelgenehmigung seine Geschichte erzählt. Gesandtschaftssekretär, Gerber, Dentist. 1010, 1130, 1140, 1190, 1040.

1948 in Wien…

August 1970, der BMW wird abgemeldet, hat wohl ausgedient in den Augen seines letzten Halters. Bis ein Enthusiast ihn findet, ihm zu neuem Glanz verhilft und er nach 25 Jahren erstmals wieder ein Kennzeichen trägt. Knapp zehn Jahre später kehrt das Cabriolet nach Wien zurück, zu einem Liebhaber und Kenner, verliebt in Details und ganz verschrieben der Originalität.

Juni 2018, 70 Jahre nach jenem jungen Schweizer, beginnt ein neues Kapitel für diesen BMW 327/28. Fast 80 Jahre Autoleben, viele Halter, sogar einen Weltkrieg hat er überlebt. Und trotzdem hat er sich all jene Authentizität bewahrt, die vielen längst abhanden gekommen ist. Das ist es, was ihn herausragen lässt, und was es für seinen nächsten Halter zu bewahren gilt!

Denn überleben wird er uns alle.

AUKTION
Klassische Fahrzeuge
23. Juni 2018, 16:00
Wien-Vösendorf Fahrzeug und Technik-Zentrum

 

Information: Wolfgang Humer, Oldtimer-Experte des Dorotheum

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages