Pieter Brueghel | Die Vogelfalle

Einer der Höhepunkte der bevorstehenden Auktion Alte Meister im April ist Die Vogelfalle“ von Pieter Brueghel dem Jüngeren.

Von diesem Motiv existieren mindestens 127 Versionen, von denen aber nur 46 – darunter das hier vorgestellte – dem Künstler zugeschrieben werden. Die übrigen Gemälde wurden von Brueghels Assistenten oder von Nachahmern angefertigt. Die hohe Zahl unterschiedlicher Versionen spricht für die große Beliebtheit der Komposition, die heute zu den bekanntesten Arbeiten im Œuvre der Malerfamilie Brueghel zählt. Die Urversion des Gemäldes mit dem Titel „Jäger im Schnee“ stammt von Pieter Brueghel dem Älteren, dem Vater Pieter Brueghels des Jüngeren, und befindet sich im Wiener Kunsthistorischen Museum.

Auf den ersten Blick erschließt sich eine harmonische Winterlandschaft mit Eisläufern und buntem Treiben auf der Eisfläche. Der Titel des Bildes aber lässt auf eine tiefere Aussage schließen: Rechts unten wird angedeutet, dass das Eis wie eine Vogelfalle, die zuschnappt, jederzeit einbrechen und dem Idyll ein verhängnisvolles Ende bereiten könnte. Damit würde die Vergänglichkeit des Lebens zum zentralen Thema dieses vermeintlich beschaulichen Landschaftsbildes.

Video: Pieter Brueghel II. | Die Vogelfalle
Auktion Alte Meister am Dienstag, 19. April 2016

 

Information: Alexander Strasoldo und Damian Brenninkmeyer, Experten für Alte Meister

(myART MAGAZINE Nr. 07/2016)

Alte Meister Auktion
Dienstag, 19. April 2016, 17 Uhr
Besichtigung: ab 9. April 2016
Palais Dorotheum

Informationen zu den anderen Objekten der Auktion finden Sie im Online Katalog!

Video: Alte Meister Auktion | Preview

No Comments Yet

Comments are closed




Auktions-Höhepunkte, Rekord-Preise und spannende Kunst-Geschichten. Mit dem Dorotheum Blog sind Sie immer am Puls des Auktionsgeschehens!


Archive
Languages