Vaše verze internetového prohlížeče není aktuální!

Abyste byli schopni využívat plně naše internetové stránky, měli byste si nainstalovat aktuální verzi prohlížeče. Seznam doporučených prohlížečů naleznete zde.



Čís. položky 139-086773/0003


Ostafrika: Äthiopien,


Ostafrika: Äthiopien, - Sommerauktion - Antiquitäten

Sudan, Kenia, Uganda: Eine typische Harfe ('Lyra'), wie man sie in vielen Gebieten Ostafrikas kennt und spielt. Wegen ihrer sehr einfachen, stilistischen Ausführung wohl aus Äthiopien oder Kenia. Eine lyra-artige Harfe, mit einem lederbespannten, oval-runden Resonanzkörper, in dem zwei längere, schwarz-braun gefärbte Streben aus Holz stecken. Diese beiden, auseinander weisenden Streben sind oben quer durch eine dritte Holz-Strebe verbunden. An dieser oberen Quer-Strebe sind die fünf Saiten der ostafrikanischen Lyra befestigt und mit fünf kugeligen Wicklungen aus Pflanzenfasern gesichert. Die 5 Saiten laufen unten durch ein Loch in der Bespannung zusammen und sind an der unteren Außenseite des Resonanzkörpers mit einem kleinen Querstab fixiert. Der Resonanzkörper ist oval-rund aus Holz geschnitzt, leicht konisch und kegelförmig nach hinten gewölbt, schwarz gefärbt und er trägt ein Loch auf seiner hinteren Spitze. Die flache Leder-Bespannung an der Vorderseite der Harfe hat vier zusätzliche, kleine Löcher und ist ebenfalls schwarz gefärbt. Ein typisches und schönes, traditionelles Musikinstrument, mit exzellenter, alter Gebrauchs-Patina. Keine Schäden! H: ca. 65 cm; B: 38 cm (obere Querstrebe); Tiefe des konischen, kegelförmigen Resonanzkörpers: ca. 14 cm. 1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz: Österreichische Privatsammlung. Lit.: 'Musikinstrumente der Völker' von A. Buchner, Abb. 152, 155,156; 'Africa. Musica y Arte' von Elena Martinez-Jacquet & David Serra, Abb. 20, 21, 22.

Expert: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

24.08.2016 - 16:22

Vyvolávací cena:
EUR 500,-

Ostafrika: Äthiopien,


Sudan, Kenia, Uganda: Eine typische Harfe ('Lyra'), wie man sie in vielen Gebieten Ostafrikas kennt und spielt. Wegen ihrer sehr einfachen, stilistischen Ausführung wohl aus Äthiopien oder Kenia. Eine lyra-artige Harfe, mit einem lederbespannten, oval-runden Resonanzkörper, in dem zwei längere, schwarz-braun gefärbte Streben aus Holz stecken. Diese beiden, auseinander weisenden Streben sind oben quer durch eine dritte Holz-Strebe verbunden. An dieser oberen Quer-Strebe sind die fünf Saiten der ostafrikanischen Lyra befestigt und mit fünf kugeligen Wicklungen aus Pflanzenfasern gesichert. Die 5 Saiten laufen unten durch ein Loch in der Bespannung zusammen und sind an der unteren Außenseite des Resonanzkörpers mit einem kleinen Querstab fixiert. Der Resonanzkörper ist oval-rund aus Holz geschnitzt, leicht konisch und kegelförmig nach hinten gewölbt, schwarz gefärbt und er trägt ein Loch auf seiner hinteren Spitze. Die flache Leder-Bespannung an der Vorderseite der Harfe hat vier zusätzliche, kleine Löcher und ist ebenfalls schwarz gefärbt. Ein typisches und schönes, traditionelles Musikinstrument, mit exzellenter, alter Gebrauchs-Patina. Keine Schäden! H: ca. 65 cm; B: 38 cm (obere Querstrebe); Tiefe des konischen, kegelförmigen Resonanzkörpers: ca. 14 cm. 1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz: Österreichische Privatsammlung. Lit.: 'Musikinstrumente der Völker' von A. Buchner, Abb. 152, 155,156; 'Africa. Musica y Arte' von Elena Martinez-Jacquet & David Serra, Abb. 20, 21, 22.

Expert: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Horká linka kupujících Po-Pá: 9.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Aukce: Sommerauktion - Antiquitäten
Datum: 24.08.2016 - 16:22
Místo konání aukce: Wien | Palais Dorotheum
Prohlídka: 19.08. - 24.08.2016