Vaše verze internetového prohlížeče není aktuální!

Abyste byli schopni využívat plně naše internetové stránky, měli byste si nainstalovat aktuální verzi prohlížeče. Seznam doporučených prohlížečů naleznete zde.



Čís. položky 348


Projektwimpel der "JUNGEN GARDE"


Projektwimpel der "JUNGEN GARDE" - Antique Arms, Uniforms and Militaria

Beschreibung: 63 cm langer Wimpel aus beidseitig rot-weiß-rot bedrucktem Leinen, im breiteren, stangenseitigen Teil des Wimpels ein rot-weiß-roter, zweifach unterbrochener Kreis, in den Zwischenräumen rote Aufschrift"JUNGE GARDE", in der Mitte des Kreises in stilisierter Darstellung ein Mädchen und ein Bursche, die einander an den Händen halten und die freien Arme hochstrecken. In den Siebzigerjahren des 20. Jahrhunderts beabsichtigte die Österreichische Sozialistische Jugend die Gründung einer Jugendorganisation namens "JUNGE GARDE", die eine weit radikalere politische Haltung als die bisherige Sozialistische Jugend einnehmen sollte, und ließ zwei Prototypen eines Wimpels herstellen. Die Gründung wurde aber vom damaligen Parteivorsitzenden und Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky untersagt, so daß letztlich von diesem Projekt nur die beiden Wimpel verblieben. Zeitgeschichtlich interessantes Objekt zu einer kaum bekannten Episode der österreichischen Innenpolitik.(Ma)

Expert: Reg. Rat Mag. Friedrich Mayer

09.06.2010 - 15:00

Vyvolávací cena:
EUR 100,-

Projektwimpel der "JUNGEN GARDE"


Beschreibung: 63 cm langer Wimpel aus beidseitig rot-weiß-rot bedrucktem Leinen, im breiteren, stangenseitigen Teil des Wimpels ein rot-weiß-roter, zweifach unterbrochener Kreis, in den Zwischenräumen rote Aufschrift"JUNGE GARDE", in der Mitte des Kreises in stilisierter Darstellung ein Mädchen und ein Bursche, die einander an den Händen halten und die freien Arme hochstrecken. In den Siebzigerjahren des 20. Jahrhunderts beabsichtigte die Österreichische Sozialistische Jugend die Gründung einer Jugendorganisation namens "JUNGE GARDE", die eine weit radikalere politische Haltung als die bisherige Sozialistische Jugend einnehmen sollte, und ließ zwei Prototypen eines Wimpels herstellen. Die Gründung wurde aber vom damaligen Parteivorsitzenden und Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky untersagt, so daß letztlich von diesem Projekt nur die beiden Wimpel verblieben. Zeitgeschichtlich interessantes Objekt zu einer kaum bekannten Episode der österreichischen Innenpolitik.(Ma)

Expert: Reg. Rat Mag. Friedrich Mayer


Horká linka kupujících Po-Pá: 9.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Aukce: Antique Arms, Uniforms and Militaria
Datum: 09.06.2010 - 15:00
Místo konání aukce: Vídeň | Palais Dorotheum
Prohlídka: 01.06. - 09.06.2010