Vaše verze internetového prohlížeče není aktuální!

Abyste byli schopni využívat plně naše internetové stránky, měli byste si nainstalovat aktuální verzi prohlížeče. Seznam doporučených prohlížečů naleznete zde.



Čís. položky 88


Österreich,


Militärgeschichte, Splitternachlaßkonvolut FML Robert v. Langer (1862 - 1940), 13 masch. B. m. e. U. des Hof- und Gerichtsadvokaten Dr. Heinrich Müller, Wien, 23. 3. 1915 - 1. 3. 1916, meist 1 - 2 S., tw. leicht fleckig, 4to. Zwei Beilagen.

Betrifft die Verlassenschaftsabhandlung nach dem Tod von Langers gefallenem Bruder: "... Ich bitte Sie vor allem meine innigste Kondolenz zu dem Ableben Ihres als Held vor dem Feinde gefallenen Herrn Bruders entgegenzunehmen ... (23.3.1915) ... Vor allem gebe ich meiner Freude darüber Ausdruck, dass mein Schreiben eben bei Ihnen eingetroffen ist, als Sie einen nachmittägigen russischen Angriff abgewiesen haben. Ich habe auch anderweitig gehört, mit welch' glänzenden Erfolgen die von Euer Hochwohlgeboren kommandierte Division an der glücklichen Abweisung der unglaublich vehementen russischen Angriffe beteiligt gewesen ist. Ich bitte Sie meine herzlichste Gratulation zu diesen Erfolgen entgegenzunehmen. Inzwischen ist wohl die ganze Offensive der Russen in den Karpathen mit ungeheuren Verlusten gescheitert. Die Bevölkerung hier in Wien ist dadurch sehr gehobenen Mutes und hat den gewohnten Pessimismus verloren. Gott gebe unserer tapferen Armee weiterhin Sieg und Erfolg und Ihnen, sehr geehrter Herr Generalmajor, eine ruhmreiche Beteiligung an diesem Weltkriege ...". (14.4.1915).

Expert: Mag. Andreas Löbbecke Mag. Andreas Löbbecke
+43-1-515 60-389

books@dorotheum.at

30.11.2020 - 15:29

Vyvolávací cena:
EUR 50,-

Österreich,


Militärgeschichte, Splitternachlaßkonvolut FML Robert v. Langer (1862 - 1940), 13 masch. B. m. e. U. des Hof- und Gerichtsadvokaten Dr. Heinrich Müller, Wien, 23. 3. 1915 - 1. 3. 1916, meist 1 - 2 S., tw. leicht fleckig, 4to. Zwei Beilagen.

Betrifft die Verlassenschaftsabhandlung nach dem Tod von Langers gefallenem Bruder: "... Ich bitte Sie vor allem meine innigste Kondolenz zu dem Ableben Ihres als Held vor dem Feinde gefallenen Herrn Bruders entgegenzunehmen ... (23.3.1915) ... Vor allem gebe ich meiner Freude darüber Ausdruck, dass mein Schreiben eben bei Ihnen eingetroffen ist, als Sie einen nachmittägigen russischen Angriff abgewiesen haben. Ich habe auch anderweitig gehört, mit welch' glänzenden Erfolgen die von Euer Hochwohlgeboren kommandierte Division an der glücklichen Abweisung der unglaublich vehementen russischen Angriffe beteiligt gewesen ist. Ich bitte Sie meine herzlichste Gratulation zu diesen Erfolgen entgegenzunehmen. Inzwischen ist wohl die ganze Offensive der Russen in den Karpathen mit ungeheuren Verlusten gescheitert. Die Bevölkerung hier in Wien ist dadurch sehr gehobenen Mutes und hat den gewohnten Pessimismus verloren. Gott gebe unserer tapferen Armee weiterhin Sieg und Erfolg und Ihnen, sehr geehrter Herr Generalmajor, eine ruhmreiche Beteiligung an diesem Weltkriege ...". (14.4.1915).

Expert: Mag. Andreas Löbbecke Mag. Andreas Löbbecke
+43-1-515 60-389

books@dorotheum.at


Horká linka kupujících Po-Pá: 10.00 - 18.00
stamps@dorotheum.at

+43 1 515 60 323
Aukce: Autogramy, rukopisy, papíry
Datum: 30.11.2020 - 15:29
Místo konání aukce: Vídeň | Palais Dorotheum
Prohlídka: online