Vaše verze internetového prohlížeče není aktuální!

Abyste byli schopni využívat plně naše internetové stránky, měli byste si nainstalovat aktuální verzi prohlížeče. Seznam doporučených prohlížečů naleznete zde.



Čís. položky 153


Steinschlossflinte 'Le Page a Paris',


gefertigt für König Friedrich I. von Württemberg als Hochzeitsgeschenk für seine Tochter. 88 cm langer kantiger, nach Baluster runder Lauf, Kal. 16 mm, gebläut, nach dem Baluster gebändert marmoriert, florale Goldtausia, die Kimme aufgesetzt aus vergoldetem Messing: ein Maskaron im Lorbeerkranz, die Nase dient als Kimme, am Laufansatz oben ein silbernes Medaillon mit der Büste des Königs und der Umschrift: 'Catharina de Wurt. 1807' sowie 'Jerome Nap. Roi Westph.', nach vorne liegendes graviertes Schloss mit Meisterbeschriftung, Schlangenhalshahn, eiserne Pfanne, die Ladestockösen und der Abzugsbügel gebläut, am Abzugsbügel unten in Goldtausia Kriegstrophäen, auf der Kolbenkappe hinten die gekrönte Initiale FR sowie Blütendekor in Goldtausia, ein kreisrundes Medaillon mit der Umschrift 'Fred. Roi de Wurtemberg', halber Schaft mit Kolbenkappe, kleine Fischhaut am Vorderschaft und am Kolbenhals, floral beschnitzt, Silberdrahteinlagen, ebonisierter Ladestock, sehr gut erhalten, (He)

Provenienz:
süddeutsche Privatsammlung

Anmerkung:
Friedrich Wilhelm Karl von Württemberg 1754-1816, ab 1806 erster König von Württemberg; Catharina von Württemberg 1783-1835, verehelicht mit Jerome Bonaparte, Königin von Westfalen 1807-1813, Tochter von König Friedrich, Jerome Bonaparte 1784-1860, jüngster Bruder Kaiser Napoleons, von 1807-1813 König von Westfalen, Hochzeit am 22.8.1807 in Fontainebleau; die Büchsenmacher Le Page, seit dem frühen 18. Jh. in Liege und Paris nachweisbar,

Lit.:
Der neue Stöckel S. 702f.

Expert: Karl Hellmer Karl Hellmer
+43-1-515 60-322, 544

regina.fensl@dorotheum.at

14.12.2021 - 12:16

Vyvolávací cena:
EUR 70.000,-

Steinschlossflinte 'Le Page a Paris',


gefertigt für König Friedrich I. von Württemberg als Hochzeitsgeschenk für seine Tochter. 88 cm langer kantiger, nach Baluster runder Lauf, Kal. 16 mm, gebläut, nach dem Baluster gebändert marmoriert, florale Goldtausia, die Kimme aufgesetzt aus vergoldetem Messing: ein Maskaron im Lorbeerkranz, die Nase dient als Kimme, am Laufansatz oben ein silbernes Medaillon mit der Büste des Königs und der Umschrift: 'Catharina de Wurt. 1807' sowie 'Jerome Nap. Roi Westph.', nach vorne liegendes graviertes Schloss mit Meisterbeschriftung, Schlangenhalshahn, eiserne Pfanne, die Ladestockösen und der Abzugsbügel gebläut, am Abzugsbügel unten in Goldtausia Kriegstrophäen, auf der Kolbenkappe hinten die gekrönte Initiale FR sowie Blütendekor in Goldtausia, ein kreisrundes Medaillon mit der Umschrift 'Fred. Roi de Wurtemberg', halber Schaft mit Kolbenkappe, kleine Fischhaut am Vorderschaft und am Kolbenhals, floral beschnitzt, Silberdrahteinlagen, ebonisierter Ladestock, sehr gut erhalten, (He)

Provenienz:
süddeutsche Privatsammlung

Anmerkung:
Friedrich Wilhelm Karl von Württemberg 1754-1816, ab 1806 erster König von Württemberg; Catharina von Württemberg 1783-1835, verehelicht mit Jerome Bonaparte, Königin von Westfalen 1807-1813, Tochter von König Friedrich, Jerome Bonaparte 1784-1860, jüngster Bruder Kaiser Napoleons, von 1807-1813 König von Westfalen, Hochzeit am 22.8.1807 in Fontainebleau; die Büchsenmacher Le Page, seit dem frühen 18. Jh. in Liege und Paris nachweisbar,

Lit.:
Der neue Stöckel S. 702f.

Expert: Karl Hellmer Karl Hellmer
+43-1-515 60-322, 544

regina.fensl@dorotheum.at


Horká linka kupujících Po-Pá: 9.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200