Vaše verze internetového prohlížeče není aktuální!

Abyste byli schopni využívat plně naše internetové stránky, měli byste si nainstalovat aktuální verzi prohlížeče. Seznam doporučených prohlížečů naleznete zde.



Čís. položky 22 V


1968 Triumph TR250


In Österreich umfangreich restauriert
Technisch verbessert & klassisch getunt
Seltenes Vergaser-Export-Modell


1963 brachte Triumph den TR4 auf den Markt. Auf der technischen Basis des TR3, also Kastenrahmen und 2.138 ccm Vierzylinder, hatte der italienische Stardesigner Giovanni Michelotti ein schickes Cabrio geschneidert. Gute Fahrleistungen und toller Alltagswert sorgten für entsprechende Verkaufszahlen. 1967 wurde das schon in die Jahre gekommene Modell nochmals aufgepeppt. Nicht optisch, sondern mittels eines neuen Motors. In das knappe Wägelchen, das auf den Namen TR5 hörte, pflanzte man einen 2,5-Liter-Sechzylinder mit Einspritzanlage, ein Novum für einen britischen Serienwagen. 143 PS sorgten für Respekt und Spaß, nur erreichte er die amerikanischen Abgasziele nicht. Für die USA gab es deshalb das Auto mit VergaserMotor, in Anlehnung an die Motorgröße wurde das Modell zum TR 250. Obwohl nur von August 1967 bis September 1968 gebaut, verkauften sich 8.480 Wagen, exklusiv in den USA.

Dieser TR250 wurde vom Einbringer 2005 in Ohio gekauft und mit nach Österreich verbracht. Zwischen 2005 und 2015 wurde das Cabrio einer umfangreichen Restaurierung unterzogen, was auch mit Fotos dokumentiert ist. Die Karosserie wurde vom Fahrgestell abgenommen, instand gesetzt und lackiert. Der Rahmen wurde gereinigt und lackiert, die Mechanik restauriert. Beim TR-Spezialisten Bastuck wurde ein Stage I-Motor gekauft, garniert mit drei Doppelvergasern. Diese sorgen für effektive Beatmung und erfrischende Leistungsausbeute, die dank Spax-Dämpfern, frischem Fahrwerk und Overdrive-Getriebe ungeahnte Fahrfreude bringen. Auch die Elektrik wurde erneuert und aktualisiert. Dach und Interieur wurden größtenteils erneuert. Die Zierteile wurden aufgearbeitet. Alufelgen im Minilite-Design wirken ebenso frech wie die modernen Sportsitze mit Lederbezug. Für Puristen gibt es die Originalsitze mit dazu nebst der TR250-Zierstreifen. In Summe ist dieser Triumph ein knackiger Roadster mit Leistung und Sound, der viele moderne Sportwagen im Hinblick auf Fahrspaß alt aussehen lässt. Dem Einbringer bereitete es Freude, den TR wiederherzustellen, da und dort setzte er der alten Pracht noch eins drauf. Vieles ist neu, was gut war, durfte bleiben. Eine erfolgreiche Typisierung krönte die langwierige Arbeit. Kurz und knapp: ein britischer Klassiker, refreshed in Austria.

Chassis: CD 4391 L
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung (historisch)

15.10.2022 - 16:00

Dosažená cena: **
EUR 33.350,-
Odhadní cena:
EUR 30.000,- do EUR 40.000,-

1968 Triumph TR250


In Österreich umfangreich restauriert
Technisch verbessert & klassisch getunt
Seltenes Vergaser-Export-Modell


1963 brachte Triumph den TR4 auf den Markt. Auf der technischen Basis des TR3, also Kastenrahmen und 2.138 ccm Vierzylinder, hatte der italienische Stardesigner Giovanni Michelotti ein schickes Cabrio geschneidert. Gute Fahrleistungen und toller Alltagswert sorgten für entsprechende Verkaufszahlen. 1967 wurde das schon in die Jahre gekommene Modell nochmals aufgepeppt. Nicht optisch, sondern mittels eines neuen Motors. In das knappe Wägelchen, das auf den Namen TR5 hörte, pflanzte man einen 2,5-Liter-Sechzylinder mit Einspritzanlage, ein Novum für einen britischen Serienwagen. 143 PS sorgten für Respekt und Spaß, nur erreichte er die amerikanischen Abgasziele nicht. Für die USA gab es deshalb das Auto mit VergaserMotor, in Anlehnung an die Motorgröße wurde das Modell zum TR 250. Obwohl nur von August 1967 bis September 1968 gebaut, verkauften sich 8.480 Wagen, exklusiv in den USA.

Dieser TR250 wurde vom Einbringer 2005 in Ohio gekauft und mit nach Österreich verbracht. Zwischen 2005 und 2015 wurde das Cabrio einer umfangreichen Restaurierung unterzogen, was auch mit Fotos dokumentiert ist. Die Karosserie wurde vom Fahrgestell abgenommen, instand gesetzt und lackiert. Der Rahmen wurde gereinigt und lackiert, die Mechanik restauriert. Beim TR-Spezialisten Bastuck wurde ein Stage I-Motor gekauft, garniert mit drei Doppelvergasern. Diese sorgen für effektive Beatmung und erfrischende Leistungsausbeute, die dank Spax-Dämpfern, frischem Fahrwerk und Overdrive-Getriebe ungeahnte Fahrfreude bringen. Auch die Elektrik wurde erneuert und aktualisiert. Dach und Interieur wurden größtenteils erneuert. Die Zierteile wurden aufgearbeitet. Alufelgen im Minilite-Design wirken ebenso frech wie die modernen Sportsitze mit Lederbezug. Für Puristen gibt es die Originalsitze mit dazu nebst der TR250-Zierstreifen. In Summe ist dieser Triumph ein knackiger Roadster mit Leistung und Sound, der viele moderne Sportwagen im Hinblick auf Fahrspaß alt aussehen lässt. Dem Einbringer bereitete es Freude, den TR wiederherzustellen, da und dort setzte er der alten Pracht noch eins drauf. Vieles ist neu, was gut war, durfte bleiben. Eine erfolgreiche Typisierung krönte die langwierige Arbeit. Kurz und knapp: ein britischer Klassiker, refreshed in Austria.

Chassis: CD 4391 L
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung (historisch)


Horká linka kupujících Po-Pá: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Aukce: Klassische Fahrzeuge
Datum: 15.10.2022 - 16:00
Místo konání aukce: Messezentrum Salzburg
Prohlídka: 14.10. - 15.10.2022


** Kupní cena vč. poplatku kupujícího a DPH

Není již možné podávat příkazy ke koupi přes internet. Aukce se právě připravuje resp. byla již uskutečněna.