Vaše verze internetového prohlížeče není aktuální!

Abyste byli schopni využívat plně naše internetové stránky, měli byste si nainstalovat aktuální verzi prohlížeče. Seznam doporučených prohlížečů naleznete zde.



Čís. položky 43 V


1960 Borgward Isabella TS Coupé


Umfangreiche dokumentierte Historie
Ausgestattet mit rarem Schiebedach
Matching Numbers


Im Februar 1957 war es endlich soweit. Borgwards bislang schönster Wurf, das Isabella TS Coupé steht bei den Händlern. Auf das Fahrgestell der Isabella Touren Sport hatten die Bremer ein hinreißend schönes Coupé geschneidert. Bei gleichen Abmessungen war es bei eigener Linie deutlich flacher als die Limousine. Berauschende Eleganz versprühte auch der Innenraum. Gold eingefasste Instrumente, Federspeichen-Lenkrad mit Hupring und natürlich Lenkradschaltung waren ganz große Klasse. Abdeckleisten aus Edelholz und die im Marken-Rhombus abgesteppten Türverkleidungen setzten dem Interieur die Krone auf. Beim Motor vertraute man ebenfalls auf den bewährten Antrieb der Touren Sport. Mit 75 PS aus 1.493 ccm war das Isabella Coupé ganz ordentlich motorisiert. Das anspruchsvolle Publikum war jedenfalls hellauf begeistert. Der Borgward war konkurrenzlos in Preis und Leistung, im Auftritt sowieso. Bis zum umstrittenen Konkurs 1961 wurden keine 10.000 Stück gebaut.

Dieses Isabella Coupé wurde am 24. Mai 1960 auf einen Fahrlehrer im bayerischen Pfarrkirchen zugelassen, ausgestattet mit Radio und Schiebedach. Am 3. Mai 1963 wurde es auf den Metzgermeister im Ort umgeschrieben. Erst 1971 verkaufte er den Borgward an einen Fuhrunternehmer im benachbarten Egglham. Dieser ließ den TS am 22. Jänner 1971 auf dasselbe Kennzeichen zu. Der Pappdeckel-Brief zeigt, dass bereits der Zweitbesitzer den Borgward in den Wintermonaten abmeldete, was der Fuhrunternehmer beibehielt. Im Oktober 1979 wurde das Coupé mit gültiger Hauptuntersuchung abgemeldet und bis auf weiteres nicht mehr zugelassen. Später wurde die Stilikone dann restauriert, über Zeitpunkt und Umfang konnte der Einbringer keine Auskunft geben. Die ausgeführten Arbeiten scheinen aber sehr umfangreich gewesen zu sein und auch schon einige Jahre zurückzuliegen. Im Juni 2022 ist der Wagen dann zuletzt zugelassen worden. Heute verfügt der Borgward noch immer über seinen Originalmotor mit der Nummer 1345940. Seit der Restaurierung hat die Isabella wieder etwas Patina angesetzt, was ihr aber aufgrund ihrer 62 Jahre auch zusteht. Der Auftritt bleibt davon unberührt, Mademoiselle verführt wie seinerzeit. Vielleicht verdreht sie dem Betrachter heute den Kopf sogar noch mehr.

Chassis: 368916
Motor: 1345940
Papiere: Deutsche historische Zulassung
Deutscher Fahrzeugbrief von 1960 (entwertet)

15.10.2022 - 16:00

Dosažená cena: **
EUR 36.800,-
Odhadní cena:
EUR 28.000,- do EUR 38.000,-

1960 Borgward Isabella TS Coupé


Umfangreiche dokumentierte Historie
Ausgestattet mit rarem Schiebedach
Matching Numbers


Im Februar 1957 war es endlich soweit. Borgwards bislang schönster Wurf, das Isabella TS Coupé steht bei den Händlern. Auf das Fahrgestell der Isabella Touren Sport hatten die Bremer ein hinreißend schönes Coupé geschneidert. Bei gleichen Abmessungen war es bei eigener Linie deutlich flacher als die Limousine. Berauschende Eleganz versprühte auch der Innenraum. Gold eingefasste Instrumente, Federspeichen-Lenkrad mit Hupring und natürlich Lenkradschaltung waren ganz große Klasse. Abdeckleisten aus Edelholz und die im Marken-Rhombus abgesteppten Türverkleidungen setzten dem Interieur die Krone auf. Beim Motor vertraute man ebenfalls auf den bewährten Antrieb der Touren Sport. Mit 75 PS aus 1.493 ccm war das Isabella Coupé ganz ordentlich motorisiert. Das anspruchsvolle Publikum war jedenfalls hellauf begeistert. Der Borgward war konkurrenzlos in Preis und Leistung, im Auftritt sowieso. Bis zum umstrittenen Konkurs 1961 wurden keine 10.000 Stück gebaut.

Dieses Isabella Coupé wurde am 24. Mai 1960 auf einen Fahrlehrer im bayerischen Pfarrkirchen zugelassen, ausgestattet mit Radio und Schiebedach. Am 3. Mai 1963 wurde es auf den Metzgermeister im Ort umgeschrieben. Erst 1971 verkaufte er den Borgward an einen Fuhrunternehmer im benachbarten Egglham. Dieser ließ den TS am 22. Jänner 1971 auf dasselbe Kennzeichen zu. Der Pappdeckel-Brief zeigt, dass bereits der Zweitbesitzer den Borgward in den Wintermonaten abmeldete, was der Fuhrunternehmer beibehielt. Im Oktober 1979 wurde das Coupé mit gültiger Hauptuntersuchung abgemeldet und bis auf weiteres nicht mehr zugelassen. Später wurde die Stilikone dann restauriert, über Zeitpunkt und Umfang konnte der Einbringer keine Auskunft geben. Die ausgeführten Arbeiten scheinen aber sehr umfangreich gewesen zu sein und auch schon einige Jahre zurückzuliegen. Im Juni 2022 ist der Wagen dann zuletzt zugelassen worden. Heute verfügt der Borgward noch immer über seinen Originalmotor mit der Nummer 1345940. Seit der Restaurierung hat die Isabella wieder etwas Patina angesetzt, was ihr aber aufgrund ihrer 62 Jahre auch zusteht. Der Auftritt bleibt davon unberührt, Mademoiselle verführt wie seinerzeit. Vielleicht verdreht sie dem Betrachter heute den Kopf sogar noch mehr.

Chassis: 368916
Motor: 1345940
Papiere: Deutsche historische Zulassung
Deutscher Fahrzeugbrief von 1960 (entwertet)


Horká linka kupujících Po-Pá: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Aukce: Klassische Fahrzeuge
Datum: 15.10.2022 - 16:00
Místo konání aukce: Messezentrum Salzburg
Prohlídka: 14.10. - 15.10.2022


** Kupní cena vč. poplatku kupujícího a DPH

Není již možné podávat příkazy ke koupi přes internet. Aukce se právě připravuje resp. byla již uskutečněna.