Vaše verze internetového prohlížeče není aktuální!

Abyste byli schopni využívat plně naše internetové stránky, měli byste si nainstalovat aktuální verzi prohlížeče. Seznam doporučených prohlížečů naleznete zde.



Čís. položky 27 V


1983 Porsche 911 Carrera 3,2


Chassis: WP0ZZZ91ZES101283
Motor: 63E02459
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung
Betriebsanleitung und Wartungsheft
Prüfgutachten bis 12/2022

Deutsche Auslieferung
1986 nach Österreich importiert
Seit 1996 beim erst dritten Besitzer
Seltene Farbkombination
Matching Numbers


Zum Modelljahr 1978 bereinigte Porsche sein 911-Programm und bot nebst dem Turbo nur noch den SC (Super Carrera) an. Der ersten Version von 1978 mit 180 PS starkem 3-Liter Motor folgte zum Modelljahr 1980 eine stärker motorisierte Variante mit 188 PS. Ein Jahr später leistete der 911 SC bei unverändertem Hubraum schon 204 PS. In jenen Jahren wäre es dem 911er beinahe an den Kragen gegangen, sollte die Modellpalette doch ganz auf Modelle mit wassergekühlten Frontmotor zugeschnitten werden. Ein Wechsel an der Firmenspitze später war das wieder vergessen, und für das Modelljahr 1984 stieg der Ur-Elfer als Carrera 3,2 in seiner letzten Ausbaustufe wie Phoenix aus der Asche. Aus 3164 ccm Hubraum ließen sich satte 231 Pferdestärken holen, der größte Leistungssprung seit langem, und das bei Dank digitaler Motorelektronik von Bosch geringerem Verbrauch. Insgesamt waren 80% des Motors neu. Allerdings mussten wie schon beim SC die Exportmodelle mit geringerer Leistung das Auskommen finden, schuld daran war der vor allem in den USA geforderte Katalysator. Weil Totgesagte bekanntlich länger leben, blieb der Carrera 3,2 bis 1989 im Programm, als die anfangs . Heute gilt er als die ausgereifteste, problemloseste und damit begehrteste Variante der G-Modelle.

Dieser Porsche 911 Carrera 3,2 ist ein frühes Exemplar aus dem ersten Modelljahr. Über das Autoshaus Lichtinger, die Porsche Vertretung im bayrischen Straubing, wurde der 911er im Dezember 1983 and die Firma KD-Reifenhandel in München ausgeliefert. Den seltenen Farbton „schieferblau metallic“ (661) gab es nur in den ersten beiden Modelljahren. Alles andere als gewöhnlich ist auch die Ausstattungsliste, deren Zahlenrätsel sich wie folgt entschlüsseln lässt: Stärkere Batterie (197), rechter Außenspiegel (261), geschmiedete Leichtmetallfelgen (291), Heckscheibenwischer (425), grüngetönte Verglasung (468), schwarzer Himmel (469), Bug- und Heckspoiler (473), elektrisches Schiebedach (650). Im ersten Jahr wurde obendrein auch noch mit dem Dreispeichen-Volant aus dem SC gelenkt.

Schon 1986 kam der Carrera mit seinem zweiten Besitzer, Erich Kirisits, nach Österreich. 1992 war der 911er ein halbes Jahr lang auf den österreichischen Fußball-Nationalspieler Hans Pirkner zugelassen, von dem sein letzter Besitzer schließlich 1996 den Porsche erwarb. Als Werkstättenbesitzer wurde er natürlich im eigenen Haus stets in Schuss gehalten und über die Jahre gehegt und gepflegt, was man ihm rundum auch ansieht.

Allgemeinzustand: Alters- und Gebrauchsspuren, versteckte Mängel nicht ausgeschlossen, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho 181.920

06.12.2022 - 13:10

Dosažená cena: **
EUR 48.000,-
Vyvolávací cena:
EUR 15.000,-

1983 Porsche 911 Carrera 3,2


Chassis: WP0ZZZ91ZES101283
Motor: 63E02459
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung
Betriebsanleitung und Wartungsheft
Prüfgutachten bis 12/2022

Deutsche Auslieferung
1986 nach Österreich importiert
Seit 1996 beim erst dritten Besitzer
Seltene Farbkombination
Matching Numbers


Zum Modelljahr 1978 bereinigte Porsche sein 911-Programm und bot nebst dem Turbo nur noch den SC (Super Carrera) an. Der ersten Version von 1978 mit 180 PS starkem 3-Liter Motor folgte zum Modelljahr 1980 eine stärker motorisierte Variante mit 188 PS. Ein Jahr später leistete der 911 SC bei unverändertem Hubraum schon 204 PS. In jenen Jahren wäre es dem 911er beinahe an den Kragen gegangen, sollte die Modellpalette doch ganz auf Modelle mit wassergekühlten Frontmotor zugeschnitten werden. Ein Wechsel an der Firmenspitze später war das wieder vergessen, und für das Modelljahr 1984 stieg der Ur-Elfer als Carrera 3,2 in seiner letzten Ausbaustufe wie Phoenix aus der Asche. Aus 3164 ccm Hubraum ließen sich satte 231 Pferdestärken holen, der größte Leistungssprung seit langem, und das bei Dank digitaler Motorelektronik von Bosch geringerem Verbrauch. Insgesamt waren 80% des Motors neu. Allerdings mussten wie schon beim SC die Exportmodelle mit geringerer Leistung das Auskommen finden, schuld daran war der vor allem in den USA geforderte Katalysator. Weil Totgesagte bekanntlich länger leben, blieb der Carrera 3,2 bis 1989 im Programm, als die anfangs . Heute gilt er als die ausgereifteste, problemloseste und damit begehrteste Variante der G-Modelle.

Dieser Porsche 911 Carrera 3,2 ist ein frühes Exemplar aus dem ersten Modelljahr. Über das Autoshaus Lichtinger, die Porsche Vertretung im bayrischen Straubing, wurde der 911er im Dezember 1983 and die Firma KD-Reifenhandel in München ausgeliefert. Den seltenen Farbton „schieferblau metallic“ (661) gab es nur in den ersten beiden Modelljahren. Alles andere als gewöhnlich ist auch die Ausstattungsliste, deren Zahlenrätsel sich wie folgt entschlüsseln lässt: Stärkere Batterie (197), rechter Außenspiegel (261), geschmiedete Leichtmetallfelgen (291), Heckscheibenwischer (425), grüngetönte Verglasung (468), schwarzer Himmel (469), Bug- und Heckspoiler (473), elektrisches Schiebedach (650). Im ersten Jahr wurde obendrein auch noch mit dem Dreispeichen-Volant aus dem SC gelenkt.

Schon 1986 kam der Carrera mit seinem zweiten Besitzer, Erich Kirisits, nach Österreich. 1992 war der 911er ein halbes Jahr lang auf den österreichischen Fußball-Nationalspieler Hans Pirkner zugelassen, von dem sein letzter Besitzer schließlich 1996 den Porsche erwarb. Als Werkstättenbesitzer wurde er natürlich im eigenen Haus stets in Schuss gehalten und über die Jahre gehegt und gepflegt, was man ihm rundum auch ansieht.

Allgemeinzustand: Alters- und Gebrauchsspuren, versteckte Mängel nicht ausgeschlossen, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho 181.920


Horká linka kupujících Po-Pá: 8.00 - 15.00
technik@dorotheum.at

+43 1 602 04 58
Aukce: Motorová vozidla a technika
Datum: 06.12.2022 - 13:10
Místo konání aukce: Vösendorf
Prohlídka: 30.11. – 06.12.2022


** Kupní cena bez kupní ceny a DPH

Není již možné podávat příkazy ke koupi přes internet. Aukce se právě připravuje resp. byla již uskutečněna.