Vaše verze internetového prohlížeče není aktuální!

Abyste byli schopni využívat plně naše internetové stránky, měli byste si nainstalovat aktuální verzi prohlížeče. Seznam doporučených prohlížečů naleznete zde.



Čís. položky 24


Franz Joseph I.,


Kaiser von Österreich, 1830 - 1916. Schreiben m. e. U., Arad, 23. 9. 1874, 1 S., gepr. Briefkopf (Wappen), Eingangsstempel (k. u. k. Feldartillerieregiment Nr. 53), Blatt leicht gebräunt, 4to.

An FML Anton Freiherrn von Scudier, kommandierender General im Banat und Festungskommandant von Temesvar (1818 - 1900): "Mit großer Befriedigung habe Ich die Fortschritte in der Ausbildung der nächst Arad konzertierten Truppen des stehenden Heeres und der Landwehr wahrgenommen; insbesondere muß Ich belobend den hohen Grad der Detail Ausbildung, der Gefechts Disziplin dann der Marschleistung der Infantrie hervorheben. Ich spreche den Herren Generalen, Stabs- und Oberoffizieren für ihre pflichteifrige Einwirkung auf die Truppe zur Erreichung solcher Resultate Meinen Dank aus und haben Sie die Meine Anerkennung sofort den unter Ihrem Befehle stehenden Truppen und den dem Manövern beigezogenen Landwehr-Abteilungen bekannt zu geben ...". Kaiser Franz Joseph hatte - von Pest kommend - am 22. September 1874 in Begleitung der Erzherzoge Albrecht und Joseph am Manöver der 17. und 34. Infantriedivision sowie der Honvedtruppen nahe Arad teilgegenommen und reiste am 23. September, dem Tag der Ausfertigung vorliegenden Schreibens, mit Speratzug der Theißbahn über Szolnok und anschließend mit der ungarischen Staatsbahn über Hatwan nach Gödöllö. Der Morgen - Post, Wien, Donnerstag 24. Sept. 1874, ist unter den Tagesneuigkeiten zu entnehmen, dass Erzherzog Albrecht nach dem auf das Manöver folgenden Diner von einer leichten Ohnmacht befallen und unter ärtzlicher Aufsicht zu Bett gebracht wurde, sowie dass Kaiserin Elisabeth im Rahmen einer Englandreise am 22. September in Begleitung des Großherzogs von Mecklenburg von einem Ausflug nach Melton Mowbray (Leicestershire) per Eisenbahn nach London zurückkehrte. Zu Scudier vgl. ÖBL XIII, 69 f.

An FML Anton Freiherrn von Scudier, kommandierender General im Banat und Festungskommandant von Temesvar (1818 - 1900): "Mit großer Befriedigung habe Ich die Fort schritte in der Ausbildung der nächst Arad konzertierten Truppen des stehenden Heeres und der Landwehr wahrgenommen; insbesondere muß Ich belobend den hohen Grad der DetailAusbildung, der GefechtsDisziplin dann der Marschleistung der Infantrie hervorheben. Ich spreche den Herren Generalen, Stabs- und Oberoffizieren für ihre pflichteifrige Einwirkung auf die Truppe zur Erreichung solcher Resultate Meinen Dank aus und haben Sie die Meine Anerkennung sofort den unter Ihrem Befehle stehenden Truppen und den dem Manövern beigezogenen Landwehr-Abteilungen bekannt zu geben ...". Kaiser Franz Joseph hatte - von Pest kommend - am 22. September 1874 in Begleitung der Erzherzoge Albrecht und Joseph am Manöver der 17. und 34. Infantriedivision sowie der Honvedtruppen nahe Arad teilge genommen und reiste am 23. September, dem Tag der Ausfertigung vorliegenden Schreibens, mit Speratzug der Theißbahn über Szolnok und anschließend mit der ungarischen Staatsbahn über Hatwan nach Gödöllö. Der Morgen - Post, Wien, Donnerstag 24. Sept. 1874, ist unter den Tagesneuigkeiten zu entnehmen, dass Erzherzog Albrecht nach dem auf das Manöver folgenden Diner von einer leichten Ohnmacht befallen und unter ärtzlicher Aufsicht zu Bett gebracht wurde, sowie dass Kaiserin Elibsabeth im Rahmen einer Englandreise am 22. September in Begleitung des Großherzogs von Mecklenburg von einem Ausflug nach Melton Mowbray (Leicestershire) per Eisenbahn nach London zurückkehrte. Zu Scudier vgl. ÖBL XIII, 69 f.

Expert: Mag. Andreas Löbbecke Mag. Andreas Löbbecke
+43-1-515 60-389

books@dorotheum.at

12.06.2017 - 15:00

Dosažená cena: **
EUR 850,-
Vyvolávací cena:
EUR 200,-

Franz Joseph I.,


Kaiser von Österreich, 1830 - 1916. Schreiben m. e. U., Arad, 23. 9. 1874, 1 S., gepr. Briefkopf (Wappen), Eingangsstempel (k. u. k. Feldartillerieregiment Nr. 53), Blatt leicht gebräunt, 4to.

An FML Anton Freiherrn von Scudier, kommandierender General im Banat und Festungskommandant von Temesvar (1818 - 1900): "Mit großer Befriedigung habe Ich die Fortschritte in der Ausbildung der nächst Arad konzertierten Truppen des stehenden Heeres und der Landwehr wahrgenommen; insbesondere muß Ich belobend den hohen Grad der Detail Ausbildung, der Gefechts Disziplin dann der Marschleistung der Infantrie hervorheben. Ich spreche den Herren Generalen, Stabs- und Oberoffizieren für ihre pflichteifrige Einwirkung auf die Truppe zur Erreichung solcher Resultate Meinen Dank aus und haben Sie die Meine Anerkennung sofort den unter Ihrem Befehle stehenden Truppen und den dem Manövern beigezogenen Landwehr-Abteilungen bekannt zu geben ...". Kaiser Franz Joseph hatte - von Pest kommend - am 22. September 1874 in Begleitung der Erzherzoge Albrecht und Joseph am Manöver der 17. und 34. Infantriedivision sowie der Honvedtruppen nahe Arad teilgegenommen und reiste am 23. September, dem Tag der Ausfertigung vorliegenden Schreibens, mit Speratzug der Theißbahn über Szolnok und anschließend mit der ungarischen Staatsbahn über Hatwan nach Gödöllö. Der Morgen - Post, Wien, Donnerstag 24. Sept. 1874, ist unter den Tagesneuigkeiten zu entnehmen, dass Erzherzog Albrecht nach dem auf das Manöver folgenden Diner von einer leichten Ohnmacht befallen und unter ärtzlicher Aufsicht zu Bett gebracht wurde, sowie dass Kaiserin Elisabeth im Rahmen einer Englandreise am 22. September in Begleitung des Großherzogs von Mecklenburg von einem Ausflug nach Melton Mowbray (Leicestershire) per Eisenbahn nach London zurückkehrte. Zu Scudier vgl. ÖBL XIII, 69 f.

An FML Anton Freiherrn von Scudier, kommandierender General im Banat und Festungskommandant von Temesvar (1818 - 1900): "Mit großer Befriedigung habe Ich die Fort schritte in der Ausbildung der nächst Arad konzertierten Truppen des stehenden Heeres und der Landwehr wahrgenommen; insbesondere muß Ich belobend den hohen Grad der DetailAusbildung, der GefechtsDisziplin dann der Marschleistung der Infantrie hervorheben. Ich spreche den Herren Generalen, Stabs- und Oberoffizieren für ihre pflichteifrige Einwirkung auf die Truppe zur Erreichung solcher Resultate Meinen Dank aus und haben Sie die Meine Anerkennung sofort den unter Ihrem Befehle stehenden Truppen und den dem Manövern beigezogenen Landwehr-Abteilungen bekannt zu geben ...". Kaiser Franz Joseph hatte - von Pest kommend - am 22. September 1874 in Begleitung der Erzherzoge Albrecht und Joseph am Manöver der 17. und 34. Infantriedivision sowie der Honvedtruppen nahe Arad teilge genommen und reiste am 23. September, dem Tag der Ausfertigung vorliegenden Schreibens, mit Speratzug der Theißbahn über Szolnok und anschließend mit der ungarischen Staatsbahn über Hatwan nach Gödöllö. Der Morgen - Post, Wien, Donnerstag 24. Sept. 1874, ist unter den Tagesneuigkeiten zu entnehmen, dass Erzherzog Albrecht nach dem auf das Manöver folgenden Diner von einer leichten Ohnmacht befallen und unter ärtzlicher Aufsicht zu Bett gebracht wurde, sowie dass Kaiserin Elibsabeth im Rahmen einer Englandreise am 22. September in Begleitung des Großherzogs von Mecklenburg von einem Ausflug nach Melton Mowbray (Leicestershire) per Eisenbahn nach London zurückkehrte. Zu Scudier vgl. ÖBL XIII, 69 f.

Expert: Mag. Andreas Löbbecke Mag. Andreas Löbbecke
+43-1-515 60-389

books@dorotheum.at


Horká linka kupujících Po-Pá: 10.00 - 18.00
stamps@dorotheum.at

+43 1 515 60 323
Aukce: Autographen, Handschriften, Urkunden
Datum: 12.06.2017 - 15:00
Místo konání aukce: Wien | Palais Dorotheum
Prohlídka: 07.06. - 12.06.2017


** Kupní cena bez kupní ceny a DPH

Není již možné podávat příkazy ke koupi přes internet. Aukce se právě připravuje resp. byla již uskutečněna.