Vaše verze internetového prohlížeče není aktuální!

Abyste byli schopni využívat plně naše internetové stránky, měli byste si nainstalovat aktuální verzi prohlížeče. Seznam doporučených prohlížečů naleznete zde.



Čís. položky 139-067451/0049


Kamerun-Grasland, Stammes-Stil: Bamenda, Babanki oder Kom (Bekom): Eine alte Aufsatz-Maske vom Typ 'Ngoin'.


Kamerun-Grasland, Stammes-Stil: Bamenda, Babanki oder Kom (Bekom): Eine alte Aufsatz-Maske vom Typ 'Ngoin'. - Tribal Art

Im fruchtbaren Grasland, im Nordwesten Kameruns, hat jedes Dorf, jede Stadt und jede größere Adels-Familie eine eigene Gruppe sogenannter 'Juju-Tänzer'. Sie treten bei allen wichtigen Ereignissen und Festen auf. Wie bei der Inthronisation eines neuen 'Königs' (oder Häuptlings), zu Ehren der Ahnen, bei Begräbnissen usw.. Die Tänzer tragen solche Aufsatz-Masken: Sie werden nicht vor dem Gesicht, sondern oben auf dem Kopf getragen. Der Tänzer schaut durch ein Netz unterhalb der Maske heraus. Vorliegende Grasland-Maske ist aus hartem, schwerem Holz in typischem Stil geschnitzt und schwarz gefärbt. Sie stellt 'Ngoin' dar, die erste Frau des Kult-Führers 'Kam', des Chefs der betreffenden Tanz-Gruppe. Die 'Ngoin-Maske'zeigt eine sehr gute, alte Gebrauchs-Patina außen und am unteren Rand innen (wo die Maske beim Tanz auf dem Kopf des Tänzers aufsitzt). Mit kleinen, altersbedingten Schäden: Ein Ausbruch hinten, mit früher Original-Reparatur, ein Bruch oben, sowie zarte Risse. Ein Stück mit bemerkenswertem Alter, möglicherweise noch in der deutschen Kolonialzeit (bis 1919) in Kamerun gesammelt. Um 1900 bis Anfang 20. Jh.; H: 33 cm. (ME)

Provenienz: Neumeister Auktionen, München;Österreichische Privatsammlung. Literatur: 'Kamerun. Kunst der Könige' von Lorenz Homberger, Museum Rietberg Zürich, Abb. 60, 65.

Expert: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

12.12.2016 - 14:07

Vyvolávací cena:
EUR 500,-

Kamerun-Grasland, Stammes-Stil: Bamenda, Babanki oder Kom (Bekom): Eine alte Aufsatz-Maske vom Typ 'Ngoin'.


Im fruchtbaren Grasland, im Nordwesten Kameruns, hat jedes Dorf, jede Stadt und jede größere Adels-Familie eine eigene Gruppe sogenannter 'Juju-Tänzer'. Sie treten bei allen wichtigen Ereignissen und Festen auf. Wie bei der Inthronisation eines neuen 'Königs' (oder Häuptlings), zu Ehren der Ahnen, bei Begräbnissen usw.. Die Tänzer tragen solche Aufsatz-Masken: Sie werden nicht vor dem Gesicht, sondern oben auf dem Kopf getragen. Der Tänzer schaut durch ein Netz unterhalb der Maske heraus. Vorliegende Grasland-Maske ist aus hartem, schwerem Holz in typischem Stil geschnitzt und schwarz gefärbt. Sie stellt 'Ngoin' dar, die erste Frau des Kult-Führers 'Kam', des Chefs der betreffenden Tanz-Gruppe. Die 'Ngoin-Maske'zeigt eine sehr gute, alte Gebrauchs-Patina außen und am unteren Rand innen (wo die Maske beim Tanz auf dem Kopf des Tänzers aufsitzt). Mit kleinen, altersbedingten Schäden: Ein Ausbruch hinten, mit früher Original-Reparatur, ein Bruch oben, sowie zarte Risse. Ein Stück mit bemerkenswertem Alter, möglicherweise noch in der deutschen Kolonialzeit (bis 1919) in Kamerun gesammelt. Um 1900 bis Anfang 20. Jh.; H: 33 cm. (ME)

Provenienz: Neumeister Auktionen, München;Österreichische Privatsammlung. Literatur: 'Kamerun. Kunst der Könige' von Lorenz Homberger, Museum Rietberg Zürich, Abb. 60, 65.

Expert: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Horká linka kupujících Po-Pá: 9.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Aukce: Tribal Art
Datum: 12.12.2016 - 14:07
Místo konání aukce: Wien | Palais Dorotheum
Prohlídka: online