Charity Auktion: Kunstwerke zu Gunsten von zwei Sozialprojekten

Charity Auktion: Kunstwerke zu Gunsten von zwei Sozialprojekten
Frauenhaus in Temesvar (Rumänien) und Bildungsprogramm in Caracas (Venezuela)
Mittwoch, 12. Oktober, Einlass 18.00 - Beginn 19.00
Sommerrefektorium im Kloster der Salvatorianer
Habsburgergasse 12, 1010 Wien


Besichtigung der Kunstwerke:
Ab Mo, 10. Oktober bis Mi, 12. Oktober von 15.00 bis 19.00
Habsburgergasse 12, Sommerrefektorium

Die Versteigerung erfolgt durch den Auktionator des Dorotheum im Namen und auf Rechnung der Salvatorianer. Die im Katalog angeführten Preise sind Rufpreise. Die Versteigerung beginnt beim Rufpreis unter Berücksichtigung schriftlicher Vorgebote. Gesteigert wird um ca. 10% des Rufpreises bzw. letzten Anbotes. Der Zuschlag erfolgt an den Meistbietenden. Bei Meinungsverschiedenheiten über ein Doppelanbot oder wenn der Auktionsleiter ein Anbot übersehen hat, ist der Auktionsleiter berechtigt, einen solchen erteilten Zuschlag aufzuheben und den betreffenden Posten weiter zu versteigern. Zum Gebot kommen keine Aufschläge und Gebühren hinzu. Der Versteigerungserlös kommt zur Gänze dem Frauenhaus in Temesvar und dem Bildungsprogramm in Caracas zugute (vgl. nähere Projektbeschreibungen im Katalog). Ersteigerte Objekte können sofort nach Bezahlung übernommen werden.

mehr Informationen

Auktionstermin:
12.10.2016, 20:00

Auktionsort:
"Sommerrefektorium im Kloster der Salvatorianer Habsburgergasse 12, 1010 Wien " Besichtigung: 10.10. - 12.10.2016

12.10.2016, 20:00 - "Sommerrefektorium im Kloster der Salvatorianer Habsburgergasse 12, 1010 Wien "


Kaufpreis exkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Haftungsausschluss für Versteigerungsbedingungen und Katalogtexte
Versteigerungsbedingungen, Informationen und Katalogtexte in englischer, französischer, italienischer oder einer sonstigen Sprache stellen lediglich unverbindliche Hilfsübersetzungen dar. Die Gesellschaft kann für die Richtigkeit der Übersetzung keine Haftung übernehmen. Für die Auslegung von etwaigen Auffassungsunterschieden zwischen den Interessenten, Käufern und der Gesellschaft sind ausschließlich die in der deutschen Sprache verfassten Versteigerungsbedingungen, Informationen und Katalogtexte maßgeblich und bindend. Ebenso sind alle Währungsangaben in fremden Währungen sowohl im Katalog als auch auf der Währungsumrechnungsanzeige nur als unverbindliche Richt-(Leit-)linien zu verstehen. Für die Durchführung der Versteigerung wird ausschließlich die in Österreich alleine gültige Währung (EURO) herangezogen.