Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



MAK

ERWIN WURM. Keramik-Skulpturen

MAK-Expositur Geymüllerschlössel
bis 5. Dezember 2021

Gestische Skulpturen aus Keramik stehen im Mittelpunkt der vom Dorotheum gesponserten MAK-Ausstellung „ERWIN WURM. Keramik-Skulpturen“ in der MAK-Expositur Geymüllerschlössel. Performative Gesten bestimmen diese anthropomorphen, sich zwischen ephemer und physisch präsent bewegenden Skulpturen.

Mit seiner von 2018 bis 2020 entwickelten Serie „Dissolution“ (engl. für Auflösung, Verfall, Zersetzung oder Entgrenzung) begibt sich Wurm auf Spurensuche nach einem taktilen Material, einer künstlerischen Produktion und einem Schaffensprozess, die sich nicht endgültig kontrollieren lassen. Die Skulpturen – Finger, Hände, Lippen, Münder, Brüste, Bäuche, Nabel, Nasen, Ohren – schrauben sich aus einer Masse von Ton.  

Die experimentellen, surrealen Gebilde aus isolierten Körperteilen und Sinnesorganen gewinnen ein Eigenleben, entwickeln eine expressive Präsenz. Die malerischen Lasuren in Pastellfarben – Rosa, Violett, Blau – wirken wie gegossen, gleichen organischen Schichten oder geben die gebrannte keramische Oberfläche der skulpturalen Körper und Formationen frei.

https://www.mak.at/erwinwurm_slots
www.mak.at

 

Double Ear Head (Dissolution), 2018
© Foto: Aslan Kudrnofsky/MAK, 2021
Courtesy: Galerie Thaddaeus Ropac, London, Paris, Salzburg