© ORF

"Was schätzen Sie…?"

In der Kunst- und Antiquitätensendung "Was schätzen Sie…?" mit Karl Hohenlohe wird Kunstinteressierten, Sammlern und Liebhabern ausgefallener Antiquitäten spannende Unterhaltung geboten. Die Zuseher können ihre Kunstwerke und Raritäten von den Dorotheum-Experten fachmännisch schätzen lassen.

Einmal im Monat, dienstags
20.15 Uhr, 
ORF III Kultur und Information

Die aktuellen Termine und Videos finden Sie unter http://tv.orf.at/orf3/stories/2527137/

© ORF

"Was schätzen Sie...?", Dienstag, 7. Mai 2019, 20.15 Uhr auf ORF III  Kultur und Information

Von veritablen Genies und anderen zeitüberdauernden Erfindungen: Die Mai-Ausgabe des Kunst- und Antiquitätenmagazins „Was schätzen Sie...?“ steht ganz im Zeichen des 500-Jahr-Jubiläums von Leonardo da Vinci!

Moderator Karl Hohenlohe geht auf die Suche nach skurrilen Erfindungen aus den letzten 150 Jahren Technikgeschichte. Dabei stoßen er und die Experten aus dem Dorotheum unter anderem auf eine Bleistiftschärfmaschine, die noch voll funktionsfähig ist, ein Wirtshausgrammophon aus den Ursprüngen der Unterhaltungsindustrie, raffinierte Kinderspielzeuge und ein Gemälde des Enfant-Terrible der Jahrhundertwende: Egon Schiele höchstpersönlich!

Jetzt ansehen

© ORF

"Was schätzen Sie...?", Dienstag, 2. April 2019, 20.15 Uhr auf ORF III  Kultur und Information

Eine Brosche der legendären österreichischen Modeschöpferin Emilie Flöge, ein Aquarell des vergessenen Naturmalers Fritz Lach, eine Empire-Uhr und die Frauenskulptur des Ausnahme-Bildhauers Rudolf Kaesbach: Moderator Karl Hohenlohe geht in der heutigen Sendung auf Spurensuche in die Welt des Designs, und entdeckt 100 Jahre nach der Gründung des „Bauhaus“ Kunstgegenstände und Kuriosa aus der stilprägenden Epoche der 1920er und zuvor!

Dabei nehmen er und sein Team eine schmuckvolle Brosche jener Frau unter die Lupe, die dem Maler Gustav Klimt für zahlreiche Portraits Modell gestanden ist, untersuchen eine farbenfrohe Empire-Uhr sowie ein naturalistisches Gemälde und wandern auf Bildhauer-Spuren am Anfang des vorigen Jahrhunderts. Schauen Sie vorbei und schätzen Sie mit!

Jetzt ansehen

© ORF

"Was schätzen Sie...?", Dienstag, 26. Februar 2019, 20.15 Uhr auf ORF III Kultur und Information

Die Februar-Ausgabe der Kunst- und Antiquitätensendung „Was schätzen Sie...?“ dreht sich diesmal ganz um die Welt des Wiener Opernballs!

Karl Hohenlohe begrüßt dazu Opernstar Olga Peretyatko mit der Originalpartitur von Gaetano Donizetti „Lucia di Lammermoor“ und lässt von den Experten einen seltenen Porzellan-Elefanten von Entertainer Alfons Haider bewerten, wie auch einen edlen Ballschmuck aus längst vergangenen Zeiten. Außerdem unternehmen Karl Hohenlohe und sein kongenialer Kommentator-Partner Christoph Wagner-Trenkwitz einen Streifzug durch die Geschichte der Wiener Volksoper, und entdecken dort u. a. die seltene Büste eines längst vergessenen Komponisten aus der Silbernen Operettenära: Alles Walzer! 

Jetzt ansehen

© ORF

"Was schätzen Sie...?", Dienstag, 29. Jänner 2019, 20.15 Uhr auf ORF III Kultur und Information

Das kultige Kunst- und Antiquitätenformat „Was schätzen Sie..?“ unternimmt gleich zu Beginn des Jahres eine große Schatzsuche in die geschichtsträchtigsten und eindrucksvollsten Schlösser und Burgen des Landes!

Eine gotische Truhe aus einer der schönsten Burgen Österreichs, der Burg Clam im Mühlviertel. Historische Gemälde aus der ersten Denkmalwerkstatt des Landes in Krems. Eine spannende Barockuhr von dem Schloss Guntersdorf und der eleganteste Rabenbär der Welt aus dem Gut Hornegg, gestaltet von der deutschen Künstlerin Karla Kowalski. 

Jetzt ansehen