Carlo Grubacs - Werke kaufen und verkaufen

1802, Venedig (Italien) - 1878, Venedig (Italien)

Der Name der Grubacs ist eng verbunden mit Venedig-Ansichten, vornehmlich entlang des Canal Grande. Carlo und seine Söhne Giovanni und Marco Grubacs führten die Tradition der Vedutenmalerei des 18. Jahrhunderts fort und blieben dabei ihren Vorgängern Canaletto und Guardi treu. Ab 1818 studierte Carlo Grubacs an der Accademia di Belle Arti in Venedig bei Teodoro Matteini, dessen Interesse vornehmlich auf Darstellungen historischer Themen und Seestücke lag, die sich vereinzelt im Werk Grubacs wiederfinden. Die meist kleinformatigen Werke sind präzise ausgearbeitet und legen großes Augenmerk auf die minutiöse Wiedergabe der Details.