Dadamaino - Werke kaufen und verkaufen

(Eduarda Emilia Maino)
2. Oktober 1930, Mailand (Italien) - 13. April 2004, Mailand (Italien)

Die Mailänder Künstlerin Eduarda Emilia Maino ist weithin bekannt als Dadamaino, Dada steht als Abkürzung für Eduarda. Nachdem Dada und Maino im Zuge einer Ausstellung in den Niederlanden fälschlicherweise als ein Wort geschrieben wurden, behielt sie diese Form als Künstleridentität.  Sie ist eine wichtige Vertreterin der italienischen Avantgarde-Kunst der 1960er Jahre.

Ihre Karriere als Künstlerin begann nach ihrem Medizinstudium, sie 1957 Piero Manzoni kennenlernte und sich der künstlerischen Mailänder Avantgarde anschloss. Ihre Volumi Arbeiten stellen einen wichtigen Punkt in ihrer Karriere dar, sie lassen besonders an die Werke Lucio Fontanas denken.
1959 trat sie der Künstlergruppe Azimuth bei, die von Agostino Bonalumi, Enrico Castellani und Manzoni gegründet wurde. Die Gruppe pflegte Kontakt zu den Deutschen Künstlern, Heinz Mack, Otto Piene and Günther Uecker, der ZERO-Gruppe, der Group Nul in den Niederlanden oder der Group Motus in Frankreich.
Der neu gegründeten Bewegung Nouvelle Tendence um Getulio Alviani, Bruno Munari, Raphael Soto und Enzo Mari trat Dadamaino bei, da sie besonders von der Idee der Bewegung fasziniert war. Eine Serie von optischen, dynamischen Objekten sind das künstlerische Ergebnis.

1980 erhielt sie die Möglichkeit einen Raum auf der Biennale di Venezia zu bespielen, 1983 ehre man ihre Arbeit in einer Retrospektive organisiert von Padiglione d’Arte Contemporanea (PAC) in Mailand und 1990 nahm sie erneut an der Biennale teil.
Dadamaino ist mittlerweile mit Arbeiten in der Tate in London, genauso wie in der Solomon R. Guggenheim Foundation in Venedig oder der Foundation of Concrete Art in Reutlingen, Deutschland vertreten.