Dagobert Peche - Werke kaufen und verkaufen

3. April 1887, St. Michael (Österreich) - 16. April 1923, Mödling (Österreich)

Dagobert Peche war ein österreichischer Architekt, Graphiker und Kunstgewerbler des Jugendstils.

Er studierte an der Technischen Hochschule bei Karl König, Karl Mayreder, Leopold Simony und Max von Ferstl. Von 1908 bis 1911 wurde er von Friedrich Ohnmann an der Akademie der Bildenden Künste Wien in dem Fach „Architektur“ unterrichtet. Ab 1915 wurde Peche Mitarbeiter der „Wiener Werkstätte“ und ab 1917 für zwei Jahre Leiter der „Wiener Werkstätte“-Filiale in Zürich. In den darauffolgenden Jahren zeichnete sich ein Stilwandel ab und die Verwendung von floralen Elementen trat in den Fokus des künstlerischen Schaffens. Nach seiner Rückkehr nach Wien nahm er verstärkt an Ausstellungen teil.

Peche verfügte Zeit seines Lebens über ein besonders hohes Maß an künstlerischer Fantasie und sein Einfallsreichtum hinsichtlich neuer Designprojekte schien bis zu seinem Tod im Alter von 36 Jahren nicht enden zu wollen.

Zahlreiche Werke von Peche befinden sich heute im Museum für Angewandte Kunst Wien, welches die umfangreichste Sammlung von Objekten der Wiener Werkstätte besitzt.

Ein seltener Deckenluster mit Vögeln, nach einem Entwurf von 1922, erzielte in einer Dorotheum Auktion am 31. Mai 2006 einen Preis von insgesamt 120.000 Euro. Eine Sitzgarnitur, gestaltet für das Geschäftslokal der WW wurde 2017 für 50.000 Euro verkauft.