Dina Larot - Werke kaufen und verkaufen

1942, Wien (Österreich)

Dina Larot ist eine österreichische Malerin, welche vor allem für ihre Frauenporträts bekannt geworden ist.

1942 als Maria Elisabeth Lebzelten, Tochter einer Grazer Architektenfamilie in Wien geboren, begann sie bereits in jungen Jahren zu zeichnen. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie an der Kunstgewerbeschule Graz Malerei unter Rudolf Szyszkowitz. 1962 besuchte sie in Salzburg die Sommerakademie „Schule des Sehens“ bei Oskar Kokoschka, welcher sie in ihrer Kunst bestärkte und mit dem sie freundschaftlich verbunden war. Nachdem der Entschluss gefasst war, freischaffende Künstlerin zu werden, nahm sie den Künstlernamen „Dina Larot“ an.

Zu Beginn malte sie bevorzugt Landschaften, Städte, Stillleben und Akte. Ab dem Jahr 1968 präsentierte Larot ihre Werke im Rahmen von zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland. Inspiriert durch ihre zahlreichen Reisen floss die Faszination für fremde Kulturen in ihr malerisches Schaffen ein und zu Beginn der 1980er Jahre studierte sie Indologie und Judaistik.
Wien ist heute ihr Lebens- und Arbeitsmittelpunkt, wo sie ihrem Atelier gerne zu Kunstsalons einlädt. Ihre Tochter, Judith Schimany, ist ebenfalls Malerin.
Die Künstlerin verwendet für ihre Bilder vorwiegend folgende Techniken: Öl, Aquarell, (Kohle-)Zeichnung und Radierung.
Zeit ihres Lebens widmete sich die Künstlerin der gegenständlichen Malerei: ihr bevorzugtes Bildsujet sind Porträts von Frauen und jungen Mädchen, welche sie ihrem charakteristischen Malstil festhält. Ihr Hauptaugenmerk ihrer teils sinnlich-erotischen Werke liegt dabei einerseits auf der Sehnsucht nach Liebe und Glück und andererseits auf Träumen und Illusionen von jungen Frauen. 2015 zeigte das Palais Palffy einen Überblick über das künstlerische Schaffen von Dina Larot der vergangen fünfzig Jahre, im Zuge einer Gesamtschau und Filmpräsentation. Parallel dazu erschien eine Monografie im Amalthea Verlag.

Werke von Dina Larot sind seit Jahren bei Dorotheum Auktionen erfolgreich vertreten: am 3. Dezember 2014 wurde ihr Ölgemälde „Mädchenbildnis“ aus dem Jahre 1966 um einen Preis von € 1.000 ersteigert.