Lot Nr. 42


Repetierbüchse,


Österr. Waffenfabriks-Gesellschaft Steyr, Mod.: Mannlicher Schönauer 1903 Stutzenausführung, Kal.: 7 mm (vermutlich 7 x 57), Nr.: 1679, Lauflänge: 450 mm, Flügelsicherung, Deutscher Stecher, die Hülsenbeschriftung teilweise sehr gut erhalten, die Stahlteile brüniert, Standvisier mit zusätzlichem zweiten, klappbarem Visierblatt, 'Pivot'(Drehzapfen)-Montage mit montiertem ZF 'Kahles' HELIA-Super 39S2 (3-9 x 42), Abs.: 7A, das Hauptrohr aus brüniertem Stahl mit Höhen- und Seitenverstellung, der Schaft in Stutzenausführung mit Pistolengriff, Fischhaut, Deutscher Backe und stählerner Schaftkappe, Schaftlänge: 350 mm, Riemenbügel, gebraucht, die Brünierung sehr gut erhalten, der Lauf innen blank, der Schaft mit leichten Gebrauchsspuren, ohne gültigen Beschuß, Sammlerwaffe A+M

Dieses Objekt ist vom 16. - 19.02. auf der Messe Hohe Jagd in Salzburg schaugestellt.
Die Besichtigung im Palais in Wien ist daher erst ab dem Nachmittag des 20.02. möglich.

Experte: Ing. Martin Kruschitz Ing. Martin Kruschitz
+43-1-515 60- 558

martin.kruschitz@dorotheum.at

25.02.2017 - 10:00

Erzielter Preis: **
EUR 1.000,-
Rufpreis:
EUR 360,-

Repetierbüchse,


Österr. Waffenfabriks-Gesellschaft Steyr, Mod.: Mannlicher Schönauer 1903 Stutzenausführung, Kal.: 7 mm (vermutlich 7 x 57), Nr.: 1679, Lauflänge: 450 mm, Flügelsicherung, Deutscher Stecher, die Hülsenbeschriftung teilweise sehr gut erhalten, die Stahlteile brüniert, Standvisier mit zusätzlichem zweiten, klappbarem Visierblatt, 'Pivot'(Drehzapfen)-Montage mit montiertem ZF 'Kahles' HELIA-Super 39S2 (3-9 x 42), Abs.: 7A, das Hauptrohr aus brüniertem Stahl mit Höhen- und Seitenverstellung, der Schaft in Stutzenausführung mit Pistolengriff, Fischhaut, Deutscher Backe und stählerner Schaftkappe, Schaftlänge: 350 mm, Riemenbügel, gebraucht, die Brünierung sehr gut erhalten, der Lauf innen blank, der Schaft mit leichten Gebrauchsspuren, ohne gültigen Beschuß, Sammlerwaffe A+M

Dieses Objekt ist vom 16. - 19.02. auf der Messe Hohe Jagd in Salzburg schaugestellt.
Die Besichtigung im Palais in Wien ist daher erst ab dem Nachmittag des 20.02. möglich.

Experte: Ing. Martin Kruschitz Ing. Martin Kruschitz
+43-1-515 60- 558

martin.kruschitz@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Jagd-, Sport- und Sammlerwaffen
Datum: 25.02.2017 - 10:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 18.02. - 25.02.2017


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.