Lot Nr. 89


Yaka (oder Bayaka), DR Kongo: Eine figurale Schlitz-Trommel, mit typischem Yaka-Kopf und einer Schildkröte oben.


Yaka (oder Bayaka), DR Kongo: Eine figurale Schlitz-Trommel, mit typischem Yaka-Kopf und einer Schildkröte oben. - Tribal Art

Solche Schlitz-Trommeln aus Holz werden bei den Yaka, im Südwesten des Kongo, nicht als Musikinstrumente zu Unterhaltung und Tanz, sondern ausschließlich zur rhythmischen Begleitung bei sakralen Riten (Initiation, Begräbnis, Krankenheilung usw.) verwendet. Das Besondere an dieser Yaka-Trommel, aus einem Stück hellem Holz, dunkelbraun gefärbt, ist die Gestaltung ihres Hand-Griffes. Er besteht aus einem typischen Yaka-Kopf, mit großen Augen und niedergeschlagenen Augenlidern, kleinem, offenem Mund und großen, runden Ohren an beiden Seiten.
Die Nase, mit betonten Nasen-Löchern, ist hier nur leicht geschwungen (oft tragen ihre Figuren stark nach oben gezogene Nasen-Spitzen, die typischen ‘Yaka-Nasen’). Oben auf dem Kopf sitzt eine perfekt gestaltete Land-Schildkröte, mit nach oben gestrecktem Kopf. Alles aus einem Stück geschnitzt! Darüber hinaus zeigt das Instrument eine weisse Kaolin-Färbung im Inneren des Resonanz-Körpers (das gehört so!) und deutliche Gebrauchsspuren an den Rändern des Schlitzes, dort wo die Trommel mit einem Holzstab oft und lange ‘geschlagen’ wurde. Insgesamt ein ungewöhnliches, schönes Objekt mit sehr guter Gebrauchs-Patina!
H: 42 cm.
1. Drittel 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Deutsche Privatsammlung.

Lit.:
‘Sounding Forms. African Musical Instruments’ von Marie ThérE8se Brincard, Abb. 60, Fig. 18; ‘Africa. Musica y Arte’ von Elena Martinez-Jacquet & David Serra, Abb. 72; ‘Encyclopedia of African Art and Culture’ von K.-F. Schädler, Abb. S. 565.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

20.02.2017 - 14:00

Rufpreis:
EUR 800,-

Yaka (oder Bayaka), DR Kongo: Eine figurale Schlitz-Trommel, mit typischem Yaka-Kopf und einer Schildkröte oben.


Solche Schlitz-Trommeln aus Holz werden bei den Yaka, im Südwesten des Kongo, nicht als Musikinstrumente zu Unterhaltung und Tanz, sondern ausschließlich zur rhythmischen Begleitung bei sakralen Riten (Initiation, Begräbnis, Krankenheilung usw.) verwendet. Das Besondere an dieser Yaka-Trommel, aus einem Stück hellem Holz, dunkelbraun gefärbt, ist die Gestaltung ihres Hand-Griffes. Er besteht aus einem typischen Yaka-Kopf, mit großen Augen und niedergeschlagenen Augenlidern, kleinem, offenem Mund und großen, runden Ohren an beiden Seiten.
Die Nase, mit betonten Nasen-Löchern, ist hier nur leicht geschwungen (oft tragen ihre Figuren stark nach oben gezogene Nasen-Spitzen, die typischen ‘Yaka-Nasen’). Oben auf dem Kopf sitzt eine perfekt gestaltete Land-Schildkröte, mit nach oben gestrecktem Kopf. Alles aus einem Stück geschnitzt! Darüber hinaus zeigt das Instrument eine weisse Kaolin-Färbung im Inneren des Resonanz-Körpers (das gehört so!) und deutliche Gebrauchsspuren an den Rändern des Schlitzes, dort wo die Trommel mit einem Holzstab oft und lange ‘geschlagen’ wurde. Insgesamt ein ungewöhnliches, schönes Objekt mit sehr guter Gebrauchs-Patina!
H: 42 cm.
1. Drittel 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Deutsche Privatsammlung.

Lit.:
‘Sounding Forms. African Musical Instruments’ von Marie ThérE8se Brincard, Abb. 60, Fig. 18; ‘Africa. Musica y Arte’ von Elena Martinez-Jacquet & David Serra, Abb. 72; ‘Encyclopedia of African Art and Culture’ von K.-F. Schädler, Abb. S. 565.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Tribal Art - Afrika, Orient, Asien, Indonesien, Ozeanien
Datum: 20.02.2017 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 11.02. - 20.02.2017