Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 17


Lobi, Burkina Faso: Eine seltene, große Doppel-Figur, männlich und weiblich, genannt ’Dayir’. Stil: Lobi-Birifor.


Lobi, Burkina Faso: Eine seltene, große Doppel-Figur, männlich und weiblich, genannt ’Dayir’. Stil: Lobi-Birifor. - Tribal Art

Diese seltene Darstellung einer großen Doppel-Figur ist keine der häufig vorkommenden, kleineren ‘Bateba-Figuren’ der Lobi, die als ‘Wohnung’ für unsichtbare Geister (‘Thila’) dienen.
Solche Doppel-Figuren, Mann und Frau, Rücken an Rücken stehend, sind eigentlich Ahnen-Figuren und stellen das Stammeltern-Paar eines Klans (in der mütterlichen Linie) dar. Sie werden ‘Dayir-Figuren’ genannt. Die Verehrung und Beopferung dieser seltenen ‘Dayir-Skulpturen’ in den Haus-Schreinen der Lobi sollen den Zusammenhalt des Klans stärken. Vorliegende Ahnen-Figur eines Klan-Stammelternpaares der Lobi ist im Stil der Lobi-Birifor aus hartem, schwerem Holz geschnitzt. Beide Skulpturen zeigen altersbedingte Risse, sowie alte Aus- und Abbrüche (auf dem Kopf der Frau und an den Füßen).
Insgesamt eine seltene Darstellungsform in der reichen Skulptur der Lobi, mit deutlichen Spuren früherer Beopferungen und mit guter, älterer Patina.
H: 84 cm; B: 38 cm.
1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Deutsche Privatsammlung.

Lit.:
‘Lobi’ von Daniela Bognolo, Abb. 35.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

20.02.2017 - 14:00

Rufpreis:
EUR 2.600,-

Lobi, Burkina Faso: Eine seltene, große Doppel-Figur, männlich und weiblich, genannt ’Dayir’. Stil: Lobi-Birifor.


Diese seltene Darstellung einer großen Doppel-Figur ist keine der häufig vorkommenden, kleineren ‘Bateba-Figuren’ der Lobi, die als ‘Wohnung’ für unsichtbare Geister (‘Thila’) dienen.
Solche Doppel-Figuren, Mann und Frau, Rücken an Rücken stehend, sind eigentlich Ahnen-Figuren und stellen das Stammeltern-Paar eines Klans (in der mütterlichen Linie) dar. Sie werden ‘Dayir-Figuren’ genannt. Die Verehrung und Beopferung dieser seltenen ‘Dayir-Skulpturen’ in den Haus-Schreinen der Lobi sollen den Zusammenhalt des Klans stärken. Vorliegende Ahnen-Figur eines Klan-Stammelternpaares der Lobi ist im Stil der Lobi-Birifor aus hartem, schwerem Holz geschnitzt. Beide Skulpturen zeigen altersbedingte Risse, sowie alte Aus- und Abbrüche (auf dem Kopf der Frau und an den Füßen).
Insgesamt eine seltene Darstellungsform in der reichen Skulptur der Lobi, mit deutlichen Spuren früherer Beopferungen und mit guter, älterer Patina.
H: 84 cm; B: 38 cm.
1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Deutsche Privatsammlung.

Lit.:
‘Lobi’ von Daniela Bognolo, Abb. 35.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Tribal Art - Afrika, Orient, Asien, Indonesien, Ozeanien
Datum: 20.02.2017 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 11.02. - 20.02.2017