Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 14


Mossi, Burkina-Faso: Eine ungewöhnlich große Kinderwunsch-Puppe ‘Biga’.


Wenn sich die Frauen der Mossi Kinder wünschen, tragen sie solche typischen, abstrahiert gestalteten Frauen-Figuren, ‘Biga’ genannt, in ihrer Kleidung mit sich. Kommt es dann zu einer erwünschten Geburt, werden die ‘Biga-Puppen’ dankbar auf den Hausaltar gestellt, später der nächsten Generation weitergegeben oder Kindern zum Spielen überlassen.
Vorliegende ‘Biga’ ist ein ungewöhnlich großes Beispiel einer solchen Kinderwunsch-Puppe. Aus hellem Holz geschnitzt und braun gefärbt. Mit charakteristisch flachem Kopf, langem Hals, großen Brüsten (Zeichen für Fruchtbarkeit), betontem Nabel, ohne Beine auf einem runden Sockel stehend, mit angedeutetem Geschlecht vorne unten. Das Gesicht, die Frisur, die seitlichen Zöpfe, sowie die stammestypischen Narben-Tätowierungen am Körper sind in linearem, vertieftem Kerbschnitt-Relief eingeschnitten. Die Augen bestehen aus eingesetzten Kupfer-Stiften. Ein perfektes Stück mit je einem zarten, altersbedingten Riss am Hals und an der linken Seite. Sonst keine Schäden.
Das ganze Objekt zeigt eine überzeugende, glänzende, ältere Gebrauchs-Patina.
H: 39,4 cm.
1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Deutsche Privatsammlung.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

20.02.2017 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 625,-
Rufpreis:
EUR 300,-

Mossi, Burkina-Faso: Eine ungewöhnlich große Kinderwunsch-Puppe ‘Biga’.


Wenn sich die Frauen der Mossi Kinder wünschen, tragen sie solche typischen, abstrahiert gestalteten Frauen-Figuren, ‘Biga’ genannt, in ihrer Kleidung mit sich. Kommt es dann zu einer erwünschten Geburt, werden die ‘Biga-Puppen’ dankbar auf den Hausaltar gestellt, später der nächsten Generation weitergegeben oder Kindern zum Spielen überlassen.
Vorliegende ‘Biga’ ist ein ungewöhnlich großes Beispiel einer solchen Kinderwunsch-Puppe. Aus hellem Holz geschnitzt und braun gefärbt. Mit charakteristisch flachem Kopf, langem Hals, großen Brüsten (Zeichen für Fruchtbarkeit), betontem Nabel, ohne Beine auf einem runden Sockel stehend, mit angedeutetem Geschlecht vorne unten. Das Gesicht, die Frisur, die seitlichen Zöpfe, sowie die stammestypischen Narben-Tätowierungen am Körper sind in linearem, vertieftem Kerbschnitt-Relief eingeschnitten. Die Augen bestehen aus eingesetzten Kupfer-Stiften. Ein perfektes Stück mit je einem zarten, altersbedingten Riss am Hals und an der linken Seite. Sonst keine Schäden.
Das ganze Objekt zeigt eine überzeugende, glänzende, ältere Gebrauchs-Patina.
H: 39,4 cm.
1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Deutsche Privatsammlung.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Tribal Art - Afrika, Orient, Asien, Indonesien, Ozeanien
Datum: 20.02.2017 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 11.02. - 20.02.2017


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.