Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 5


Konvolut (4 Stücke), Dogon, Mali: Vier geschmiedete Eisen-Objekte der Dogon: Zwei Nacken-Stützen und zwei Figuren.


Konvolut (4 Stücke), Dogon, Mali: Vier geschmiedete Eisen-Objekte der Dogon: Zwei Nacken-Stützen und zwei Figuren. - Tribal Art

1.: Eine große Nacken-Stütze, ganz aus Eisen geschmiedet. An beiden Enden der Auflage-Fläche sind Ahnen-Köpfe angeschmiedet, wie an dem langen, seitlichen Griff. Eine weisse Inventar-Nummmer einer Sammlung befindet sich an der Unterseite der Bodenplatte. Maße: 15 cm x 40 cm x 7 cm.
2.: Eine Nacken-Stütze, ganz aus Eisen geschmiedet. Die Auflage-Fläche stellt ein stilisiertes Pferd dar: Einen Pferdekopf mit Mähne auf der einen Seite, einen Schweif auf der anderen Seite. Maße: 13 cm x 25 cm x 5 cm.
3.: Eine proportional große, schlanke, geschmiedete Eisen-Figur mit sehr spitzem, seitlich flachem Kopf, Gesicht und abgewinkelten Armen. Auf der Brust sind Reste eines linearen Dekors erkennbar. Eine weisse Inventar-Nummer einer Sammlung am linken Bein, unten. H: 31 cm.
4.: Eine etwas kleinere, geschmiedete, männliche Eisen-Figur, mit proportional ‘normalem’ Kopf, Gesicht, Ohren, hängenden Armen mit Händen, Geschlecht und kurzen Beinen. Auf Brust und Bauch sind geometrische Muster aus kurzen Linien erkennbar. H: ca. 23 cm.
Alle vier geschmiedeten Eisen-Objekte wohl 1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Südafrikanische Privatsammlung.

Lit.:
‘The power of iron in Africa’ von Frank Erhart, Abb. S. 73, 75, 133.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

20.02.2017 - 14:00

Rufpreis:
EUR 500,-

Konvolut (4 Stücke), Dogon, Mali: Vier geschmiedete Eisen-Objekte der Dogon: Zwei Nacken-Stützen und zwei Figuren.


1.: Eine große Nacken-Stütze, ganz aus Eisen geschmiedet. An beiden Enden der Auflage-Fläche sind Ahnen-Köpfe angeschmiedet, wie an dem langen, seitlichen Griff. Eine weisse Inventar-Nummmer einer Sammlung befindet sich an der Unterseite der Bodenplatte. Maße: 15 cm x 40 cm x 7 cm.
2.: Eine Nacken-Stütze, ganz aus Eisen geschmiedet. Die Auflage-Fläche stellt ein stilisiertes Pferd dar: Einen Pferdekopf mit Mähne auf der einen Seite, einen Schweif auf der anderen Seite. Maße: 13 cm x 25 cm x 5 cm.
3.: Eine proportional große, schlanke, geschmiedete Eisen-Figur mit sehr spitzem, seitlich flachem Kopf, Gesicht und abgewinkelten Armen. Auf der Brust sind Reste eines linearen Dekors erkennbar. Eine weisse Inventar-Nummer einer Sammlung am linken Bein, unten. H: 31 cm.
4.: Eine etwas kleinere, geschmiedete, männliche Eisen-Figur, mit proportional ‘normalem’ Kopf, Gesicht, Ohren, hängenden Armen mit Händen, Geschlecht und kurzen Beinen. Auf Brust und Bauch sind geometrische Muster aus kurzen Linien erkennbar. H: ca. 23 cm.
Alle vier geschmiedeten Eisen-Objekte wohl 1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Südafrikanische Privatsammlung.

Lit.:
‘The power of iron in Africa’ von Frank Erhart, Abb. S. 73, 75, 133.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Tribal Art - Afrika, Orient, Asien, Indonesien, Ozeanien
Datum: 20.02.2017 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 11.02. - 20.02.2017