Lot Nr. 602


Giorgio Morandi *


(Bologna 1890–1964)
Grande natura morta con la lampada a destra, 1928, Radierung, Nr. 69 aus einer Edition von 75 Exemplaren + 3 E.A., signiert und datiert mit Bleistift: Morandi 928, Plattengröße, 25 x 34,3 cm, Blattgröße, 44,4 x 46 cm, ohne Rahmen

Provenienz:
Sammlung G. O., Mailand bis 1990, dort vom heutigen Besitzer erworben
Privatsammlung, Italien

Ausgestellt:
Amsterdam, Mostra dell’incisione italiana, 1931;
Rom, Le incisioni di Morandi, Calcografia Nazionale 1948, Nr. 35
Sao Paolo, Artistas Italianos de Hoje, Na Primeira Bienal do Museo de Arte Moderna de Sao Paolo do Brasil, 1951, S. 54, Nr. 149
Turin, Pitture e incisioni di Giorgio Morandi, Galleria Galatea, 1957, Nr. 46
Bologna, L’opera di Giorgio Morandi, Palazzo dell’Archiginnasio, 1966, S. 82, Nr. 50
London, Giorgio Morandi, The Arts Council of Great Britain, 1970
Paris, Giorgio Morandi, Museé National d’Art Moderne, 1971
Paris, Morandi, Acquerelli, disegni, acqueforti, Galerie Coard, 1971
Mailand, Einzelausstellung, Rotanda della Besana, 1971, Nr. 136
Amsterdam, Morandi, Stedelijik Museum, 1972, Nr. 13
(Wanderausstellung) Leningrad/Moskau/Karkov, Giorgio Morandi 1890–1964, 1973
Bologna, Morandi, Galleria d’Arte Moderna, 1975
Florenz, Morandi acqueforti, Galleria degli Uffizi, 1978
Tokio, Giorgio Morandi, Kamakura, 1989
Bologna, Mostra nel centenario della nascita di Giorgio Morandi, Civica Galleria d’Arte Moderna, 1990, S. 325, 418, Nr. 258

Literatur:
Vitali, 1930; Vitali, 1934, S. 66; Bartolini, 1940; Arcangeli, 1964, S. 270, Nr. 143; Valsecchi, 1964; Vitali, 1964/89, S. 18, Nr. 46; Giuffré, 1970, S. 12, Nr. 6; Cordaro, 1991, Nr. 1928 6

Anm.:
Morandi gab die Original-Kupferplatte dieser außergewöhnlichen und sehr reichen Komposition an Lamberto Vitali weiter, welcher die Radierung mit Hilfe der Druckerei Graphica Nova in Mailand anfertigte.
Das Motiv stammt von einem Gemälde aus 1927 (Vitali, 1977, S. 117).
Diese Radierung wurde in acht unterschiedlichen Versionen mit verschiedenen Rändern gemalt.

23.11.2016 - 17:00

Erzielter Preis: **
EUR 50.000,-
Schätzwert:
EUR 40.000,- bis EUR 50.000,-

Giorgio Morandi *


(Bologna 1890–1964)
Grande natura morta con la lampada a destra, 1928, Radierung, Nr. 69 aus einer Edition von 75 Exemplaren + 3 E.A., signiert und datiert mit Bleistift: Morandi 928, Plattengröße, 25 x 34,3 cm, Blattgröße, 44,4 x 46 cm, ohne Rahmen

Provenienz:
Sammlung G. O., Mailand bis 1990, dort vom heutigen Besitzer erworben
Privatsammlung, Italien

Ausgestellt:
Amsterdam, Mostra dell’incisione italiana, 1931;
Rom, Le incisioni di Morandi, Calcografia Nazionale 1948, Nr. 35
Sao Paolo, Artistas Italianos de Hoje, Na Primeira Bienal do Museo de Arte Moderna de Sao Paolo do Brasil, 1951, S. 54, Nr. 149
Turin, Pitture e incisioni di Giorgio Morandi, Galleria Galatea, 1957, Nr. 46
Bologna, L’opera di Giorgio Morandi, Palazzo dell’Archiginnasio, 1966, S. 82, Nr. 50
London, Giorgio Morandi, The Arts Council of Great Britain, 1970
Paris, Giorgio Morandi, Museé National d’Art Moderne, 1971
Paris, Morandi, Acquerelli, disegni, acqueforti, Galerie Coard, 1971
Mailand, Einzelausstellung, Rotanda della Besana, 1971, Nr. 136
Amsterdam, Morandi, Stedelijik Museum, 1972, Nr. 13
(Wanderausstellung) Leningrad/Moskau/Karkov, Giorgio Morandi 1890–1964, 1973
Bologna, Morandi, Galleria d’Arte Moderna, 1975
Florenz, Morandi acqueforti, Galleria degli Uffizi, 1978
Tokio, Giorgio Morandi, Kamakura, 1989
Bologna, Mostra nel centenario della nascita di Giorgio Morandi, Civica Galleria d’Arte Moderna, 1990, S. 325, 418, Nr. 258

Literatur:
Vitali, 1930; Vitali, 1934, S. 66; Bartolini, 1940; Arcangeli, 1964, S. 270, Nr. 143; Valsecchi, 1964; Vitali, 1964/89, S. 18, Nr. 46; Giuffré, 1970, S. 12, Nr. 6; Cordaro, 1991, Nr. 1928 6

Anm.:
Morandi gab die Original-Kupferplatte dieser außergewöhnlichen und sehr reichen Komposition an Lamberto Vitali weiter, welcher die Radierung mit Hilfe der Druckerei Graphica Nova in Mailand anfertigte.
Das Motiv stammt von einem Gemälde aus 1927 (Vitali, 1977, S. 117).
Diese Radierung wurde in acht unterschiedlichen Versionen mit verschiedenen Rändern gemalt.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Klassische Moderne
Datum: 23.11.2016 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 12.11. - 23.11.2016


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.