Lot Nr. 179


Indonesien, Kalimantan (Borneo), Dayak: Eine alte, komplette 'Schamanen-Box'. Ein runder Behälter mit Deckel, in dem ein Dayak Schamane lange Zeit seine 'magischen Objekte'aufbewahrt hat.


Mit 3 Schutzgeister-Figuren. Selten! Eine alte, originale 'Schamanen-Box' aus Holz, Rinde, Rattan-Streifen und Faserschnur-Wicklung. Zum Großteil schwarz gefärbt. Der runde, leicht konisch nach oben gewölbte Deckel ist aus dickem, hartem Holz geschnitzt. Die Seitenwände bestehen aus dünner Baumrinde. Die runde Rinden-Dose ist außen durch zwei Wickel-Bänder aus dünnen, geflochtenen Faserschnüren samt Rattan-Streifen zusammengefasst und verziert.
Oben, auf der flachen Spitze des Deckels sitzt die Figur eines Schutzgeistes, aus Holz geschnitzt und schwarz gefärbt. Zwei weitere, geschnitzte Schutzgeist-Figuren sitzen auf mitgeschnitzten Stäben an den Seiten der runden Rinden-Dose. Sie sind mittels pflanzlicher Streifen an der Rinden-Wand und ganz unten mit kleinen Nägeln am Holz-Boden befestigt.
Alle drei Schutzgeist-Figuren, die den Schamanen schützen, sowie 'böse Geister'vertrei- ben sollen, sind sehr sorgfältig geschnitzt! Die obere, in den Deckel eingesteckte Figur hält beide Arme über ihren Knien verschränkt. Die beiden Seiten-Figuren halten jeweils einen Arm an ihre Wangen, einmal den rechten, einmal den linken Arm. In solchen Deckel-Dosen, 'Lupong manang' genannt, haben die Schamanen der Dayak auf Borneo alle ihre Paraphernalien aufbewahrt, alle 'magischen Objekte', die sie für ihre Krankenheilungen, Orakel und Vorhersagungen gebraucht haben: kleine Behälter, gefüllt mit 'zauberkräftigen Substanzen', Tierzähne, 'heilige Steine' und Vieles mehr.
Die hier präsentierte Dayak-Schamanenbox zeigt außen und innen (!) eine alte und glaubwürdige Gebrauchs-Patina durch langjährige Verwendung. Keine wesentlichen Schäden. Sehr selten! H: ca. 27 cm; DM: ca. 18 cm (Deckel). 1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Österreichische Privatsammlung.
Lit.:
'The Eloquent Dead' von Jerome Feldman, Abb.147, 148; 'Iban Art' von M. Heppell, L. Melaka & E. Usen, S. 155, Abb. 197, 198, 199; 'Headhunters & Woodcarvers' von Francois Coppens, Abb. 45.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

09.06.2016 - 17:00

Erzielter Preis: **
EUR 688,-
Rufpreis:
EUR 500,-

Indonesien, Kalimantan (Borneo), Dayak: Eine alte, komplette 'Schamanen-Box'. Ein runder Behälter mit Deckel, in dem ein Dayak Schamane lange Zeit seine 'magischen Objekte'aufbewahrt hat.


Mit 3 Schutzgeister-Figuren. Selten! Eine alte, originale 'Schamanen-Box' aus Holz, Rinde, Rattan-Streifen und Faserschnur-Wicklung. Zum Großteil schwarz gefärbt. Der runde, leicht konisch nach oben gewölbte Deckel ist aus dickem, hartem Holz geschnitzt. Die Seitenwände bestehen aus dünner Baumrinde. Die runde Rinden-Dose ist außen durch zwei Wickel-Bänder aus dünnen, geflochtenen Faserschnüren samt Rattan-Streifen zusammengefasst und verziert.
Oben, auf der flachen Spitze des Deckels sitzt die Figur eines Schutzgeistes, aus Holz geschnitzt und schwarz gefärbt. Zwei weitere, geschnitzte Schutzgeist-Figuren sitzen auf mitgeschnitzten Stäben an den Seiten der runden Rinden-Dose. Sie sind mittels pflanzlicher Streifen an der Rinden-Wand und ganz unten mit kleinen Nägeln am Holz-Boden befestigt.
Alle drei Schutzgeist-Figuren, die den Schamanen schützen, sowie 'böse Geister'vertrei- ben sollen, sind sehr sorgfältig geschnitzt! Die obere, in den Deckel eingesteckte Figur hält beide Arme über ihren Knien verschränkt. Die beiden Seiten-Figuren halten jeweils einen Arm an ihre Wangen, einmal den rechten, einmal den linken Arm. In solchen Deckel-Dosen, 'Lupong manang' genannt, haben die Schamanen der Dayak auf Borneo alle ihre Paraphernalien aufbewahrt, alle 'magischen Objekte', die sie für ihre Krankenheilungen, Orakel und Vorhersagungen gebraucht haben: kleine Behälter, gefüllt mit 'zauberkräftigen Substanzen', Tierzähne, 'heilige Steine' und Vieles mehr.
Die hier präsentierte Dayak-Schamanenbox zeigt außen und innen (!) eine alte und glaubwürdige Gebrauchs-Patina durch langjährige Verwendung. Keine wesentlichen Schäden. Sehr selten! H: ca. 27 cm; DM: ca. 18 cm (Deckel). 1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Österreichische Privatsammlung.
Lit.:
'The Eloquent Dead' von Jerome Feldman, Abb.147, 148; 'Iban Art' von M. Heppell, L. Melaka & E. Usen, S. 155, Abb. 197, 198, 199; 'Headhunters & Woodcarvers' von Francois Coppens, Abb. 45.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Stammeskunst / Tribal-Art; Afrika
Datum: 09.06.2016 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 04.06. - 09.06.2016


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.