Lot Nr. 112


Holo, DR Kongo: Eine Schlitz-Trommel mit einem Griff-Teil oben, in Form eines schönen Frauen-Kopfes.


Die Holo siedeln im Südwesten des Kongo, diesseits und jenseits der Grenze zu Angola. Sie sind mutterrechtlich organisiert und werden als Stamm traditionell von einer 'Königin' regiert. Zum reichen Kunstschaffen der Holo gehören, neben Masken, Figuren, sowie beschnitzten Prestige- und Alltags-Objekten, auch solche handlichen Schlitz-Trommeln, lokal 'Ngokongombo' genannt. Sie bestehen aus einem zylindrischen Resonanz-Körper, mit einem rechteckigen Schlitz. Der mitgeschnitzte Griff ist stets in Form einer Kopf-Skulptur gestaltet. Diese Schlitz-Trommeln werden mit einem Stab, knapp neben dem Schlitz auf dem ausgehöhlten Resonanz-Körper 'geschlagen'. Sie sind aber keine profanen Instrumente für Musik oder Tanz, sondern ausschließlich 'sakrale' Ritual-Objekte: Die Schlitz-Trommeln werden bei Zeremonien und Weissagungen der 'Priester', Wahrsager oder Heiler der Holo 'geschlagen', um die entsprechenden Schutz-Geister herbeizurufen. Vorliegende Holo-Schlitz-Trommel besteht aus rötlich-braunem, hartem Holz und ist mit großer Sorgfalt geschnitzt. Besonders der fein, ruhig und ausgewogen schön gestaltete Frauen-Kopf überzeugt mit seiner schwarz gefärbten Frisur aus 3 Kämmen, den 'Kaffeebohnen-Augen', mit langer, schmaler Nase und kleinem Mund. Als Schmuck trägt die 'Dame' helle Glasperlen-Kettchen in beiden Ohren. Insgesamt ein typisches, wohlproportioniertes Objekt, mit nur minimalen Altersschäden (je ein kleiner Riss am Resonanz-Körper unten und oben), sowie mit Resten einer früheren Rot-Färbung (mittels Rotholz-Pulver) und einer glänzenden, umfassenden Gebrauchs-Patina. H: 34 cm; DM: 9 cm (unten). 1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Österreichische Sammlung.
Lit.:
'100 peoples of Zaire and their sculpture' von Marc L. Felix, Abb. S. 37.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

09.06.2016 - 17:00

Erzielter Preis: **
EUR 750,-
Rufpreis:
EUR 500,-

Holo, DR Kongo: Eine Schlitz-Trommel mit einem Griff-Teil oben, in Form eines schönen Frauen-Kopfes.


Die Holo siedeln im Südwesten des Kongo, diesseits und jenseits der Grenze zu Angola. Sie sind mutterrechtlich organisiert und werden als Stamm traditionell von einer 'Königin' regiert. Zum reichen Kunstschaffen der Holo gehören, neben Masken, Figuren, sowie beschnitzten Prestige- und Alltags-Objekten, auch solche handlichen Schlitz-Trommeln, lokal 'Ngokongombo' genannt. Sie bestehen aus einem zylindrischen Resonanz-Körper, mit einem rechteckigen Schlitz. Der mitgeschnitzte Griff ist stets in Form einer Kopf-Skulptur gestaltet. Diese Schlitz-Trommeln werden mit einem Stab, knapp neben dem Schlitz auf dem ausgehöhlten Resonanz-Körper 'geschlagen'. Sie sind aber keine profanen Instrumente für Musik oder Tanz, sondern ausschließlich 'sakrale' Ritual-Objekte: Die Schlitz-Trommeln werden bei Zeremonien und Weissagungen der 'Priester', Wahrsager oder Heiler der Holo 'geschlagen', um die entsprechenden Schutz-Geister herbeizurufen. Vorliegende Holo-Schlitz-Trommel besteht aus rötlich-braunem, hartem Holz und ist mit großer Sorgfalt geschnitzt. Besonders der fein, ruhig und ausgewogen schön gestaltete Frauen-Kopf überzeugt mit seiner schwarz gefärbten Frisur aus 3 Kämmen, den 'Kaffeebohnen-Augen', mit langer, schmaler Nase und kleinem Mund. Als Schmuck trägt die 'Dame' helle Glasperlen-Kettchen in beiden Ohren. Insgesamt ein typisches, wohlproportioniertes Objekt, mit nur minimalen Altersschäden (je ein kleiner Riss am Resonanz-Körper unten und oben), sowie mit Resten einer früheren Rot-Färbung (mittels Rotholz-Pulver) und einer glänzenden, umfassenden Gebrauchs-Patina. H: 34 cm; DM: 9 cm (unten). 1. Hälfte 20. Jh.. (ME)

Provenienz:
Österreichische Sammlung.
Lit.:
'100 peoples of Zaire and their sculpture' von Marc L. Felix, Abb. S. 37.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Stammeskunst / Tribal-Art; Afrika
Datum: 09.06.2016 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 04.06. - 09.06.2016


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.