Lot Nr. 661


Pablo Atchugarry *


(Uruguay 1954 geb.)
Ohne Titel, 2008, signiert Atchugarry, Carrara-Marmor, 115 x 22 x 12 cm (ohne Sockel), 122 x 36 x 26 cm (mit Sockel), (AR)

Fotozertifikat vom Künstler signiert

Provenienz:
Tornabuoni Arte, Florenz
Europäische Privatsammlung

Literatur:
Carlo Pirovano, Atchugarry – Catalogo generale della scultura, Mondadori Electa, 2013, Nr. 320 mit Abb.

Atchugarry „nimmt sich des Marmors an, mit dem Bestreben, sein Potential zu erkunden, seine Geheimnisse zu entlüften. Er benötigt keine vorbereitenden Skizzen: er zieht ein paar grobe Linien auf den zu bearbeitenden Stein. Der Marmor kommt in einem kontinuierlichen Prozess täglicher Arbeit zum Vorschein, seine endgültige Form selbst dem Künstler verbergend. Im weißen Carrara-Marmor oder dem rosafarbigen Marmor aus Portugal sucht er nach einer Ader, einem Unterschied im Farbton, der sich den Bewegungen seiner Hand nicht als Hindernis in den Weg stellt, sondern vielmehr eine Andeutung eines günstigen Weges hin zur kreativen Schöpfung ist.“
Luciano Caprile, 2014

01.06.2016 - 19:00

Erzielter Preis: **
EUR 68.750,-
Schätzwert:
EUR 60.000,- bis EUR 80.000,-

Pablo Atchugarry *


(Uruguay 1954 geb.)
Ohne Titel, 2008, signiert Atchugarry, Carrara-Marmor, 115 x 22 x 12 cm (ohne Sockel), 122 x 36 x 26 cm (mit Sockel), (AR)

Fotozertifikat vom Künstler signiert

Provenienz:
Tornabuoni Arte, Florenz
Europäische Privatsammlung

Literatur:
Carlo Pirovano, Atchugarry – Catalogo generale della scultura, Mondadori Electa, 2013, Nr. 320 mit Abb.

Atchugarry „nimmt sich des Marmors an, mit dem Bestreben, sein Potential zu erkunden, seine Geheimnisse zu entlüften. Er benötigt keine vorbereitenden Skizzen: er zieht ein paar grobe Linien auf den zu bearbeitenden Stein. Der Marmor kommt in einem kontinuierlichen Prozess täglicher Arbeit zum Vorschein, seine endgültige Form selbst dem Künstler verbergend. Im weißen Carrara-Marmor oder dem rosafarbigen Marmor aus Portugal sucht er nach einer Ader, einem Unterschied im Farbton, der sich den Bewegungen seiner Hand nicht als Hindernis in den Weg stellt, sondern vielmehr eine Andeutung eines günstigen Weges hin zur kreativen Schöpfung ist.“
Luciano Caprile, 2014


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Zeitgenössische Kunst, Teil 1
Datum: 01.06.2016 - 19:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 21.05. - 01.06.2016


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.