Lot Nr. 38


Doppelflinte, VEB Fortuna - Werk MEWA - Suhl/Sauer & Sohn - Suhl,


Doppelflinte, VEB Fortuna - Werk MEWA - Suhl/Sauer  &  Sohn - Suhl, - Jagd-, Sport- und Sammlerwaffen

Kal.: 12/70, Nr.: 407898, Lauflänge: 702 mm, Doppelabzug, automatische Kolbenhalssicherung, Auszieher, doppelte Laufhakenverriegelung und Schienenverlängerung mit Greener-Verschluß, buntgehärtete Basküle, Züngelplatte, Vorderteil und Schnäpper sowie brünierter Abzugsbügel und Schlüssel mit einfacher Randstich-, Rosetten- und Ornamentgravur, in der Basküle und der Laufunterseite der Herstellerstempel: ‘SuS’, die Basküleseiten mit dem Schriftzug: ‘J. P. SAUER & SOHN SUHL.’, Kastenschlösser nach “Anson & Deeley” mit obenliegenden Abzugsstangen (‘Kernersches Anson-Schloß’), seitliche Signalstifte, die das Gespanntsein der Schlösser anzeigen, an die Laufschiene aufgeschraubte ‘Weaver’-Schiene, Englischer Schaft aus Nußholz mit Fischhaut und Gummikappe, Riemenbügel, Schaftlänge: 382 mm, gebraucht, guter Erhaltungszustand, die Brünierung stellenweise leicht abgerieben oder fleckig, die Läufe innen in gutem Zustand, die Härtefarben teilweise abgerieben, der Schaft mit deutlichen Gebrauchsspuren und abgeriebener Fischhaut, Suhler Beschuß vom Oktober 1954 A+M

Nach Kriegsende wurde die Familie Sauer entschädigungslos durch einen Befehl der Sowjetunion enteignet. Hans Sauer wurde von den Sowjets verschleppt, sein Leidensweg ist unbekannt - er gilt als verschollen. Nachdem der Maschinenpark demontierten wurde, wurde mit dem bestehenden Rest die Produktion unter anderem von Jagdwaffen (größtenteils aus noch vorhandenen Halbzeugen aus der Zeit vor 1945) wieder aufgenommen. Ab dieser Zeit wurde einige bekannte Hersteller - so auch ‘Sauer & Sohn’ - in das ‘Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk Suhl’ eingegliedert. Ab 1950 wurde das Unternehmen in die Firma ‘MEWA - Suhl’ eingegliedert und blieb es bis zu seinem Aufgehen im DDR-volkseigenen Betrieb “FORTUNA” im “VEB Ernst-Thälmann-Werk Suhl” genannten Betrieb. Siehe dazu auch das Buch von Dr. Hans-Jürgen Fritze, ‘Suhl - Heimat der Büchsenmacher’!

Experte: Ing. Martin Kruschitz Ing. Martin Kruschitz
+43-1-515 60- 558

martin.kruschitz@dorotheum.at

16.01.2016 - 10:00

Erzielter Preis: **
EUR 325,-
Rufpreis:
EUR 110,-

Doppelflinte, VEB Fortuna - Werk MEWA - Suhl/Sauer & Sohn - Suhl,


Kal.: 12/70, Nr.: 407898, Lauflänge: 702 mm, Doppelabzug, automatische Kolbenhalssicherung, Auszieher, doppelte Laufhakenverriegelung und Schienenverlängerung mit Greener-Verschluß, buntgehärtete Basküle, Züngelplatte, Vorderteil und Schnäpper sowie brünierter Abzugsbügel und Schlüssel mit einfacher Randstich-, Rosetten- und Ornamentgravur, in der Basküle und der Laufunterseite der Herstellerstempel: ‘SuS’, die Basküleseiten mit dem Schriftzug: ‘J. P. SAUER & SOHN SUHL.’, Kastenschlösser nach “Anson & Deeley” mit obenliegenden Abzugsstangen (‘Kernersches Anson-Schloß’), seitliche Signalstifte, die das Gespanntsein der Schlösser anzeigen, an die Laufschiene aufgeschraubte ‘Weaver’-Schiene, Englischer Schaft aus Nußholz mit Fischhaut und Gummikappe, Riemenbügel, Schaftlänge: 382 mm, gebraucht, guter Erhaltungszustand, die Brünierung stellenweise leicht abgerieben oder fleckig, die Läufe innen in gutem Zustand, die Härtefarben teilweise abgerieben, der Schaft mit deutlichen Gebrauchsspuren und abgeriebener Fischhaut, Suhler Beschuß vom Oktober 1954 A+M

Nach Kriegsende wurde die Familie Sauer entschädigungslos durch einen Befehl der Sowjetunion enteignet. Hans Sauer wurde von den Sowjets verschleppt, sein Leidensweg ist unbekannt - er gilt als verschollen. Nachdem der Maschinenpark demontierten wurde, wurde mit dem bestehenden Rest die Produktion unter anderem von Jagdwaffen (größtenteils aus noch vorhandenen Halbzeugen aus der Zeit vor 1945) wieder aufgenommen. Ab dieser Zeit wurde einige bekannte Hersteller - so auch ‘Sauer & Sohn’ - in das ‘Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk Suhl’ eingegliedert. Ab 1950 wurde das Unternehmen in die Firma ‘MEWA - Suhl’ eingegliedert und blieb es bis zu seinem Aufgehen im DDR-volkseigenen Betrieb “FORTUNA” im “VEB Ernst-Thälmann-Werk Suhl” genannten Betrieb. Siehe dazu auch das Buch von Dr. Hans-Jürgen Fritze, ‘Suhl - Heimat der Büchsenmacher’!

Experte: Ing. Martin Kruschitz Ing. Martin Kruschitz
+43-1-515 60- 558

martin.kruschitz@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Jagd-, Sport- und Sammlerwaffen
Datum: 16.01.2016 - 10:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 09.01. - 16.01.2016


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.