Lot Nr. 54


Österreichischer Kavalleriesäbel,


Österreichischer Kavalleriesäbel, - Historische Waffen, Militaria, Schwerpunkt Österreich (Ungarn) und Kronländer vom 15. Bis zum 20. Jh.

M1869, 84,5 cm lange Rückenklinge, beidseitig gekehlt, vernickelt, Fehlschärfe gestempelt 'Fischer', gegenüber '1849' (ältere Klinge des Musters 1845), symmetrischer, durchbrochener, floral verzierter Korb, am Klingendurchbruch eine ovale Scheibe angelötet (Kapsel), Griffring, ganze Griffkappe mit Lappen, Griff mit Fischhaut und Messingdrahtwicklung, Gefäß und Scheide abgerieben, flugrostig, (He)

Anmerkung: Säbel aus dem Nachlass von Ernst Wiesenthal, Gardereiter der Leibgarde-Reitereskadron, kopierte Fotografie liegt bei.

Experte: Karl Hellmer Karl Hellmer
+43-1-515 60-322, 544

regina.fensl@dorotheum.at

09.11.2015 - 14:00

Rufpreis:
EUR 200,-

Österreichischer Kavalleriesäbel,


M1869, 84,5 cm lange Rückenklinge, beidseitig gekehlt, vernickelt, Fehlschärfe gestempelt 'Fischer', gegenüber '1849' (ältere Klinge des Musters 1845), symmetrischer, durchbrochener, floral verzierter Korb, am Klingendurchbruch eine ovale Scheibe angelötet (Kapsel), Griffring, ganze Griffkappe mit Lappen, Griff mit Fischhaut und Messingdrahtwicklung, Gefäß und Scheide abgerieben, flugrostig, (He)

Anmerkung: Säbel aus dem Nachlass von Ernst Wiesenthal, Gardereiter der Leibgarde-Reitereskadron, kopierte Fotografie liegt bei.

Experte: Karl Hellmer Karl Hellmer
+43-1-515 60-322, 544

regina.fensl@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200