Lot Nr. 115


Seltener "Poly-COR"-Stuhl, Entwurf Luigi Colani *, - Design

Seltener "Poly-COR"-Stuhl, Entwurf Luigi Colani *,

1968, Ausführung COR Sitzkomfort, Deutschland, fiberglasverstärktes Polyester, lackiert, handsigniert: LColani, Höhe 78 cm, Breite 55 cm, Tiefe 62 cm, Sitzhöhe 42,5 cm. (DRAX)

Aus einer Vorserie von ungefähr 10Stück in unterschiedlichen Farben. Wegen des komplizierten Herstellungsverfahrens ging der Stuhl nie in Serie.

Colanis aus einem Guss geformter Schlaufenstuhl vereint die Idee des einfüßigen Kunststoffstuhles mit der Freischwinger-Idee und war wohl der am schwierigsten herzustellende Kunststoffstuhl der Zeit. Die blasenförmige Sitzschale balanciert auf einem einzigen Bein, das in eine Fußplatte übergeht. Trotz der technisch komplizierten Aufgabe entstand durch die Schleifenbewegung ein Objekt von großer Eleganz und Rhythmik. Colani selbst kommentiert seinen "Poly-COR" so: "Der komplizierteste zur Zeit gefertigte Stuhl. Eine gewagte Verschlaufung in Polyester-Injektionstechnik hergestellt." Entwürfe dieser Art, bei denen die Technologie bis an ihre Grenzen ausgelotet wurde, stehen im Zusammenhang mit der damaligen Zukunftseuphorie und dem Glauben an die unbegrenzten Möglichkeiten des Raumfahrtzeitalters.

Provenienz: Privatbesitz Köln, Deutschland

Lit.: M. Eislingen, Stühle des 20. Jahrhunderts, 1994, Coverfoto - A. Bangert, Colani. Die Kunst Zukunft zu gestalten, 2004, S. 114/115 - Experiment 70. Designvisionen von Luigi Colani und Günter Beltzig, Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt, 2002, S. 111/112.

Expertin: Dr. Gerti Draxler Dr. Gerti Draxler
+43-1-515 60-226

gerti.draxler@dorotheum.at

04.11.2015 - 17:00

Schätzwert:
EUR 14.000,- bis EUR 18.000,-
Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200

Auktion:

Design

Datum:

04.11.2015 - 17:00

Auktionsort:

Wien | Palais Dorotheum

Besichtigung:

30.10. - 04.11.2015

Seltener "Poly-COR"-Stuhl, Entwurf Luigi Colani *,

1968, Ausführung COR Sitzkomfort, Deutschland, fiberglasverstärktes Polyester, lackiert, handsigniert: LColani, Höhe 78 cm, Breite 55 cm, Tiefe 62 cm, Sitzhöhe 42,5 cm. (DRAX)

Aus einer Vorserie von ungefähr 10Stück in unterschiedlichen Farben. Wegen des komplizierten Herstellungsverfahrens ging der Stuhl nie in Serie.

Colanis aus einem Guss geformter Schlaufenstuhl vereint die Idee des einfüßigen Kunststoffstuhles mit der Freischwinger-Idee und war wohl der am schwierigsten herzustellende Kunststoffstuhl der Zeit. Die blasenförmige Sitzschale balanciert auf einem einzigen Bein, das in eine Fußplatte übergeht. Trotz der technisch komplizierten Aufgabe entstand durch die Schleifenbewegung ein Objekt von großer Eleganz und Rhythmik. Colani selbst kommentiert seinen "Poly-COR" so: "Der komplizierteste zur Zeit gefertigte Stuhl. Eine gewagte Verschlaufung in Polyester-Injektionstechnik hergestellt." Entwürfe dieser Art, bei denen die Technologie bis an ihre Grenzen ausgelotet wurde, stehen im Zusammenhang mit der damaligen Zukunftseuphorie und dem Glauben an die unbegrenzten Möglichkeiten des Raumfahrtzeitalters.

Provenienz: Privatbesitz Köln, Deutschland

Lit.: M. Eislingen, Stühle des 20. Jahrhunderts, 1994, Coverfoto - A. Bangert, Colani. Die Kunst Zukunft zu gestalten, 2004, S. 114/115 - Experiment 70. Designvisionen von Luigi Colani und Günter Beltzig, Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt, 2002, S. 111/112.

Provenienz: Privatbesitz Köln, Deutschland

Lit.: M. Eislingen, Stühle des 20. Jahrhunderts, 1994, Coverfoto - A. Bangert, Colani. Die Kunst Zukunft zu gestalten, 2004, S. 114/115 - Experiment 70. Designvisionen von Luigi Colani und Günter Beltzig, Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt, 2002, S. 111/112.

Expertin: Dr. Gerti Draxler Dr. Gerti Draxler
+43-1-515 60-226

gerti.draxler@dorotheum.at