Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 69


Bamum, Kamerun-Grasland: Ein großer Pfeifenkopf einer Prunk- und Prestige-Pfeife. Mit einem Elefantenkopf, aus Messing gegossen und schwarz gefärbt. Möglicherweise von einer 'Königs-Pfeife'(?).


Bamum, Kamerun-Grasland: Ein großer Pfeifenkopf einer Prunk- und Prestige-Pfeife. Mit einem Elefantenkopf, aus Messing gegossen und schwarz gefärbt. Möglicherweise von einer 'Königs-Pfeife'(?). - Stammeskunst / Tribal-Art

Könige, Chefs und ältere Würdenträger in den Königreichen des Graslandes (NW-Kamerun) besaßen solche Prunk- und Prestige-Tabakspfeifen. Der hier präsentierte Pfeifenkopf ist besonders groß und zeigt einen Elefanten mit Stoßzähnen und hoch erhobenem Rüssel. Er gehörte möglicherweise zu einer großen 'Königs-Pfeife' (?). Genauere Erklärung siehe Kat.-Nr. 68. Der Pfeifenkopf ist aus Gelbguss (Messing) in 'verlorener Form' gegossen und schwarz gefärbt worden. Er zeigt eine sehr alte, glänzende Gebrauchs-Patina mit rötlichen Spuren. Keine Schäden. H: ca. 20 cm; B: 19 cm. Um 1900 bis frühes 20. Jh.. (ME)

Provenienz: Nach Angabe des Einbringers im Jahr 1973 in Fumban, der Hauptstadt des Bamum-Gebietes, in Kamerun erworben. Seither: Österreichische Privatsammlung.

Lit.: 'Kamerun. Kunst der Könige' von Lorenz Homberger, Rietberg Museum Zürich, Abb. 42.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

02.11.2015 - 14:00

Rufpreis:
EUR 700,-

Bamum, Kamerun-Grasland: Ein großer Pfeifenkopf einer Prunk- und Prestige-Pfeife. Mit einem Elefantenkopf, aus Messing gegossen und schwarz gefärbt. Möglicherweise von einer 'Königs-Pfeife'(?).


Könige, Chefs und ältere Würdenträger in den Königreichen des Graslandes (NW-Kamerun) besaßen solche Prunk- und Prestige-Tabakspfeifen. Der hier präsentierte Pfeifenkopf ist besonders groß und zeigt einen Elefanten mit Stoßzähnen und hoch erhobenem Rüssel. Er gehörte möglicherweise zu einer großen 'Königs-Pfeife' (?). Genauere Erklärung siehe Kat.-Nr. 68. Der Pfeifenkopf ist aus Gelbguss (Messing) in 'verlorener Form' gegossen und schwarz gefärbt worden. Er zeigt eine sehr alte, glänzende Gebrauchs-Patina mit rötlichen Spuren. Keine Schäden. H: ca. 20 cm; B: 19 cm. Um 1900 bis frühes 20. Jh.. (ME)

Provenienz: Nach Angabe des Einbringers im Jahr 1973 in Fumban, der Hauptstadt des Bamum-Gebietes, in Kamerun erworben. Seither: Österreichische Privatsammlung.

Lit.: 'Kamerun. Kunst der Könige' von Lorenz Homberger, Rietberg Museum Zürich, Abb. 42.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Stammeskunst / Tribal-Art
Datum: 02.11.2015 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 28.10. - 02.11.2015