Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 40


Dan-Kran (oder auch -Wé), Elfenbeinküste, Liberia: Eine große, kantige Schimpansen-Maske, 'Kagle' genannt.


Dan-Kran (oder auch -Wé), Elfenbeinküste, Liberia: Eine große, kantige Schimpansen-Maske, 'Kagle' genannt. - Stammeskunst/Tribal-Art

Dieser Masken-Typ der Kran (auch Wé oder Ngere genannt), einer Untergruppe der Dan-Stämme, stellt einen Schimpansen (oder eine Meerkatze) dar. Sie dient dazu, das Publikum bei großen Tanz-Vorführungen mit aggressiven, wilden Sprüngen 'anzuheizen' und wird 'Kagle' (oder 'Kaogle') genannt. Die hier angebotene 'Kagle-Maske' trägt alle typischen Merkmale: die vorgezogene, halbrunde Stirn, tief liegende, dreieckige Augen, die breite, große Nase zwischen den dreieckig-kantig vorgezogenen Wangen und die charakteristische, weit nach vorne gezogene, breite, offene Schimpansen-Schnauze. Die Maske ist aus hartem, braunem Holz geschnitzt und schwarz gefärbt. Sie zeigt an ihrem äußeren Rand noch zum Großteil rechteckige Befestigungs-Löcher für das Masken-Kostüm (der alte Loch-Typ, später sind die Löcher rund!). Der übliche Eisen-Stift auf dem Scheitel ist verloren.
Ein 'klassisches' Beispiel für diesen Typ einer 'Schimpansen-Maske', mit guter Gebrauchs-Patina außen und innen (!), sowie mit minimalen, altersbedingten Schäden (nur kleine, alte Abbrüche).
1. Hälfte 20. Jh.; H: 30 cm. (ME)

Provenienz:Belgische Sammlung.

Literatur: 'Die Kunst der Dan' von Eberhard Fischer & Hans Himmelheber, Museum Rietberg Zürich, Abb. 78, 79.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

26.05.2015 - 15:00

Schätzwert:
EUR 4.000,- bis EUR 5.000,-

Dan-Kran (oder auch -Wé), Elfenbeinküste, Liberia: Eine große, kantige Schimpansen-Maske, 'Kagle' genannt.


Dieser Masken-Typ der Kran (auch Wé oder Ngere genannt), einer Untergruppe der Dan-Stämme, stellt einen Schimpansen (oder eine Meerkatze) dar. Sie dient dazu, das Publikum bei großen Tanz-Vorführungen mit aggressiven, wilden Sprüngen 'anzuheizen' und wird 'Kagle' (oder 'Kaogle') genannt. Die hier angebotene 'Kagle-Maske' trägt alle typischen Merkmale: die vorgezogene, halbrunde Stirn, tief liegende, dreieckige Augen, die breite, große Nase zwischen den dreieckig-kantig vorgezogenen Wangen und die charakteristische, weit nach vorne gezogene, breite, offene Schimpansen-Schnauze. Die Maske ist aus hartem, braunem Holz geschnitzt und schwarz gefärbt. Sie zeigt an ihrem äußeren Rand noch zum Großteil rechteckige Befestigungs-Löcher für das Masken-Kostüm (der alte Loch-Typ, später sind die Löcher rund!). Der übliche Eisen-Stift auf dem Scheitel ist verloren.
Ein 'klassisches' Beispiel für diesen Typ einer 'Schimpansen-Maske', mit guter Gebrauchs-Patina außen und innen (!), sowie mit minimalen, altersbedingten Schäden (nur kleine, alte Abbrüche).
1. Hälfte 20. Jh.; H: 30 cm. (ME)

Provenienz:Belgische Sammlung.

Literatur: 'Die Kunst der Dan' von Eberhard Fischer & Hans Himmelheber, Museum Rietberg Zürich, Abb. 78, 79.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Stammeskunst/Tribal-Art
Datum: 26.05.2015 - 15:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 20.05. - 26.05.2015