Lot Nr. 14


Bambara (oder Bamana), Mali: Eine Initiations-Maske vom Typ'N'tomo'.


Bambara (oder Bamana), Mali: Eine Initiations-Maske vom Typ'N'tomo'. - Stammeskunst/Tribal-Art

Eine typische, alte Maske, die bei den Initiations-Zeremonien der 'N'tomo-Gesellschaft' der Bambara in Mali auftritt. Mit ursprünglich 6 hoch aufragenden Spitzen. 'N'tomo' ist der erste Rang im Altersklassen-System der Bambara. Aus hartem, braunem Holz geschnitzt und schwarz gefärbt. Mit lang gezogenem Gesicht, langer Nase, runden Augen und rundem, offenem Mund. Die Ohren sind angedeutet. Narben-Tätowierungen in zwei doppelten Zick-Zack-Bändern quer über die Stirn, sowie in drei Linien als Gesichts-Umrandung. Drei der ursprünglich 6 Spitzen sind gebrochen (alte Brüche!), eine weitere Spitze gebrochen und geklebt.
Ein sichtlich altes Stück mit guter Patina und kleinen Altersschäden (Risse).
1. Drittel 20. Jh.; H: 44 cm (gesamt). (ME)

Provenienz:Deutsche Privatsammlung.

Literatur: 'Bamana', Katalog Museum Rietberg Zürich, Abb. 72 bis 79; 'Bamana' von Jean-Paul Colleyn, Abb. 30, 33, 34.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

26.05.2015 - 15:00

Schätzwert:
EUR 1.600,- bis EUR 1.800,-

Bambara (oder Bamana), Mali: Eine Initiations-Maske vom Typ'N'tomo'.


Eine typische, alte Maske, die bei den Initiations-Zeremonien der 'N'tomo-Gesellschaft' der Bambara in Mali auftritt. Mit ursprünglich 6 hoch aufragenden Spitzen. 'N'tomo' ist der erste Rang im Altersklassen-System der Bambara. Aus hartem, braunem Holz geschnitzt und schwarz gefärbt. Mit lang gezogenem Gesicht, langer Nase, runden Augen und rundem, offenem Mund. Die Ohren sind angedeutet. Narben-Tätowierungen in zwei doppelten Zick-Zack-Bändern quer über die Stirn, sowie in drei Linien als Gesichts-Umrandung. Drei der ursprünglich 6 Spitzen sind gebrochen (alte Brüche!), eine weitere Spitze gebrochen und geklebt.
Ein sichtlich altes Stück mit guter Patina und kleinen Altersschäden (Risse).
1. Drittel 20. Jh.; H: 44 cm (gesamt). (ME)

Provenienz:Deutsche Privatsammlung.

Literatur: 'Bamana', Katalog Museum Rietberg Zürich, Abb. 72 bis 79; 'Bamana' von Jean-Paul Colleyn, Abb. 30, 33, 34.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Stammeskunst/Tribal-Art
Datum: 26.05.2015 - 15:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 20.05. - 26.05.2015