Lot Nr. 1105


Ugo Pendini


Ugo Pendini - Gemälde des 19. Jahrhunderts

(Venedig 1853–1895)
Portrait der Ehefrau des Künstlers, signiert Ugo Pendini, Öl auf Leinwand, 121 x 75 cm, gerahmt, (GG)

Abgebildet in:
Renzo Trevisan, Giacomo Favretto, 1849–1887, La Tipografia Scorzè, Venedig 1999, Ed II, S. 250.

Als junger Mann besuchte Ugo Pendini die Akademie der Schönen Künste in Florenz. Nach einem kurzen Studienaufenthalt in Neapel bei Domenico Morelli (1826-1901) kehrte er nach Florenz zurück, reiste dann nach Rom und anschließend nach Venedig, wo er sich niederließ und seinen Ruf als Leitfigur innerhalb der venezianischen Künstlerschaft etablierte. Ugo Pendini malte zahlreiche Porträts von seiner Familie, wie auch das vorliegende Gemälde, das seine Gemahlin zeigt. Sie wird an einen Marmorsockel anlehnend und in einem eleganten weißen Kleid gehüllt dargestellt, das der Künstler in seiner fließenden Schönheit wiedergibt. Sie trägt einen hängenden Perlenohrring und einen Armreif. In der einen Hand hält sie eine weiße Rose und in der anderen einen Blumenkorb.
Im Hintergrund deutet der Künstler flüchtig Bäume und einen blauen Himmel an. Pendini schuf zudem malerische Ansichten der venezianische Lagunenlandschaft, die in England besonders beliebt waren

Experte: Gautier Gendebien Gautier Gendebien
+39-334-777 1603

Gautier.Gendebien@dorotheum.it

23.04.2015 - 18:00

Erzielter Preis: **
EUR 16.250,-
Schätzwert:
EUR 10.000,- bis EUR 15.000,-

Ugo Pendini


(Venedig 1853–1895)
Portrait der Ehefrau des Künstlers, signiert Ugo Pendini, Öl auf Leinwand, 121 x 75 cm, gerahmt, (GG)

Abgebildet in:
Renzo Trevisan, Giacomo Favretto, 1849–1887, La Tipografia Scorzè, Venedig 1999, Ed II, S. 250.

Als junger Mann besuchte Ugo Pendini die Akademie der Schönen Künste in Florenz. Nach einem kurzen Studienaufenthalt in Neapel bei Domenico Morelli (1826-1901) kehrte er nach Florenz zurück, reiste dann nach Rom und anschließend nach Venedig, wo er sich niederließ und seinen Ruf als Leitfigur innerhalb der venezianischen Künstlerschaft etablierte. Ugo Pendini malte zahlreiche Porträts von seiner Familie, wie auch das vorliegende Gemälde, das seine Gemahlin zeigt. Sie wird an einen Marmorsockel anlehnend und in einem eleganten weißen Kleid gehüllt dargestellt, das der Künstler in seiner fließenden Schönheit wiedergibt. Sie trägt einen hängenden Perlenohrring und einen Armreif. In der einen Hand hält sie eine weiße Rose und in der anderen einen Blumenkorb.
Im Hintergrund deutet der Künstler flüchtig Bäume und einen blauen Himmel an. Pendini schuf zudem malerische Ansichten der venezianische Lagunenlandschaft, die in England besonders beliebt waren

Experte: Gautier Gendebien Gautier Gendebien
+39-334-777 1603

Gautier.Gendebien@dorotheum.it


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 23.04.2015 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 11.04. - 23.04.2015


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.