Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 969


Dessertteller und Schale für Marquis de Durfort,


Dessertteller und Schale für Marquis de Durfort, - Antiquitäten & Möbel

pâte tendre-Porzellan, 9 Stück, 7 Teller Dm. 25 cm, 2 Platten auf Fuß Höhe 3, 4, cm, Dm. 21,5, 22,5 cm, passige Wandungen mit Goldrändern, Wandung mit Dekor “Sable d’Or”, gold, grün und blau gemalten großen Glockenblüten, Lorbeerranken mit roten Früchten und bunten Blütengirlanden, Spiegel mit 4 goldgehöhten purpur gemalten Muscheln, blauer Blüte und Blättern, alle Schalenteile mit goldenen Zahnkanten, 1 Goldrand berieben, Sèvres, blaue Marke teilweise mit Jahreszeichen n um 1766, Maler Charles-Loius Méreaud jeune, 1735–1780, er malte Sträuße und Girlanden in Sèvres von 1756–1779 (Ru)

Lit.: L. Danckert, Handbuch des Europäischen Porzellans, S. 533;
Emeric Joseph Jacques Civrac, Marquis de Durfort, geb. 19.3.1716, gest. 8.4.1787, wurde am 3.2.1767 zum französischen Botschafter in Wien, unter Maria Theresia und Joseph II. und während der Regierung Ludwig XV., ernannt. Im Dezember 1766 wurde dem Marquis de Durfort das umfangreiche Service geliefert. Möglicherweise wurde auch die junge Braut Marie Antoinette eingeladen und die Tafel mit diesem Service gedeckt. Sie heiratete am 16.5.1770 Louis XVI., im Mai 1770 kehrte Durfort nach Frankreich zurück.
Die vorliegenden Porzellane sind ein Teil des Services.
Es galt als verschollen, ein einziger Teller war bisher bekannt, er befindet sich im Bowes Museum in Yorkshire.

Expertin: Ursula Rohringer Ursula Rohringer
+43-1-515 60-382

ursula.rohringer@dorotheum.at

22.04.2015 - 15:00

Erzielter Preis: **
EUR 10.000,-
Schätzwert:
EUR 7.000,- bis EUR 13.000,-

Dessertteller und Schale für Marquis de Durfort,


pâte tendre-Porzellan, 9 Stück, 7 Teller Dm. 25 cm, 2 Platten auf Fuß Höhe 3, 4, cm, Dm. 21,5, 22,5 cm, passige Wandungen mit Goldrändern, Wandung mit Dekor “Sable d’Or”, gold, grün und blau gemalten großen Glockenblüten, Lorbeerranken mit roten Früchten und bunten Blütengirlanden, Spiegel mit 4 goldgehöhten purpur gemalten Muscheln, blauer Blüte und Blättern, alle Schalenteile mit goldenen Zahnkanten, 1 Goldrand berieben, Sèvres, blaue Marke teilweise mit Jahreszeichen n um 1766, Maler Charles-Loius Méreaud jeune, 1735–1780, er malte Sträuße und Girlanden in Sèvres von 1756–1779 (Ru)

Lit.: L. Danckert, Handbuch des Europäischen Porzellans, S. 533;
Emeric Joseph Jacques Civrac, Marquis de Durfort, geb. 19.3.1716, gest. 8.4.1787, wurde am 3.2.1767 zum französischen Botschafter in Wien, unter Maria Theresia und Joseph II. und während der Regierung Ludwig XV., ernannt. Im Dezember 1766 wurde dem Marquis de Durfort das umfangreiche Service geliefert. Möglicherweise wurde auch die junge Braut Marie Antoinette eingeladen und die Tafel mit diesem Service gedeckt. Sie heiratete am 16.5.1770 Louis XVI., im Mai 1770 kehrte Durfort nach Frankreich zurück.
Die vorliegenden Porzellane sind ein Teil des Services.
Es galt als verschollen, ein einziger Teller war bisher bekannt, er befindet sich im Bowes Museum in Yorkshire.

Expertin: Ursula Rohringer Ursula Rohringer
+43-1-515 60-382

ursula.rohringer@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Antiquitäten & Möbel
Datum: 22.04.2015 - 15:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 11.04. - 22.04.2015


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.