Lot Nr. 123


Thomas Wyck Umkreis


Thomas Wyck Umkreis - Meisterzeichnungen und Druckgraphik bis 1900, Aquarelle, Miniaturen

(1616-1677) Entwurf für ein Frontispiz: Allegorie auf die Hochzeit von Königin Anna von Großbritannien und Prinz Georg von Dänemark, um 1683, monogrammiert "T. W.", Pinselzeichnung in Schwarz über schwarzer Kreide, weiß gehöht, auf blau grundiertem Papier, 19,5 x 15,5 cm, auf Unterlage montiert, Passep., o. R., (Sch)

Provenienz: Privatsammlung, Frankreich.

Im Vordergrund rechts ist der Flussgott Tamesis als Anspielung auf die Themse in London dargestellt, über den Figuren von Justitia und Minerva präsentiert ein Engel mit Posaune ein Medaillon mit dem Doppelporträt von Königin Anna von Großbritannien (1665-1714) und Prinz Georg von Dänemark (1653-1707), die mit der Inschrift "ANNA M(AGNA) BRIT REG(INA) GEORG P(RINCE) PS MAX." versehen ist. Die Initialen "TW" dürften auf den flämischen Künstler Thomas Wyck hindeuten, der ab den frühen 1660er Jahren bis zu seinem Tod 1677 in England tätig war. Die vorliegende Zeichnung kann jedoch erst einige Jahre später, frühestens im Jahr der Hochzeit 1683 entstanden sein. Es handelt sich daher entweder um einen Künstler aus dem Umfeld Wycks oder einen unbekannten Monogrammisten "T. W.", der die Zeichnung nach einer druckgraphischen Vorlage angefertigt haben könnte.

Provenienz: Privatsammlung, Frankreich. Im Vordergrund rechts ist der Flussgott Tamesis als Anspielung auf die Themse in London dargestellt, über den Figuren von Justitia und Minerva präsentiert ein Engel mit Posaune ein Medaillon mit dem Doppelporträt

Expertin: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at

28.04.2014 - 17:00

Schätzwert:
EUR 700,- bis EUR 1.000,-

Thomas Wyck Umkreis


(1616-1677) Entwurf für ein Frontispiz: Allegorie auf die Hochzeit von Königin Anna von Großbritannien und Prinz Georg von Dänemark, um 1683, monogrammiert "T. W.", Pinselzeichnung in Schwarz über schwarzer Kreide, weiß gehöht, auf blau grundiertem Papier, 19,5 x 15,5 cm, auf Unterlage montiert, Passep., o. R., (Sch)

Provenienz: Privatsammlung, Frankreich.

Im Vordergrund rechts ist der Flussgott Tamesis als Anspielung auf die Themse in London dargestellt, über den Figuren von Justitia und Minerva präsentiert ein Engel mit Posaune ein Medaillon mit dem Doppelporträt von Königin Anna von Großbritannien (1665-1714) und Prinz Georg von Dänemark (1653-1707), die mit der Inschrift "ANNA M(AGNA) BRIT REG(INA) GEORG P(RINCE) PS MAX." versehen ist. Die Initialen "TW" dürften auf den flämischen Künstler Thomas Wyck hindeuten, der ab den frühen 1660er Jahren bis zu seinem Tod 1677 in England tätig war. Die vorliegende Zeichnung kann jedoch erst einige Jahre später, frühestens im Jahr der Hochzeit 1683 entstanden sein. Es handelt sich daher entweder um einen Künstler aus dem Umfeld Wycks oder einen unbekannten Monogrammisten "T. W.", der die Zeichnung nach einer druckgraphischen Vorlage angefertigt haben könnte.

Provenienz: Privatsammlung, Frankreich. Im Vordergrund rechts ist der Flussgott Tamesis als Anspielung auf die Themse in London dargestellt, über den Figuren von Justitia und Minerva präsentiert ein Engel mit Posaune ein Medaillon mit dem Doppelporträt

Expertin: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Meisterzeichnungen und Druckgraphik bis 1900, Aquarelle, Miniaturen
Datum: 28.04.2014 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 18.04. - 28.04.2014