Lot Nr. 787


Frans Hals, Nachfolger


Frans Hals, Nachfolger - Alte Meister

Ein junger Geigenspieler,
Öl auf Holz, 79 x 67 cm, gerahmt

Provenienz:
Arthur Sulley & Co., London, 1921;
Carl Schoen, New York und Rumson, N.J., um 1923–15;
John Levey, New York, um 1932–35;
Leo M. Flesch, New York und Piqua, OH, 1939–40;
Aquavella Galleries, New York, 1945–48;
Walter P. Chrysler, Jr., by 1950;
von ihm 1971 an das Chrysler Museum of Art abgegeben ;
Auktion Sotheby’s, New York, 22. Januar 2004, Lot 130 (als Nachfolger von Frans Hals);

Ausgestellt:
Detroit Institute of Arts, Detroit, Loan Exhibition of Dutch Paintings ofthe Seventeenth Century, 9.–25. Januar 1925, Nr. 5;
Detroit Institute of Arts, Detroit, An Exhibition of Fifty Paintings by Frans Hals, 10. Januar–28. Februar 1935, Nr. 10;
Weltausstellung, New York, Catalogue of European Paintings and Sculpture from 1300–1800, Mai–Oktober 1939, Nr. 175;
San Francisco, Golden Gate International Exposition, Art: Official Catalogue, 1940, Nr 188;
Los Angeles County Museum, Los Angeles, Frans Hals – Rembrandt, 18. November–31. Dezember 1947, Nr. 2;
Museum of Provincetown, Provincetown, Inaugural Exhibition, 1958, Nr. 28

Literatur:
Möglicherweise The Connoisseur, XLVI, 1916, S. 100, Abb. S. 101 (Technik und Maße nicht erwähnt, als möglicherweise Judith Leyster);
W. R. Valentiner, Frans Hals (Klassiker der Kunst), Stuttgart 1921, S. 284 mit Abb. (als Frans Hals um 1627);
W. R. Valentiner, Frans Hals (Klassiker der Kunst), Stuttgart 1923, S. 60 mit Abb. (als Frans Hals um 1627);
W. R. Valentiner, Frans Hals Paintings in America, Westport, CT 1936, Nr. 22, mit Abb. (als Frans Hals um 1627);
S. Silvie, Frans Hals, London 1974, Band 3, S. 137, Nr. D24-2 (unter “Doubtful and Wrongly Attributed Paintings”);
E. C. Montagni, L’Opera completa di Frans Hals, Mailand 1974, S. 118, Nr. 311 (unter “Andere Frans Hals zugeschriebene Werke”;
F. F. Hofrichter, Judith Leyster: A Woman Painter in Holland’s Golden Age, Doornspijk 1989, S. 57, unter Nr. 31, Variant (A), Abb. Tafel 80 (als Kopie nach dem Gemälde in Richmond);
Judith Leyster, A Dutch Master in Her World, Ausstellungskat., Worcester 1993, S. 368, unter Kat. Nr. 42, Variant (A) (als Kopie nach dem Gemälde in Richmond)

Als Valentiner das vorliegende Gemälde in den 1920er und 30er Jahren publizierte, merkte er an, dass es möglicherweise mit einem Werk zu identifizieren sei, das in der Auktion Buys 1827 in Amsterdam verkauft worden war. Dieses Bild war jedoch auf Leinwand und nicht wie das vorliegende auf Holz.

09.04.2014 - 18:00

Erzielter Preis: **
EUR 18.600,-
Schätzwert:
EUR 15.000,- bis EUR 20.000,-

Frans Hals, Nachfolger


Ein junger Geigenspieler,
Öl auf Holz, 79 x 67 cm, gerahmt

Provenienz:
Arthur Sulley & Co., London, 1921;
Carl Schoen, New York und Rumson, N.J., um 1923–15;
John Levey, New York, um 1932–35;
Leo M. Flesch, New York und Piqua, OH, 1939–40;
Aquavella Galleries, New York, 1945–48;
Walter P. Chrysler, Jr., by 1950;
von ihm 1971 an das Chrysler Museum of Art abgegeben ;
Auktion Sotheby’s, New York, 22. Januar 2004, Lot 130 (als Nachfolger von Frans Hals);

Ausgestellt:
Detroit Institute of Arts, Detroit, Loan Exhibition of Dutch Paintings ofthe Seventeenth Century, 9.–25. Januar 1925, Nr. 5;
Detroit Institute of Arts, Detroit, An Exhibition of Fifty Paintings by Frans Hals, 10. Januar–28. Februar 1935, Nr. 10;
Weltausstellung, New York, Catalogue of European Paintings and Sculpture from 1300–1800, Mai–Oktober 1939, Nr. 175;
San Francisco, Golden Gate International Exposition, Art: Official Catalogue, 1940, Nr 188;
Los Angeles County Museum, Los Angeles, Frans Hals – Rembrandt, 18. November–31. Dezember 1947, Nr. 2;
Museum of Provincetown, Provincetown, Inaugural Exhibition, 1958, Nr. 28

Literatur:
Möglicherweise The Connoisseur, XLVI, 1916, S. 100, Abb. S. 101 (Technik und Maße nicht erwähnt, als möglicherweise Judith Leyster);
W. R. Valentiner, Frans Hals (Klassiker der Kunst), Stuttgart 1921, S. 284 mit Abb. (als Frans Hals um 1627);
W. R. Valentiner, Frans Hals (Klassiker der Kunst), Stuttgart 1923, S. 60 mit Abb. (als Frans Hals um 1627);
W. R. Valentiner, Frans Hals Paintings in America, Westport, CT 1936, Nr. 22, mit Abb. (als Frans Hals um 1627);
S. Silvie, Frans Hals, London 1974, Band 3, S. 137, Nr. D24-2 (unter “Doubtful and Wrongly Attributed Paintings”);
E. C. Montagni, L’Opera completa di Frans Hals, Mailand 1974, S. 118, Nr. 311 (unter “Andere Frans Hals zugeschriebene Werke”;
F. F. Hofrichter, Judith Leyster: A Woman Painter in Holland’s Golden Age, Doornspijk 1989, S. 57, unter Nr. 31, Variant (A), Abb. Tafel 80 (als Kopie nach dem Gemälde in Richmond);
Judith Leyster, A Dutch Master in Her World, Ausstellungskat., Worcester 1993, S. 368, unter Kat. Nr. 42, Variant (A) (als Kopie nach dem Gemälde in Richmond)

Als Valentiner das vorliegende Gemälde in den 1920er und 30er Jahren publizierte, merkte er an, dass es möglicherweise mit einem Werk zu identifizieren sei, das in der Auktion Buys 1827 in Amsterdam verkauft worden war. Dieses Bild war jedoch auf Leinwand und nicht wie das vorliegende auf Holz.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
old.masters@dorotheum.at

+43 1 515 60 403
Auktion: Alte Meister
Datum: 09.04.2014 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 29.03. - 09.04.2014


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.