Lot Nr. 566


Jan Pauwel Gillemans d. Ä.


Jan Pauwel Gillemans d. Ä. - Alte Meister

(Antwerpen 1618–1675)
Stillleben mit Zitronen, Trauben, einer Pfeife und filetiertem Fisch,
signiert unten links: J. P. Gillemans,
Öl auf Leinwand, 36,2 x 48,3 cm, gerahmt

Provenienz:
einem rückseitigen Klebeetikett zufolge ehemals in der Sammlung der Herzöge von Arenberg

Der Stilllebenmaler Jan Pauwel Gillemans d. Ä. gehörte seit 1647/48 der Antwerpener Lukasgilde an und ist bekannt für seine großformatigen Früchte- und Blumenstillleben in der Nachfolge der de Heem. Im Vergleich zu diesen sind verhältnismäßig wenige kleinformatige Früchtestillleben von Gillemans überliefert, die als Kabinettstücke das besondere Interesse zeitgenössischer Sammler fanden. Hiervon zeugt etwa ein Antwerpener Notariatsakt vom 31. Mai 1686, in dem “twee stucxkens van Gillemans boven de deure, d’een fruyten...” erwähnt werden (vgl. J. Denucé, De Antwerpsche Konstkamers, s’ Gravenhage 1932, S. 342). Wie das vorliegende, signierte Werk zeigt, bevorzugt Gillemans auf kleinem Format enge Bildausschnitte, die die minuziös geschilderten Bildgegenstände in den Fokus rücken. Ein Vergleichsstück mit Zitronen, Pfeife und Meeresfrüchten befand sich ehemals in der Brod Gallery, London (siehe Abb.).


Zusatzabbildung:
Jan Pauwel Gillemans d. Ä., London, Brod Gallery

Experte: Dr. Alexander Strasoldo Dr. Alexander Strasoldo
+43-1-515 60-556

alexander.strasoldo@dorotheum.at

09.04.2014 - 18:00

Erzielter Preis: **
EUR 15.000,-
Schätzwert:
EUR 20.000,- bis EUR 30.000,-

Jan Pauwel Gillemans d. Ä.


(Antwerpen 1618–1675)
Stillleben mit Zitronen, Trauben, einer Pfeife und filetiertem Fisch,
signiert unten links: J. P. Gillemans,
Öl auf Leinwand, 36,2 x 48,3 cm, gerahmt

Provenienz:
einem rückseitigen Klebeetikett zufolge ehemals in der Sammlung der Herzöge von Arenberg

Der Stilllebenmaler Jan Pauwel Gillemans d. Ä. gehörte seit 1647/48 der Antwerpener Lukasgilde an und ist bekannt für seine großformatigen Früchte- und Blumenstillleben in der Nachfolge der de Heem. Im Vergleich zu diesen sind verhältnismäßig wenige kleinformatige Früchtestillleben von Gillemans überliefert, die als Kabinettstücke das besondere Interesse zeitgenössischer Sammler fanden. Hiervon zeugt etwa ein Antwerpener Notariatsakt vom 31. Mai 1686, in dem “twee stucxkens van Gillemans boven de deure, d’een fruyten...” erwähnt werden (vgl. J. Denucé, De Antwerpsche Konstkamers, s’ Gravenhage 1932, S. 342). Wie das vorliegende, signierte Werk zeigt, bevorzugt Gillemans auf kleinem Format enge Bildausschnitte, die die minuziös geschilderten Bildgegenstände in den Fokus rücken. Ein Vergleichsstück mit Zitronen, Pfeife und Meeresfrüchten befand sich ehemals in der Brod Gallery, London (siehe Abb.).


Zusatzabbildung:
Jan Pauwel Gillemans d. Ä., London, Brod Gallery

Experte: Dr. Alexander Strasoldo Dr. Alexander Strasoldo
+43-1-515 60-556

alexander.strasoldo@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
old.masters@dorotheum.at

+43 1 515 60 403
Auktion: Alte Meister
Datum: 09.04.2014 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 29.03. - 09.04.2014


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.