Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 541


Paulus Potter


Paulus Potter - Alte Meister

(Enkhuizen 1625–1654 Amsterdam)
Eine Flusslandschaft mit Kühen und Ziegen,
signiert und datiert unten rechts: P. Potter.f. 16(45?),
Öl auf Holz, 52 x 72 cm, gerahmt

Rückseitig rotes Sammlungs-Lacksiegel.

Provenienz:
Europäische Privatsammlung

Wir danken Frau Dr. Amy Walsh für die folgende Stellungnahme: "eine Arbeit von Pieter unter Mitarbeit des jungen Paulus, der die braunen Kühe gemalt haben könnte und möglicherweise die Ziegen. Ohne das Gemälde im Original begutachtet zu haben, ist es schwierig, eine definitive Aussage zu treffen, aber ich denke meine plausibelste Zuschreibung wäre: 'zugeschrieben an Pieter Potter, möglicherweise unter Mitarbeit von Paulus Potter."

Das vorliegende Gemälde steht mit einer Zeichnung des Künstlers (siehe Abb.) im Teylers Museum in Haarlem (Inv. Nr. Q+012) in Zusammenhang, auf der eine sitzende Kuh in ganz ähnlicher Weise von hinten dargestellt ist. Auch die dort im Profil wiedergegebene Kuh mit Hörnern gleicht einem der Tiere innerhalb der Gruppe stehender Rinder, die hier zur Bildmitte hin erscheint.
Das Werk führt die innovativen Errungenschaften Paulus Potters vor Augen, der mit seinen mit Nutztieren bevölkerten naturnahen Szenerien den ländlichen Charakter der holländischen Landschaft und damit auch die mit der Bestellung des Landes verbundene Prosperität nobilitierte. Obwohl er bereits mit 28 Jahren starb, war Paulus Potter, der in den großen Kunstzentren Delft, Den Haag und Amsterdam gewirkt hatte, zu seinen Lebzeiten überaus produktiv und übte während des Goldenen Zeitalters und danach großen Einfluss auf andere Künstler aus.


Zusatzabbildung:
Paulus Potter, Studie von Kühen, Teylers Museum, Haarlem

Rückseitig rotes Sammlungs-Lacksiegel.

Provenienz:
Europäische Privatsammlung

Das vorliegende Gemälde steht mit einer Zeichnung des Künstlers (siehe Abb.) im Teylers Museum in Haarlem (Inv. Nr. Q+012) in Zusammenhang, auf

Experte: Damian Brenninkmeyer Damian Brenninkmeyer
+43 1 515 60 312

oldmasters@dorotheum.com

09.04.2014 - 18:00

Schätzwert:
EUR 70.000,- bis EUR 100.000,-

Paulus Potter


(Enkhuizen 1625–1654 Amsterdam)
Eine Flusslandschaft mit Kühen und Ziegen,
signiert und datiert unten rechts: P. Potter.f. 16(45?),
Öl auf Holz, 52 x 72 cm, gerahmt

Rückseitig rotes Sammlungs-Lacksiegel.

Provenienz:
Europäische Privatsammlung

Wir danken Frau Dr. Amy Walsh für die folgende Stellungnahme: "eine Arbeit von Pieter unter Mitarbeit des jungen Paulus, der die braunen Kühe gemalt haben könnte und möglicherweise die Ziegen. Ohne das Gemälde im Original begutachtet zu haben, ist es schwierig, eine definitive Aussage zu treffen, aber ich denke meine plausibelste Zuschreibung wäre: 'zugeschrieben an Pieter Potter, möglicherweise unter Mitarbeit von Paulus Potter."

Das vorliegende Gemälde steht mit einer Zeichnung des Künstlers (siehe Abb.) im Teylers Museum in Haarlem (Inv. Nr. Q+012) in Zusammenhang, auf der eine sitzende Kuh in ganz ähnlicher Weise von hinten dargestellt ist. Auch die dort im Profil wiedergegebene Kuh mit Hörnern gleicht einem der Tiere innerhalb der Gruppe stehender Rinder, die hier zur Bildmitte hin erscheint.
Das Werk führt die innovativen Errungenschaften Paulus Potters vor Augen, der mit seinen mit Nutztieren bevölkerten naturnahen Szenerien den ländlichen Charakter der holländischen Landschaft und damit auch die mit der Bestellung des Landes verbundene Prosperität nobilitierte. Obwohl er bereits mit 28 Jahren starb, war Paulus Potter, der in den großen Kunstzentren Delft, Den Haag und Amsterdam gewirkt hatte, zu seinen Lebzeiten überaus produktiv und übte während des Goldenen Zeitalters und danach großen Einfluss auf andere Künstler aus.


Zusatzabbildung:
Paulus Potter, Studie von Kühen, Teylers Museum, Haarlem

Rückseitig rotes Sammlungs-Lacksiegel.

Provenienz:
Europäische Privatsammlung

Das vorliegende Gemälde steht mit einer Zeichnung des Künstlers (siehe Abb.) im Teylers Museum in Haarlem (Inv. Nr. Q+012) in Zusammenhang, auf

Experte: Damian Brenninkmeyer Damian Brenninkmeyer
+43 1 515 60 312

oldmasters@dorotheum.com


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
old.masters@dorotheum.at

+43 1 515 60 403
Auktion: Alte Meister
Datum: 09.04.2014 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 29.03. - 09.04.2014