Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 520


Francesco Solimena


Francesco Solimena - Alte Meister

(Canale di Serino 1657–1747 Barra)
Madonna mit Kind und einem Engel,
Öl auf Kupfer, 42,3 x 34,6 cm, gerahmt

Wir danken Professor Nicola Spinosa, der die Zuschreibung des vorliegenden Gemäldes auf Grundlage einer Fotografie bestätigt hat.

Professor Nicola Spinosa datiert das vorliegende Gemäld in die frühen 1680er-Jahre. Der flüssige und malerische Umgang mit den künstlerischen Mitteln ist in Verbindung mit der subtilen, warmen Farbgebung typisch für Solimenas Frühwerk. Die Kupfertafel zeigt den Einfluss des Werks Luca Giordanos, der auch in Solimenas Freskenzyklen dieser Jahre zutage tritt, etwa in der Glorifizierung des Lebens des Heiligen Franziskus, die der Künstler zwischen 1681 und 1684 für die Kirche Santa Maria Donnaregina in Neapel malte. Die in Untersicht wiedergegebenen Säulen stehen als ikonografische Symbole für die Reinheit der Jungfrau Maria und verweisen auf ihre unbefleckte Empfängnis. Sie treten auch in den dem Heiligen Franziskus gewidmeten Fresken in Santa Maria Donnaregina in Erscheinung (siehe F. Bologna, Francesco Solimena, 1956, S. 262, Abb. 48).

09.04.2014 - 18:00

Schätzwert:
EUR 20.000,- bis EUR 30.000,-

Francesco Solimena


(Canale di Serino 1657–1747 Barra)
Madonna mit Kind und einem Engel,
Öl auf Kupfer, 42,3 x 34,6 cm, gerahmt

Wir danken Professor Nicola Spinosa, der die Zuschreibung des vorliegenden Gemäldes auf Grundlage einer Fotografie bestätigt hat.

Professor Nicola Spinosa datiert das vorliegende Gemäld in die frühen 1680er-Jahre. Der flüssige und malerische Umgang mit den künstlerischen Mitteln ist in Verbindung mit der subtilen, warmen Farbgebung typisch für Solimenas Frühwerk. Die Kupfertafel zeigt den Einfluss des Werks Luca Giordanos, der auch in Solimenas Freskenzyklen dieser Jahre zutage tritt, etwa in der Glorifizierung des Lebens des Heiligen Franziskus, die der Künstler zwischen 1681 und 1684 für die Kirche Santa Maria Donnaregina in Neapel malte. Die in Untersicht wiedergegebenen Säulen stehen als ikonografische Symbole für die Reinheit der Jungfrau Maria und verweisen auf ihre unbefleckte Empfängnis. Sie treten auch in den dem Heiligen Franziskus gewidmeten Fresken in Santa Maria Donnaregina in Erscheinung (siehe F. Bologna, Francesco Solimena, 1956, S. 262, Abb. 48).


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
old.masters@dorotheum.at

+43 1 515 60 403
Auktion: Alte Meister
Datum: 09.04.2014 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 29.03. - 09.04.2014