Lot Nr. 83


Punu, Gabun: Eine alte, typische 'Okuyi-Maske'.


Punu, Gabun: Eine alte, typische 'Okuyi-Maske'. - Stammeskunst/Tribal-Art

Dieser Masken-Typ, 'Okuyi' oder 'Mukudji' genannt, verkörpert ein 'schönes Mädchen', das aus dem Jenseits zu den lebenden Menschen kommt. Solche 'Okuyi-Masken' bestehen meist aus leichtem, hellem Holz. Sie werden von kostümierten Tänzern auf hohen Stelzen(!) bei Zeremonien, Festen und auf Märkten getanzt. Vorliegende, alte 'Okuyi-Maske' zeigt den 'klassischen' Typ: aus hellem, sehr leichtem Holz geschnitzt, weiß, schwarz und rot gefärbt. Das Gesicht ist mit Kaolin weiß gefärbt. Die Farbe Weiß symbolisiert oft den Tod bei afrikanischen Masken (siehe auch die 'Mmwo-Masken' der Ibo u. a.). Die Frisur besteht aus zwei Kämmen oben und zwei Zöpfen links und rechts. Sie ist schwarz gefärbt, wie die Narben-Tätowierungen auf der Stirn und an den Schläfen, die aus jeweils neunfachen Rauten bestehen. Mit hohen Augenbrauen-Bögen und typischen, fein geschlitzten Augen, die an japanische No-Masken erinnern. Die Ohren und der lächelnde Mund der Maske sind rot gefärbt. Ein altes Stück mit guter Gebrauchs-Patina außen und innen, sowie mit kleinen Altersschäden: Original-Reparatur am rechten Auge (innen), Farbabrieb, ein kleines Loch oben (hinten) und Ausbrüche am hinteren Rand. 2. Hälfte 19. Jh.; H: 30 cm.

Provenienz nach Angabe des Einbringers: Aus der Sammlung von Louis Petit (1856-1943). Louis Petit war ein französischer Jäger, Tier-Präparator, Ornithologe, Forscher und Sammler, der von 1873 bis 1883 auf mehreren Reisen den Senegal, Kongo und Gabun besucht hat. Der größere Teil seiner Sammlung befindet sich heute im 'Musée des Beaux-Arts' in Caen. Vorliegende Punu-Maske stammt aus einem Objekt-Tausch, bevor die 'Sammlung Louis Petit' dem Museum übergeben wurde. Jetzt: Belgische Sammlung. (ME)

Lit.: 'Ancestral Art of Gabon' von Louis Perrois, Abb.23.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at

24.03.2014 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 1.750,-
Schätzwert:
EUR 2.400,- bis EUR 3.000,-

Punu, Gabun: Eine alte, typische 'Okuyi-Maske'.


Dieser Masken-Typ, 'Okuyi' oder 'Mukudji' genannt, verkörpert ein 'schönes Mädchen', das aus dem Jenseits zu den lebenden Menschen kommt. Solche 'Okuyi-Masken' bestehen meist aus leichtem, hellem Holz. Sie werden von kostümierten Tänzern auf hohen Stelzen(!) bei Zeremonien, Festen und auf Märkten getanzt. Vorliegende, alte 'Okuyi-Maske' zeigt den 'klassischen' Typ: aus hellem, sehr leichtem Holz geschnitzt, weiß, schwarz und rot gefärbt. Das Gesicht ist mit Kaolin weiß gefärbt. Die Farbe Weiß symbolisiert oft den Tod bei afrikanischen Masken (siehe auch die 'Mmwo-Masken' der Ibo u. a.). Die Frisur besteht aus zwei Kämmen oben und zwei Zöpfen links und rechts. Sie ist schwarz gefärbt, wie die Narben-Tätowierungen auf der Stirn und an den Schläfen, die aus jeweils neunfachen Rauten bestehen. Mit hohen Augenbrauen-Bögen und typischen, fein geschlitzten Augen, die an japanische No-Masken erinnern. Die Ohren und der lächelnde Mund der Maske sind rot gefärbt. Ein altes Stück mit guter Gebrauchs-Patina außen und innen, sowie mit kleinen Altersschäden: Original-Reparatur am rechten Auge (innen), Farbabrieb, ein kleines Loch oben (hinten) und Ausbrüche am hinteren Rand. 2. Hälfte 19. Jh.; H: 30 cm.

Provenienz nach Angabe des Einbringers: Aus der Sammlung von Louis Petit (1856-1943). Louis Petit war ein französischer Jäger, Tier-Präparator, Ornithologe, Forscher und Sammler, der von 1873 bis 1883 auf mehreren Reisen den Senegal, Kongo und Gabun besucht hat. Der größere Teil seiner Sammlung befindet sich heute im 'Musée des Beaux-Arts' in Caen. Vorliegende Punu-Maske stammt aus einem Objekt-Tausch, bevor die 'Sammlung Louis Petit' dem Museum übergeben wurde. Jetzt: Belgische Sammlung. (ME)

Lit.: 'Ancestral Art of Gabon' von Louis Perrois, Abb.23.

Experte: Prof. Erwin Melchardt Prof. Erwin Melchardt
+43-1-515 60-465

erwin.melchardt@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Stammeskunst/Tribal-Art
Datum: 24.03.2014 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 18.03. - 24.03.2014


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.