Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 213


Maurizio Nannucci *


(Florenz 1939 geb.; lebt und arbeitet in Florenz und Süddeutschland)
Rosso, 1970, rückseitig signiert, betitelt und datiert Maurizio Nannucci/RED 1970, Acryl auf Leinwand und Neonröhren auf Holz, 151,5 x 150 x 10 cm

Die Authentizität der Arbeit wurde vom Künstler mündlich bestätigt.

Provenienz:
Sammlung Carlo Grossetti, Mailand Sammlung VAF Stiftung, Frankfurt/Main, Nr. 423
Städtische Galerie im Lenbachhaus, München
Museum Bochum, Bochum
MART, Museo di arte moderna e contemporanea di Trento e Rovereto

Ausgestellt:
Rovereto, Un secolo di arte Italiana. Lo sguardo del collezionista. Opere della Fondazione VAF/Ein Jahrhundert italienischer Kunst. Der Blick des Sammlers. Werke der VAF-Stiftung, Mart, Museo di arte moderna e contemporanea di Trento e Rovereto, 2. Juli - 20. November 2005, Ausst.-Kat.
Skira, Mailand 2005, S. 195 mit Abb.
Karlsruhe, Light art from artificial light-lichtkunst, kuratiert von P. Weibel, G. Jansen, ZKM, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, 19. November 2005 – 6. August 2006
Rovereto, La parola nell’arte. Ricerche d’avanguardia nel ‘900. Dal futurismo a oggi attraverso le collezioni del Mart, Mart, Museo di arte moderna e contemporanea di Trento e Rovereto, 10. November 2007 – 6. April 2008, Ausst.-Kat. S. 474 mit Abb.

Literatur:
D. Ferrari (Hrsg.), VAF Stiftung, La Collezione/The Collection/Die Sammlung. Catalogo generale/General catalogue/Bestandkatalog, Silvana Editoriale, Cinisello Balsamo, 2012, S. 632 mit Abb.

Das Wahrnehmen und Verstehen der Welt sind normalerweise zwei voneinander abhängige Handlungen. Mein Ansatz ist darauf gerichtet, die Koexistenz des analytischen Aspekts und des imaginativen, kreativen Aspekts zu ermöglichen. Es geht darum, das sichtbar zu machen, was nicht gesehen werden kann. Ich bin nicht so sehr daran interessiert, Entwürfe vorzuschlagen; eher an der Erschließung verschiedener Arten kritischen Verhaltens. Deshalb sind meine Recherchen auch nicht darauf gerichtet, die Regeln zu modifizieren, sondern neue Überlegungen über die Komplexität von Zeichen und Sprache anzudenken, mit denen die Zusammenhänge und Widersprüche der Welt ausgedrückt werden können. Ich betrachte meine Arbeit als eine Untersuchung der kulturellen Chiffren, die unsere Gesellschaft bestimmen, und als eine Möglichkeit, diese zu verändern.
Maurizio Nannucci

22.11.2017 - 18:00

Erzielter Preis: **
EUR 50.000,-
Schätzwert:
EUR 40.000,- bis EUR 60.000,-

Maurizio Nannucci *


(Florenz 1939 geb.; lebt und arbeitet in Florenz und Süddeutschland)
Rosso, 1970, rückseitig signiert, betitelt und datiert Maurizio Nannucci/RED 1970, Acryl auf Leinwand und Neonröhren auf Holz, 151,5 x 150 x 10 cm

Die Authentizität der Arbeit wurde vom Künstler mündlich bestätigt.

Provenienz:
Sammlung Carlo Grossetti, Mailand Sammlung VAF Stiftung, Frankfurt/Main, Nr. 423
Städtische Galerie im Lenbachhaus, München
Museum Bochum, Bochum
MART, Museo di arte moderna e contemporanea di Trento e Rovereto

Ausgestellt:
Rovereto, Un secolo di arte Italiana. Lo sguardo del collezionista. Opere della Fondazione VAF/Ein Jahrhundert italienischer Kunst. Der Blick des Sammlers. Werke der VAF-Stiftung, Mart, Museo di arte moderna e contemporanea di Trento e Rovereto, 2. Juli - 20. November 2005, Ausst.-Kat.
Skira, Mailand 2005, S. 195 mit Abb.
Karlsruhe, Light art from artificial light-lichtkunst, kuratiert von P. Weibel, G. Jansen, ZKM, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, 19. November 2005 – 6. August 2006
Rovereto, La parola nell’arte. Ricerche d’avanguardia nel ‘900. Dal futurismo a oggi attraverso le collezioni del Mart, Mart, Museo di arte moderna e contemporanea di Trento e Rovereto, 10. November 2007 – 6. April 2008, Ausst.-Kat. S. 474 mit Abb.

Literatur:
D. Ferrari (Hrsg.), VAF Stiftung, La Collezione/The Collection/Die Sammlung. Catalogo generale/General catalogue/Bestandkatalog, Silvana Editoriale, Cinisello Balsamo, 2012, S. 632 mit Abb.

Das Wahrnehmen und Verstehen der Welt sind normalerweise zwei voneinander abhängige Handlungen. Mein Ansatz ist darauf gerichtet, die Koexistenz des analytischen Aspekts und des imaginativen, kreativen Aspekts zu ermöglichen. Es geht darum, das sichtbar zu machen, was nicht gesehen werden kann. Ich bin nicht so sehr daran interessiert, Entwürfe vorzuschlagen; eher an der Erschließung verschiedener Arten kritischen Verhaltens. Deshalb sind meine Recherchen auch nicht darauf gerichtet, die Regeln zu modifizieren, sondern neue Überlegungen über die Komplexität von Zeichen und Sprache anzudenken, mit denen die Zusammenhänge und Widersprüche der Welt ausgedrückt werden können. Ich betrachte meine Arbeit als eine Untersuchung der kulturellen Chiffren, die unsere Gesellschaft bestimmen, und als eine Möglichkeit, diese zu verändern.
Maurizio Nannucci


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Zeitgenössische Kunst I
Datum: 22.11.2017 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 11.11. - 21.11.2017


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.