Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 7907


nach Karl (Charles) Ross


(Holstein 1816-1858 München) Zwei Radierungen, Landschaften in Athen, nach Gemälden von Karl Ross, radiert von seiner Frau Helene Ross, 19,5 x 28,5 cm und 20 x 28,5 cm, in der Platte bezeichnet Ch. Ross/ H. Ross bzw. "ATHEN Nach einem Gemälde von Charles Ross radiert 1860 von Helene Ross, gerahmt, (2), (Sch)

Karl (Charles) Ross studierte 1832-36 an der Kunstakademie in Kopenhagen, wo er mit Prinzen aus dem dänischen Königshaus zusammen traf, die ebenfalls an der Akademie eingeschrieben waren. Der spätere König, Christian VIII. kaufte ihm damals einige Tierbilder ab; das so eingenommene Geld ermöglichte ihm eine Griechenlandreise, die entscheidend für seine Künstlerkarriere werden sollte. In Griechenland sammelte Ross über drei Jahre lang Landschaftsansichten in einem Skizzenheft, die ihm als Vorlage für spätere Ölgemälde dienten. Auch weil damals Könige aus dem deutschen Geschlecht der Wittelsbacher in Griechenland herrschten (1832-1862), gab es in Deutschland einen Markt für gemalte Ansichten von Marathon und Athen, mit denen sich Ross einen Namen machte. Später verlegte er sich jedoch auf Landschaften seiner Heimat . Er gehörte ferner zu den Ideengebern für den Bau der Kunsthalle Kiel.

Expertin: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at

18.08.2010 - 15:00

Rufpreis:
EUR 180,-

nach Karl (Charles) Ross


(Holstein 1816-1858 München) Zwei Radierungen, Landschaften in Athen, nach Gemälden von Karl Ross, radiert von seiner Frau Helene Ross, 19,5 x 28,5 cm und 20 x 28,5 cm, in der Platte bezeichnet Ch. Ross/ H. Ross bzw. "ATHEN Nach einem Gemälde von Charles Ross radiert 1860 von Helene Ross, gerahmt, (2), (Sch)

Karl (Charles) Ross studierte 1832-36 an der Kunstakademie in Kopenhagen, wo er mit Prinzen aus dem dänischen Königshaus zusammen traf, die ebenfalls an der Akademie eingeschrieben waren. Der spätere König, Christian VIII. kaufte ihm damals einige Tierbilder ab; das so eingenommene Geld ermöglichte ihm eine Griechenlandreise, die entscheidend für seine Künstlerkarriere werden sollte. In Griechenland sammelte Ross über drei Jahre lang Landschaftsansichten in einem Skizzenheft, die ihm als Vorlage für spätere Ölgemälde dienten. Auch weil damals Könige aus dem deutschen Geschlecht der Wittelsbacher in Griechenland herrschten (1832-1862), gab es in Deutschland einen Markt für gemalte Ansichten von Marathon und Athen, mit denen sich Ross einen Namen machte. Später verlegte er sich jedoch auf Landschaften seiner Heimat . Er gehörte ferner zu den Ideengebern für den Bau der Kunsthalle Kiel.

Expertin: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Sommerauktion
Datum: 18.08.2010 - 15:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 13.08. - 18.08.2010