Lot Nr. 432


1961 Facel Vega Facellia FA Cabriolet


1961 Facel Vega Facellia FA Cabriolet - Klassische Fahrzeuge und Automobilia

FIN: D175, Laufleistung: 24.208 km (abgelesen), Hubraum: 1.647 ccm/R4, Getriebe: 4-Gang, Farbe: rot/schwarz (Leder), Leistung: 85 kW/115 PS, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

Österreichische Erstauslieferung!

Ebenso vornehm wie die Adresse des Firmensitzes an der Avenue George V, auf halben Weg zwischen den Champs-Élysées und der Seine, waren die Modelle der Marke Facel Vega. Jean Daninos kleidete seine Luxus-Sportwagen in extravagant gestylte Karosserien, für das darunter bediente er sich im Chrysler Motorenregal. Die Modellpalette nach unten abrunden, sollte jedoch ein rein französischer Sportwagen, die 1959 als Cabriolet und Coupé präsentierte Facellia. Der von Facel entwickelte DOHC-Vierzylinder erwies sich jedoch als wenig ausgereift. Die Zahl der Garantiefälle näherte sich rasch den anfangs guten Verkaufszahlen. Am ramponierten Ruf vermochte ab 1961 auch der überarbeitete Motor der zweiten Serie nichts mehr zu ändern. Ein Volvo-Motor im Facel 3 und ein Austin-Healey Sechszylinder im Facel 6 markierten das unrühmliche Ende der Facellia, und der Marke Facel Vega.

Der gegenständliche Facel-Vega wurde im Mai 1961 über die Firma Denzel an einen Tiroler Künstler in rot-metallic ausgeliefert. Im Juni 1966 erwarb der Einbringer, nach zwei vorhergehenden Besitzern, die Facellia. Er ließ das Cabrio neu lackieren, in sportlichem rot-uni. Nach nur zwei Sommern meldete er die Facellia ab. Der Autoliebhaber bewegte die elegante Französin ab und an mit Probekennzeichen und reihte sie in seinen Fuhrpark ein. Aufgrund der Tatsache, immer nur ein Liebhaberstück gewesen zu sein sowie des Zustandes wegen erscheint die abgelesene Laufleistung als original. All die Jahre des Herumstehens haben natürlich Spuren an der Facellia hinterlassen. Der Verdeckbezug fehlt ebenfalls. Das wichtigste ist aber: Sie läuft! Natürlich ist der Wagen nicht bereit für eine Ausfahrt, Historie und Zustand machen diese Facellia dennoch zum Sahnestück.

This Facellia was delivered in metallic red through Austrian dealer Denzel to its first owner, an artist from Tyrol. In June 1996 the consignor acquired the Facellia from the then third owner. He had it repainted red, used it for two summers and then put it in storage. For the following years he used his elegant French convertible only on rare occasions. For always having been a precious item to its owner and judging from the condition it is in, the milage appears to be original. Of course all the years of sitting in a barn have taken its toll on the Facellia and did not quite make her look better. But most important, she is still running! And while not being ready for a ride, history and condition make her even more special.

Experte: Ernst Pilger Ernst Pilger
+43-1-515 60-428

oldtimer@dorotheum.at

08.06.2013 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 30.240,-
Schätzwert:
EUR 18.000,- bis EUR 28.000,-
Rufpreis:
EUR 6.000,-

1961 Facel Vega Facellia FA Cabriolet


FIN: D175, Laufleistung: 24.208 km (abgelesen), Hubraum: 1.647 ccm/R4, Getriebe: 4-Gang, Farbe: rot/schwarz (Leder), Leistung: 85 kW/115 PS, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

Österreichische Erstauslieferung!

Ebenso vornehm wie die Adresse des Firmensitzes an der Avenue George V, auf halben Weg zwischen den Champs-Élysées und der Seine, waren die Modelle der Marke Facel Vega. Jean Daninos kleidete seine Luxus-Sportwagen in extravagant gestylte Karosserien, für das darunter bediente er sich im Chrysler Motorenregal. Die Modellpalette nach unten abrunden, sollte jedoch ein rein französischer Sportwagen, die 1959 als Cabriolet und Coupé präsentierte Facellia. Der von Facel entwickelte DOHC-Vierzylinder erwies sich jedoch als wenig ausgereift. Die Zahl der Garantiefälle näherte sich rasch den anfangs guten Verkaufszahlen. Am ramponierten Ruf vermochte ab 1961 auch der überarbeitete Motor der zweiten Serie nichts mehr zu ändern. Ein Volvo-Motor im Facel 3 und ein Austin-Healey Sechszylinder im Facel 6 markierten das unrühmliche Ende der Facellia, und der Marke Facel Vega.

Der gegenständliche Facel-Vega wurde im Mai 1961 über die Firma Denzel an einen Tiroler Künstler in rot-metallic ausgeliefert. Im Juni 1966 erwarb der Einbringer, nach zwei vorhergehenden Besitzern, die Facellia. Er ließ das Cabrio neu lackieren, in sportlichem rot-uni. Nach nur zwei Sommern meldete er die Facellia ab. Der Autoliebhaber bewegte die elegante Französin ab und an mit Probekennzeichen und reihte sie in seinen Fuhrpark ein. Aufgrund der Tatsache, immer nur ein Liebhaberstück gewesen zu sein sowie des Zustandes wegen erscheint die abgelesene Laufleistung als original. All die Jahre des Herumstehens haben natürlich Spuren an der Facellia hinterlassen. Der Verdeckbezug fehlt ebenfalls. Das wichtigste ist aber: Sie läuft! Natürlich ist der Wagen nicht bereit für eine Ausfahrt, Historie und Zustand machen diese Facellia dennoch zum Sahnestück.

This Facellia was delivered in metallic red through Austrian dealer Denzel to its first owner, an artist from Tyrol. In June 1996 the consignor acquired the Facellia from the then third owner. He had it repainted red, used it for two summers and then put it in storage. For the following years he used his elegant French convertible only on rare occasions. For always having been a precious item to its owner and judging from the condition it is in, the milage appears to be original. Of course all the years of sitting in a barn have taken its toll on the Facellia and did not quite make her look better. But most important, she is still running! And while not being ready for a ride, history and condition make her even more special.

Experte: Ernst Pilger Ernst Pilger
+43-1-515 60-428

oldtimer@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge und Automobilia
Datum: 08.06.2013 - 14:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 06.06. - 08.06.2013


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.