Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 156 #


Theodore Gericault


Theodore Gericault - Meisterzeichnungen und Druckgraphik bis 1900, Aquarelle, Miniaturen

(Rouen 1791-1824 Paris) Studie eines Löwen, Bleistift auf Papier, auf Karton kaschiert, 16,2 x 21,2 cm, auf Unterlage in Bleistift von späterer Hand bezeichnet "Gérciault=Etudes de lions-2 dessins", Passep., gerahmt, (Sch)

Provenienz: Sammlerstempel Douglas Huntly Gordon, Baltimore, Maryland (Lugt 1130a); Etikett Leihgabe an das Baltimore Museum of Art, Baltimore, Maryland.

Literatur: Germain Bazin, Théodore Géricault: Étude critique, documents et catalogue raisonné, Vol. VII, Paris, 1997, S. 31, S. 149-150, Nr. 2343 A.

Die Zuschreibung an Théodore Géricault wurde von Prof. Lorenz Eitner bestätigt.

Géricaults großes Interesse für Löwen setzte bereits zu Beginn seiner Karriere ein, wie die Skizzenbücher seiner Studienzeit mit Kopien nach Rubens großen Löwenjagden belegen. Während seines Aufenthaltes in London zwischen 1820-1821 fertigte er mehrere Zeichnungen von wilden Tieren im Zoo an, wobei sein besonderes Augenmerk auch hier den Löwen galt. Ein Faksimilie dieser Zeichnung befindet sich in der Bibliothèque Nationale in Paris (Bazin 1997, S. 150, Nr.2343 B), zwei Kopien nach dem Blatt mit der Zuschreibung an Alexandre Colin, aus einer Gruppe mit gepausten Nachzeichnungen nach Géricault, befinden sich in der Sammlung von Peter Nathan in Zürich (Bazin 1997, S. 150, Nr. 2343 C und 2343 D).

Expertin: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at

24.04.2013 - 15:00

Erzielter Preis: **
EUR 4.154,-
Schätzwert:
EUR 3.400,- bis EUR 4.000,-

Theodore Gericault


(Rouen 1791-1824 Paris) Studie eines Löwen, Bleistift auf Papier, auf Karton kaschiert, 16,2 x 21,2 cm, auf Unterlage in Bleistift von späterer Hand bezeichnet "Gérciault=Etudes de lions-2 dessins", Passep., gerahmt, (Sch)

Provenienz: Sammlerstempel Douglas Huntly Gordon, Baltimore, Maryland (Lugt 1130a); Etikett Leihgabe an das Baltimore Museum of Art, Baltimore, Maryland.

Literatur: Germain Bazin, Théodore Géricault: Étude critique, documents et catalogue raisonné, Vol. VII, Paris, 1997, S. 31, S. 149-150, Nr. 2343 A.

Die Zuschreibung an Théodore Géricault wurde von Prof. Lorenz Eitner bestätigt.

Géricaults großes Interesse für Löwen setzte bereits zu Beginn seiner Karriere ein, wie die Skizzenbücher seiner Studienzeit mit Kopien nach Rubens großen Löwenjagden belegen. Während seines Aufenthaltes in London zwischen 1820-1821 fertigte er mehrere Zeichnungen von wilden Tieren im Zoo an, wobei sein besonderes Augenmerk auch hier den Löwen galt. Ein Faksimilie dieser Zeichnung befindet sich in der Bibliothèque Nationale in Paris (Bazin 1997, S. 150, Nr.2343 B), zwei Kopien nach dem Blatt mit der Zuschreibung an Alexandre Colin, aus einer Gruppe mit gepausten Nachzeichnungen nach Géricault, befinden sich in der Sammlung von Peter Nathan in Zürich (Bazin 1997, S. 150, Nr. 2343 C und 2343 D).

Expertin: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Meisterzeichnungen und Druckgraphik bis 1900, Aquarelle, Miniaturen
Datum: 24.04.2013 - 15:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 19.04. - 24.04.2013


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer (für Lieferland Österreich)

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.