Lot Nr. 149


Jean Baptiste Greuze


(Tournus 1725-1805 Paris) Studie einer jungen Frau mit einer Mütze, rote Kreide auf Bütten, 32,7 x 23,8 cm, Passep., gerahmt, (Sch)

Provenienz:
Privatsammlung, Frankreich.

Die Zuschreibung an Jean Baptiste Greuze wurde von Alastair Laing anhand einer digitalen Photographie bestätigt. Bei der vorliegenden Zeichnung mit der Büste einer jungen Frau in roter Kreide handelt es sich um eine charakterstische Kopfstudie von Jean Baptiste Greuze, die der Künstler oft in Vorbereitung einzelner Figuren in seinen Gemälden anfertigte. In den meisten Fällen handelt es sich dabei jedoch um eigenständige Charakterstudien, um sogenannte "Tête de caractères", die oftmals auch als Druckgraphiken reproduziert wurden und seinen Schülern als Studienvorlagen dienten. Normalerweise beschränkte sich Greuze in diesen Porträts auf die Darstellung des Kopfes, in den Fällen, wo jedoch auch der Oberkörper und ein Teil des Kleides dargestellt sind, ist das Gewand in ähnlich summarischer Weise ausgeführt. Eine vergleichbare Zeichnung von Greuze, die sowohl stilistisch als auch im Bildausschnitt der vorliegenden Studie ähnlich ist, wurde bei Sotheby's in London am 9. Juli 2008 (Lot 120, "Head of a young woman wearing a kerchief over her hair") verkauft und war darauf im Katalog der Galerie Paul Prouté, Paris 2009, "Barocci" (Kat. Nr. 14).

Expertin: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at

27.09.2017 - 15:00

Erzielter Preis: **
EUR 15.000,-
Schätzwert:
EUR 12.000,- bis EUR 16.000,-

Jean Baptiste Greuze


(Tournus 1725-1805 Paris) Studie einer jungen Frau mit einer Mütze, rote Kreide auf Bütten, 32,7 x 23,8 cm, Passep., gerahmt, (Sch)

Provenienz:
Privatsammlung, Frankreich.

Die Zuschreibung an Jean Baptiste Greuze wurde von Alastair Laing anhand einer digitalen Photographie bestätigt. Bei der vorliegenden Zeichnung mit der Büste einer jungen Frau in roter Kreide handelt es sich um eine charakterstische Kopfstudie von Jean Baptiste Greuze, die der Künstler oft in Vorbereitung einzelner Figuren in seinen Gemälden anfertigte. In den meisten Fällen handelt es sich dabei jedoch um eigenständige Charakterstudien, um sogenannte "Tête de caractères", die oftmals auch als Druckgraphiken reproduziert wurden und seinen Schülern als Studienvorlagen dienten. Normalerweise beschränkte sich Greuze in diesen Porträts auf die Darstellung des Kopfes, in den Fällen, wo jedoch auch der Oberkörper und ein Teil des Kleides dargestellt sind, ist das Gewand in ähnlich summarischer Weise ausgeführt. Eine vergleichbare Zeichnung von Greuze, die sowohl stilistisch als auch im Bildausschnitt der vorliegenden Studie ähnlich ist, wurde bei Sotheby's in London am 9. Juli 2008 (Lot 120, "Head of a young woman wearing a kerchief over her hair") verkauft und war darauf im Katalog der Galerie Paul Prouté, Paris 2009, "Barocci" (Kat. Nr. 14).

Expertin: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Meisterzeichnungen und Druckgraphik bis 1900, Aquarelle, Miniaturen
Datum: 27.09.2017 - 15:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 19.09. - 27.09.2017


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.