Lot Nr. 120


Pistole, Waffenfabrik August Menz - Suhl, Mod.: Menta, Kal.: 7,65 mm,


Nr.: 4314, Lauflänge: 75 mm, ein Magazin, brünierte Ganzstahlwaffe, Beschußzeichen: Krone über "N"und Wiener Beschuß aus dem Jahr 1917, ohne Modellbeschriftung, Drehhebelsicherung auf der linken Griffstückseite, schwarze Kunststoffgriffschalen mit Fischhaut, gebraucht, guter Erhaltungszustand, der Lauf innen fleckig, die Brünierung teilweise fleckig und mit Närbchen, ohne gültigen Beschuß, Sammlerwaffe W

Die Firma August Menz begann kurz vor dem 1. WK zu fertigen. Nach einem Auftrag der Armee für ihre 'Menta'-Pistole wurden Lizenzfertigungen unter verschiedenen Modellnamen auch bei Becker & Holländer ('Beholla'), Gering & Co. ('Leonhardt') sowie bei den Stendawerken ('Stenda-Pistole') hergestellt. Das vorliegende Pistolenmodell entstammt einer Reihe von ganz ähnlichen Modellen aus den 1920er-Jahren. 1937 ging die Firma nach einigen sehr interessanten aber nicht sehr erfolgreichen Modellen in den Besitz der Fa. Lignose (Bergmann) über.

Die Firma August Menz begann kurz vor dem 1. WK zu fertigen. Nach einem Auftrag der Armee für ihre 'Menta'-Pistole wurden Lizenzfertigungen unter verschiedenen Modellnamen auch bei Becker & Holländer ('Beholla'), Gering & Co. ('Leonhardt') sowie bei den Stendawerken ('Stenda-Pistole') hergestellt. Das vorliegende Pistolenmodell entstammt einer Reihe von ganz ähnlichen Modellen aus den 1920er-Jahren. 1937 ging die Firma nach einigen sehr interessanten aber nicht sehr erfolgreichen Modellen in den Besitz der Fa. Lignose (Bergmann) über.

10.11.2018 - 10:00

Erzielter Preis: **
EUR 113,-
Rufpreis:
EUR 50,-

Pistole, Waffenfabrik August Menz - Suhl, Mod.: Menta, Kal.: 7,65 mm,


Nr.: 4314, Lauflänge: 75 mm, ein Magazin, brünierte Ganzstahlwaffe, Beschußzeichen: Krone über "N"und Wiener Beschuß aus dem Jahr 1917, ohne Modellbeschriftung, Drehhebelsicherung auf der linken Griffstückseite, schwarze Kunststoffgriffschalen mit Fischhaut, gebraucht, guter Erhaltungszustand, der Lauf innen fleckig, die Brünierung teilweise fleckig und mit Närbchen, ohne gültigen Beschuß, Sammlerwaffe W

Die Firma August Menz begann kurz vor dem 1. WK zu fertigen. Nach einem Auftrag der Armee für ihre 'Menta'-Pistole wurden Lizenzfertigungen unter verschiedenen Modellnamen auch bei Becker & Holländer ('Beholla'), Gering & Co. ('Leonhardt') sowie bei den Stendawerken ('Stenda-Pistole') hergestellt. Das vorliegende Pistolenmodell entstammt einer Reihe von ganz ähnlichen Modellen aus den 1920er-Jahren. 1937 ging die Firma nach einigen sehr interessanten aber nicht sehr erfolgreichen Modellen in den Besitz der Fa. Lignose (Bergmann) über.

Die Firma August Menz begann kurz vor dem 1. WK zu fertigen. Nach einem Auftrag der Armee für ihre 'Menta'-Pistole wurden Lizenzfertigungen unter verschiedenen Modellnamen auch bei Becker & Holländer ('Beholla'), Gering & Co. ('Leonhardt') sowie bei den Stendawerken ('Stenda-Pistole') hergestellt. Das vorliegende Pistolenmodell entstammt einer Reihe von ganz ähnlichen Modellen aus den 1920er-Jahren. 1937 ging die Firma nach einigen sehr interessanten aber nicht sehr erfolgreichen Modellen in den Besitz der Fa. Lignose (Bergmann) über.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Jagd-, Sport- und Sammlerwaffen
Datum: 10.11.2018 - 10:00

Auktionsort:

Wien | Palais Dorotheum

Besichtigung:

03.11. - 10.11.2018



** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.