Lot Nr. 119


Pistole, Theodor Bergmann - Suhl, Mod.: II, Kal.: 6,35 mm,


Nr.: 05760, Lauflänge: 65 mm, Gesamtlänge: 124 mm, ein Magazin, die linke Verschlußseite beschriftet mit: "THEODOR BERGMANN ERBEN WAFFENFABRIK SUHL", die rechte Verschlußseite beschriftet mit: "MODELL II. KALIBER 6,35", auf der linken Seite die originale schwarze Kunststoffgriffschale mit Fischhaut und Firmenlogo (zwei gekreuzte Pistolen, die Initialen und der Schriftzug "Suhl") - die linke ergänzt, Beschußzeichen: Krone über 'N', Originalzustand, gebraucht, guter Erhaltungszustand, die Brünierung teilweise abgerieben und fleckig, der Lauf innen in gutem Zustand aber reinigungsbedürftig, ohne gültigen Beschuß, seltene Sammlerwaffe W

Theodor Bergmann (21.05.1850 in SAILAUF bis 23.03.1930 in GAGGENAU) war ein bekannter Geschäftsmann und Konstrukteur von Waffen (erstes Pistolenpatent aus dem Jahr 1893), Fahrrädern und Automobilen (die Automobilsparte wurde 1910 an Carl Benz verkauft). 1892 wies der Szegediner Uhrmacher Otto Brausewetter Bergmann auf eine entsprechende Pistolenkonstruktion hin. Im Übrigen arbeitete auch Hugo Schmeisser (1848 in Zöllnitz bei Jena - 1917 in Suhl) in der Firma von Bergmann und verbesserte dort diese Pistolenkonstruktion. Siehe dazu auch das Buch 'Die deutschen Pistolen und Revolver 1871- 1945' von I. V. Hogg, Motorbuchverlag 1974, S.15ff und das Buch 'Suhl - Heimat der Büchsenmacher' von Dr. Hans-Jürgen Fritze, DWM-Verlag, S. 274ff.

Theodor Bergmann (21.05.1850 in SAILAUF bis 23.03.1930 in GAGGENAU) war ein bekannter Geschäftsmann und Konstrukteur von Waffen (erstes Pistolenpatent aus dem Jahr 1893), Fahrrädern und Automobilen (die Automobilsparte wurde 1910 an Carl Benz verkauft). 1892 wies der Szegediner Uhrmacher Otto Brausewetter Bergmann auf eine entsprechende Pistolenkonstruktion hin. Im Übrigen arbeitete auch Hugo Schmeisser (1848 in Zöllnitz bei Jena - 1917 in Suhl) in der Firma von Bergmann und verbesserte dort diese Pistolenkonstruktion. Siehe dazu auch das Buch 'Die deutschen Pistolen und Revolver 1871- 1945' von I. V. Hogg, Motorbuchverlag 1974, S.15ff und das Buch 'Suhl - Heimat der Büchsenmacher' von Dr. Hans-Jürgen Fritze, DWM-Verlag, S. 274ff.

10.11.2018 - 10:00

Erzielter Preis: **
EUR 63,-
Rufpreis:
EUR 50,-

Pistole, Theodor Bergmann - Suhl, Mod.: II, Kal.: 6,35 mm,


Nr.: 05760, Lauflänge: 65 mm, Gesamtlänge: 124 mm, ein Magazin, die linke Verschlußseite beschriftet mit: "THEODOR BERGMANN ERBEN WAFFENFABRIK SUHL", die rechte Verschlußseite beschriftet mit: "MODELL II. KALIBER 6,35", auf der linken Seite die originale schwarze Kunststoffgriffschale mit Fischhaut und Firmenlogo (zwei gekreuzte Pistolen, die Initialen und der Schriftzug "Suhl") - die linke ergänzt, Beschußzeichen: Krone über 'N', Originalzustand, gebraucht, guter Erhaltungszustand, die Brünierung teilweise abgerieben und fleckig, der Lauf innen in gutem Zustand aber reinigungsbedürftig, ohne gültigen Beschuß, seltene Sammlerwaffe W

Theodor Bergmann (21.05.1850 in SAILAUF bis 23.03.1930 in GAGGENAU) war ein bekannter Geschäftsmann und Konstrukteur von Waffen (erstes Pistolenpatent aus dem Jahr 1893), Fahrrädern und Automobilen (die Automobilsparte wurde 1910 an Carl Benz verkauft). 1892 wies der Szegediner Uhrmacher Otto Brausewetter Bergmann auf eine entsprechende Pistolenkonstruktion hin. Im Übrigen arbeitete auch Hugo Schmeisser (1848 in Zöllnitz bei Jena - 1917 in Suhl) in der Firma von Bergmann und verbesserte dort diese Pistolenkonstruktion. Siehe dazu auch das Buch 'Die deutschen Pistolen und Revolver 1871- 1945' von I. V. Hogg, Motorbuchverlag 1974, S.15ff und das Buch 'Suhl - Heimat der Büchsenmacher' von Dr. Hans-Jürgen Fritze, DWM-Verlag, S. 274ff.

Theodor Bergmann (21.05.1850 in SAILAUF bis 23.03.1930 in GAGGENAU) war ein bekannter Geschäftsmann und Konstrukteur von Waffen (erstes Pistolenpatent aus dem Jahr 1893), Fahrrädern und Automobilen (die Automobilsparte wurde 1910 an Carl Benz verkauft). 1892 wies der Szegediner Uhrmacher Otto Brausewetter Bergmann auf eine entsprechende Pistolenkonstruktion hin. Im Übrigen arbeitete auch Hugo Schmeisser (1848 in Zöllnitz bei Jena - 1917 in Suhl) in der Firma von Bergmann und verbesserte dort diese Pistolenkonstruktion. Siehe dazu auch das Buch 'Die deutschen Pistolen und Revolver 1871- 1945' von I. V. Hogg, Motorbuchverlag 1974, S.15ff und das Buch 'Suhl - Heimat der Büchsenmacher' von Dr. Hans-Jürgen Fritze, DWM-Verlag, S. 274ff.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Jagd-, Sport- und Sammlerwaffen
Datum: 10.11.2018 - 10:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 03.11. - 10.11.2018


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.