Lot Nr. 30


Doppelbüchse, Markus Ogris Ferlach, Kal.: 10,8 mm,


Nr.: 3735864, Lauflänge: 600 mm, Gewicht: 3800 g, Doppelabzug - das vordere Züngel mit französischem Stecher, doppelte Laufhakenverriegelung und Schienenverlängerung mit Greenerverschluß, automatische Kolbenhalssicherung, 'sicher' in Gold hinterlegt, Auszieher, Kastenschlösser nach 'Anson & Deeley', das Laufbündel brüniert, die restlichen Stahlteile buntgehärtet, das Laufbündel beschriftet mit: 'Springers Erben Wien', Standvisier, an den Basküleoberseiten zwei Signalstifte, die das Gespanntsein der Schlösser anzeigen, die Basküle, Vorderschaft, Abzugsbügel, Schlüssel und Ansatz des Laufbündels mit feiner Arabesken- und Rosettengravur und auf der rechten Seite 'M. Ogris' und links 'in Ferlach', Einhakmontage mit montiertem ZF 'Kahles' H/4 x 60, Abs.: Plex, Höhenverstellung, der Schaft aus Nußholz mit Pistolengriff, Fischhaut, Deutscher Backe und Schaftkappe aus schwarzem Kunststoff, Riemenbügel, Schaftlänge: 353 mm, gebraucht, guter Erhaltungszustand, die Brünierung fleckig und abgegriffen, die Läufe innen in gutem Zustand und reinigungsbedürftig, der Schaft mit altersbedingten Gebrauchsspuren, Schaft wurde verlängert, Vorderschaft mit kleiner Absplitterung, Absehen unscharf, alter Ferlacher Beschuß, kein gültiger Beschuß, Sammlerwaffe A+M

Der Büchsenmacher Markus Ogris wird in Ferlach von 1900 bis 1920 erwähnt. Er war für seine ausgezeichneten Jagd- und Scheibengewehre bekannt.

Experte: Ing. Mag. Wolfgang Robert Demarle Ing. Mag. Wolfgang Robert Demarle
+43-1-515 60-558

wolfgang.demarle@dorotheum.at

10.11.2018 - 10:00

Erzielter Preis: **
EUR 3.000,-
Rufpreis:
EUR 800,-

Doppelbüchse, Markus Ogris Ferlach, Kal.: 10,8 mm,


Nr.: 3735864, Lauflänge: 600 mm, Gewicht: 3800 g, Doppelabzug - das vordere Züngel mit französischem Stecher, doppelte Laufhakenverriegelung und Schienenverlängerung mit Greenerverschluß, automatische Kolbenhalssicherung, 'sicher' in Gold hinterlegt, Auszieher, Kastenschlösser nach 'Anson & Deeley', das Laufbündel brüniert, die restlichen Stahlteile buntgehärtet, das Laufbündel beschriftet mit: 'Springers Erben Wien', Standvisier, an den Basküleoberseiten zwei Signalstifte, die das Gespanntsein der Schlösser anzeigen, die Basküle, Vorderschaft, Abzugsbügel, Schlüssel und Ansatz des Laufbündels mit feiner Arabesken- und Rosettengravur und auf der rechten Seite 'M. Ogris' und links 'in Ferlach', Einhakmontage mit montiertem ZF 'Kahles' H/4 x 60, Abs.: Plex, Höhenverstellung, der Schaft aus Nußholz mit Pistolengriff, Fischhaut, Deutscher Backe und Schaftkappe aus schwarzem Kunststoff, Riemenbügel, Schaftlänge: 353 mm, gebraucht, guter Erhaltungszustand, die Brünierung fleckig und abgegriffen, die Läufe innen in gutem Zustand und reinigungsbedürftig, der Schaft mit altersbedingten Gebrauchsspuren, Schaft wurde verlängert, Vorderschaft mit kleiner Absplitterung, Absehen unscharf, alter Ferlacher Beschuß, kein gültiger Beschuß, Sammlerwaffe A+M

Der Büchsenmacher Markus Ogris wird in Ferlach von 1900 bis 1920 erwähnt. Er war für seine ausgezeichneten Jagd- und Scheibengewehre bekannt.

Experte: Ing. Mag. Wolfgang Robert Demarle Ing. Mag. Wolfgang Robert Demarle
+43-1-515 60-558

wolfgang.demarle@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Jagd-, Sport- und Sammlerwaffen
Datum: 10.11.2018 - 10:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 03.11. - 10.11.2018


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.